Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Europäische Ethnologie

Gastvorträge

Wintersemester 2017/18

6. November 2017, 18 Uhr, Stadtarchiv Bamberg, Untere Sandstraße 30A, 96049 Bamberg
Daniel Rittenauer M.A. (Bayerische Staatsbibliothek München)
Das Historische Lexikon Bayerns als Nachschlagewerk für die Fränkische Landesgeschichte(259.0 KB)
Eine gemeinsame Veranstaltung von Stadtarchiv und Staatsbibliothek Bamberg sowie dem Institut für Fränkische Landesgeschichte der Universitäten Bamberg und Bayreuth.

28. November 2017, 18.15 Uhr, MG1/02.06
Prof. Dr. Gudrun König, Technische Universität Dortmund
Flickwerk - Transformation der Dinge(320.3 KB)

29. Januar 2018, 18.15 Uhr, KR12/02.18
Prof. Dr. Katharina Eisch-Angus, Institut für Kulturanthropologie & Europäische Ethnologie, Graz
(Un)Sicherheit post-truth. Ethnografie in der Sicherheitsgesellschaft(315.3 KB)

Sommersemester 2017

10. Mai 2017, 18 Uhr, c.t., KR12/02.18
Prof. Dr. Hans-Jörg Uther, Göttingen
200 Jahre "Deutsche Sagen" der Brüder Grimm(270.7 KB)

12. Mai 2017, 17 - 18.30 Uhr, Institut der Englischen Fräulein, Holzmarkt 2, Bamberg, Institutskirche
Prof. Dr. Heidrun Alzheimer
Die Marienbildnisse im Institut der Englischen Fräulein zu Bamberg(260.5 KB)

5. Juli 2017, 19.00 Uhr c.t., KR12/02.05
Dr. Susanne Grosser, Freilandmuseum Bad Windsheim
Pfarrfrauen und Pfarrerskinder - Leben und Alltag im evangelischen Pfarrhaus(270.4 KB)

Wintersemester 2016/17

27. Oktober 2016, 10 Uhr, c.t., KR 12/02.05
Dr. Marina Scheinost
"Die schöne Leich" – Wandel der Bestattungssitten vom 17. - 20. Jh.(255.4 KB)

08. November 2016, 18 Uhr c.t., KR 12/02.05
Dr. Regina Urban
Frommer Brauch und Unterwegssein. Wallfahrt und Pilgerreise durch die Jahrhunderte(256.9 KB)

29. November 2016, 18 Uhr, c.t., KR 12/02.05
Dr. Leonie Treber
Mythos "Trümmerfrauen". Die Geschichte eines deutsch-deutschen Erinnerungsortes(256.7 KB)

Sommersemester 2016

11. Mai 2016, 18 Uhr s.t., KR 12/02.05
Dr. Jochen Ramming, M.A und Dagmar Stonus, M.A./FranKonzept Würzburg
"Schnitz-Stand-Ort-Rhön" - Genese und Ergebnisse eines Forschungsprojekts und das dazugehörige Museum

1. Juni 2016, 20 Uhr s.t., KR12/02.18
Dr. Dagmar Hänel (LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte, Leiterin der Abteilung Volkskunde, Bonn
"Von Krisenritualen und ritualisierten Krisen" - Zur Funktion von Bräuchen, Traditionen und Regionalität in unsicheren Zeiten

29. Juni 2016, 20 Uhr s.t., KR12/02.18
Univ.-Prof. Dr. Timo Heimerdinger (Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Univeristät Innsbruck)
"Schneller, tiefer, länger?" - Kinderschlaf als kompetitives Praxisfeld

Wintersemester 2013/14

21. Januar 2014, 18 Uhr c.t., Kr12/02.18
Prof. Dr. Irene Götz, Institut für Volkskunde / Europäische Ethnologie der LMU
Die Wiederentdeckung des Nationalen nach 1989

