Tagungen & Kongresse

Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Fachtagungen und -kongresse.

Weitere Ankündigungen zu Tagungen, aber auch zu Workshops, Vorträgen und Kolloquien finden Sie zum Beispiel auf
http://www.d-g-v.org/ (unter "Aktuell" und "Terminkalender") oder auf
www.hsozkult.de (unter "Termine").

Die Europäische Ethnologie ist als Sektion auch auf der Generalversammlung der Görres-Gesellschaft vertreten. Den jeweiligen Termin finden Sie auf der Homepage der Görres-Gesellschaft.

Konkrete Termine (Auswahl)

Anmeldung bis 01. März 2019 unter: http://www.volkskunde.uni-wuerzburg.de/tagungen/

Programm

DONNERSTAG, 4. April
JMU – Philosophisches Institut – Übungsraum 9

14.00 Uhr
Eröffnung und Grußworte

14.30 Uhr
Friederike Gesing (Bremen): Nährstoff und Abfall: Zur politischen Ökologie von Gülle

Jadon Nisly (Bamberg): Dörflich-bäuerliche Arbeitsgemeinschaft auf der Weide: Kühe und genossenschaftliche Weidehaltung vor und während der Agraraufklärung

16:00 Uhr
Kaffeepause

16.30 Uhr
Carolin Johannsen/Thorsten Kluss/Marie-Helene Wichmann (Bremen): Urbane Agrikultur als Netz aus multispecies-Entitäten

Stephanie Breil/Iris Pinkepank (HonigConnection, Köln): „Nature is over“ – Was nun: Biomonotonie, Animal Aided Design, Gastrosophie?

Bärbel Rothhaar (Berlin): Multispecies Art in ländlichen und urbanen Mensch-Tier-Gemeinschaften

JMU – Philosophisches Institut – Hörsaal 5

19:00 Uhr
Abendvortrag: Helena Ruotsala (Turku/Finnland): Der Ruf des Nordens: Alltag für uns, Urlaubsparadies für Euch

Empfang


FREITAG, 5. April
JMU – Philosophisches Institut – Übungsraum 9

09:00 Uhr
Andrea Graf (Bonn): "Bäume - Menschen - Sägen." Akteure einer Arbeitswelt Forst?

Oliver Müller (Bonn): Der Driesch – Die Lebensgrundlage einer ländlichen Gemeinde?

10:30 Uhr
Kaffeepause

11:00 Uhr
Ernst Langthaler (Linz): Die Agrarindustrialisierung und ihre Akteure: das Beispiel Sojabohne

Barbara Wittmann (Regensburg): Zwischen Tierwohl und ökonomischem Druck. Positionierungen Nutztier haltender Landwirte im Agrarraum Bayern

12.30 Uhr
Lunchpaket und Abfahrt mit Stadtbussen in die Innenstadt/Kranenkai (Fähranlegestelle)

14.30 Uhr
Fährfahrt nach Veitshöchheim
Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Veitshöchheim (LWG)

15.30 Uhr
Führung durch die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Veitshöchheim (LWG). Anschließend Kaffeepause

17.00 Uhr
Interdisziplinäres Gespräch über die Folgen des Klimawandels mit Catrin Gersdorf (Amerikanistik, Würzburg), Hermann Kolesch (LWG, Veitshöchheim), Werner Krauß (artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Bremen), Heiko Paeth (Geographie,Würzburg), Leonore Scholze-Irrlitz (Europäische Ethnologie, HU Berlin)

19.00 Uhr
Rückfahrt nach Würzburg mit dem Zug vom Bahnhof Veitshöchheim

20.30 Uhr
Sitzung der dgv-Kommission „Kulturanalyse des Ländlichen“ im Restaurant „Würtzburg“, Juliuspromenade 5


SAMSTAG, 6. April
JMU – Philosophisches Institut – Übungsraum 9

9.00 Uhr
Frühstückssektion: Freilandmuseen als Multispecies-Kontaktzonen mit Beate Partheymüller und Renate Bärnthol (Bad Windsheim), Christa Schleicher und Ariane Weidlich (Fladungen)

10.30 Uhr
Ina Dietzsch (Basel): Digitale Landwirtschaft und die Neuverhandlung von „regimes of living“

Lina Franken (Hamburg): Ländliches Digital – zur Telemedizin und deren Diskursbezügen auf das Ländliche

12:00 Uhr
Kaffeepause

12:30 Uhr
Anja Decker (München/Prag): Subsistenzarbeit und kleinstlandwirtschaftliche Produktion als Handlungsfelder urbaner AkademikerInnen im ländlichen Westböhmen

Judith Schmidt (Mainz): Saisonarbeit und Landwirtschaft mit System: Ein Blick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

13:30 Uhr
Ende der Tagung

Nähere Informationen wie Anreise, Programm oder Unterkunft unter https://www.siefhome.org/congresses/sief2019/index.shtml

zur Anmeldung

https://www.goerres-gesellschaft.de/service/anmeldung-zur-jahrestagung.html

 

Programm zur gemeinsamen Sitzung der Sektionen "Europäische Ethnologie" und "Soziologie" (Stand: 20.03.2019)

Thema: Fragile Ordnungen und die Politik der Kultur

Freitag, 20.9.2019

Vorsitz: Prof. Dr. Angela Treiber

14:30-14:45    Prof. Dr. Angela Treiber (Eichstätt): Einführung

14:45-15:30    Dr. Jochen Schwenk (Darmstadt): Vielfalt oder Einfalt? Zur Fragilität staatlicher Gesellschaftsordnungen

15:30-16:15    Dr. Sandro Ratt (Tübingen): "Ordnung - Fragilität - Politik. Kulturwissenschaftliche Überlegungen".

-------- Pause -----------

16:30-17:15    Prof. Dr. Marc Breuer (Paderborn): Nationalstaaten und Religionsgemeinschaften als entdifferenzierende Institutionen

17:15-18:00    Dr. Jens Adam (HU Berlin): „Vom Dialog zur Verflechtung: Möglichkeitsräume und Leitbegriffe für eine postnationalstaatliche Auswärtige Kulturpolitik“

Samstag, 21.9.2019

09:00 - 12:30 Uhr Vorsitz: Prof. Dr. Joost van Loon (Eichstätt)

9:00- 9:45       Prof. Dr. Annette von Alemann (Paderborn): Ausmisten im Zeichen des Neoliberalismus. 'Magic cleaning' und das unternehmerische Selbst

 9:45-10:30      Mag. Andreas Streinzer (Wien): „(Außer)ordentliche Ökonomie. Schuld, Moral und Solidarität im Alltagshandeln während der Griechenlandkrise“ 

-------- Pause -----------

11:00-11:45    Prof. Dr. Bettina Kohlrausch (Paderborn): Die Relativität des (subjektiven) sozialen Status in Zeiten eines erstarkenden Rechtspopulismus

11:45-12:30    Prof. Dr. Thomas Faist (Bielefeld): Wirtschaftlich nachgefragt und kulturell willkommen? Kulturalisisierung in Migrations- und Integrationsdebatten.

-------- Pause -----------

14:00-17:00 Uhr Vorsitz: PD Dr. Silke Steets (Leipzig)

14:00-14:45    Prof. Dr. Sabine Hess (Göttingen): „Umkämpfte Neuordnung – Konturen des post-2015 Grenzregimes“

14:45-15:30    PD Dr. Silke Gülker (Leipzig): Fragile zeitliche Ordnungen

15:30-16:00    Schlusswort Prof. Dr. Hubert Knoblauch: Fragile Ordnung und die Refiguration der Moderne

Programm wird noch bekannt gegeben.