Neuerscheinung: Nicolas Jagla: Steckbriefe und Diebeslisten als Quellen der historischen Kleidungsforschung

Die Masterarbeit des Studierenden am LS EuroEthno wird im Mai 2021 publiziert.

Nicolas Jagla hat mit seiner vergleichenden Studie über Steckbriefe und Diebeslisten als Quellen der historischen Kleidungsforschung einen neuen Baustein zu einer Anthropologie des Textilen vorgelegt.
Mit ihrer detaillierten Beschreibung tatsächlich getragener Kleidung gewähren sie einen Einblick in das werktägliche Kleidungsverhalten einfacher Leute.
Der Autor konturiert – getrennt nach Geschlechtern - gängige Kombinationen von Kleidungsstücken, Materialien, Accessoires und Farben.
Das Buch ist soeben als Band 108 in der Reihe "Veröffentlichungen zur Volkskunde und Kulturgeschichte" erschienen.

Nicolas Jagla: Steckbriefe und Diebeslisten als Quellen der historischen Kleidungsforschung. Ein kritischer Vergleich
(= Veröff. z. Volkskunde und Kulturgeschichte, hg. v. Heidrun Alzheimer, 108).
Bamberg 2021, 116 S., 10 EUR + Versand.

Die Publikation ist am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie erhältlich und kostet 10,00 €.
Der Preis versteht sich zuzüglich Porto und Versandkosten.
Anfragen und Bestellungen nimmt das Sekretariat des Lehrstuhls entgegen.

Weitere Infos zur Reihe finden Sie hier: "Veröffentlichungen zur Volkskunde und Kulturgeschichte".