Sommersemester 2013

27. Mai 2013, 18 Uhr c.t., KR 12/02.01
Prof. Dr. Birgit Bönisch-Brednich, Victoria University of Wellington, Neuseeland
Watching the Kiwis: ein Blick auf die neuseeländischen Regeln des Zusammenlebens

Wintersemester 2012/13

6. Dezember 2012, 18 Uhr c.t., MG1/02/06
Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten, Universität Kiel
A taste of Sweden! Zum Symbolkonsum des Schwedischen in Deutschland

Sommersemester 2012

23. Mai 2012, 18 Uhr c.t., H 005
Prof. Dr. Kaspar Maase, Universität Tübingen
Die Kinder der Massenkultur. 100 Jahre Auseinandersetzung um "Schmutz und Schund"

Wintersemester 2011/2012

7. November 2011, 18 Uhr c.t., H/201
Dr. Cornelia Göksu, Volkskundlerin, Hamburg:
Kultur und Kommunikation - aus dem Alltag eines großstädtischen Kulturbüros
(Vortrag im Rahmen der "Career Days" der Universität Bamberg unter dem Motto "Berufseinstieg ist bunt".)

28. November 2011, 18 Uhr c.t., H/201
Ellen Brandenburger M.A., Kunsthistorikerin, Bamberg:
Geschichte und Bedeutung von Gartenschauen für ihre Umgebung.
(Die Referentin stellt die Geschichte der Gartenschauen in Deutschland vor. Wo entstanden bzw entstehen Gartenschauen und warum bewarben sich Städte um sie? Was bleibt von den Gartenschauen erhalten und wie werden sie von der Bevölkerung angenommen?)

Sommersemester 2011

27. Juli 2011, 18 Uhr c.t., H/205
Prof. Dr. Marianne Bröcker:
Trauerklagen. Ethnomusikologische Analyse europäischer Klagelieder
(im Rahmen des Seminars "Die letzte Reise. Tod und Trauerkultur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart" unter Leitung von Prof. Dr. Heidrun Alzheimer)

6. Juli 2011, 14 Uhr c.t., H/205
Dr. Jochen Ramming M.A. (FranKonzept...im Dienst der Kultur..., Würzburg):
Beruf: Frei! Arbeitsalltag in einem Kulturbüro
(im Rahmen des Seminars "Kultur als Beruf(ung) - Einblicke in volkskundlich-kulturwissenschaftliche Berufsfelder" unter Leitung von Stephanie Böß M.A.)

22. Juni 2011, 14 Uhr c.t., H/205
Claudia Herzog M.A. (Assistenz Marketing im Büro für Öffentlichkeit des Landestheaters Schwaben, Memmingen):
Aus dem Nähkästchen geplaudert - Berufserfahrungen einer Volkskundlerin
(im Rahmen des Seminars "Kultur als Beruf(ung) - Einblicke in volkskundlich-kulturwissenschaftliche Berufsfelder" unter Leitung von Stephanie Böß M.A.)

17. Mai 2011, 18 Uhr s.t. U5/024
Prof. Dr. Hans-Jörg Uther (Göttingen):
Europäische Märchenillustrationen. Zur Entwicklung einer gemeinsamen Bildersprache
(Wir leben und lesen in unterschiedlichen Kulturen und bewahren das Bewusstsein eines nationalen Erbes. Wie kaum ein anderes Erzählgenre haben Märchen und andere Volkserzählungen international verbreitete Stoffe und Motive eingebunden: ein gemeinsames europäisches Kulturgut, das sich in der Sprache der Bilder in illustrativen Adaptationen populärer Medien zeigt. Neben Gemeinsamkeiten lassen sich aber auch Unterschiede feststellen, die näher betrachtet werden. Welche Einflüsse haben lange Zeit nachgewirkt, welchen Stellenwert nehmen Märchen innerhalb der Kinder- und Jugendliteratur ein?)