Brauchlexikon Unterfranken

  • Leitung: Prof. Dr. Heidrun Alzheimer

"Medienvertreter begreifen Volkskundler und Volkskundlerinnen gerne als Dienstleister, die nach dem Motto “Bei Anruf: Fakt” Informationen über Brauch und Aberglaube ausspucken:

Was macht Sankt Martin mit der Gans? Warum hilft der heilige Blasius gegen Halsschmerzen? Warum schenken Verliebte sich zum Valentinstag Blumen? Wie kommen die Heringe zum Aschermittwoch? Warum fürchten wir uns vor „Freitagdemdreizehnten“ und vor schwarzen Katzen, die von links unseren Weg kreuzen? Warum gilt das vierblättrige Kleeblatt als Glücksbringer und wie viele Menschen in Deutschland glauben daran?

Solche Fragen soll demnächst ein „Kleines Lexikon der Brauch- und Festkultur in Unterfranken“ klären, das unter Leitung von Prof. Dr. Heidrun Alzheimer zur Zeit am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie der Universität Bamberg entsteht." (mehr)(9.0 KB)

Hier finden Sie das vorläufige Inhaltsverzeichnis(7.6 KB) der Begleitpublikation.