Kolloquium: Alltagskultur verstehen

Symposium anlässlich des 60. Geburtstags von Frau Prof. Dr. Heidrun Alzheimer

am Freitag, 10. Mai 2019, um 13.00 Uhr, s.t. in Raum U2/00.25, An der Universität 2

 

 

Programm

Grußwort
Prof. Dr. Lale Behzadi, Prodekanin der Fakultät Geistes-und Kulturwissenschaften

Kulturwissenschaftliches Räsonieren

Wolfgang Brückner: Ein „volkskundliches“ Genregemälde um 1760 als historische Quelle.

Hubertus Habel: Jagdkulturelle Differenzierungen im deutsch-englischen Verhältnis 1845.

Jochen Ramming: Leo Weismantel und das Bildungswissen.

Stefanie Kießling: Führungskultur in Wirtschaftsunternehmen.

Jadon Nisly: Mensch-Tier-Beziehungen in wissenschaftlichen Arbeiten.

Claudia Binswanger: Ehehindernisse im Bambergischen.

Kirsten Hendricks: Knast als Heimat.

Klaus Reder: Nickneger und die political correctness.

Pause

Museums-, Ausstellungs- und Sachkulturinteressen

Dagmar Stonus: Fake und Fakt im Museum. Probleme an einem fränkischen Beispiel.

Anja Lippert: Ebay-Ankauf als Glücksfall.

Daniela Sandner: Fastnacht und Museum in Kitzingen.

Marcus Richter: Sachkundliches vom Kuhhorn zu Kuhhörnern.

Philipp Scheitenberger: Haus und Mensch am Beispiel Kißlegg.

Svenja Gierse: Zeitzeugendokumentation zur Eheschließung in Neubrandenburg.

Inga Müller: Das Schweriner Schloss als Museum seit 1918.

Anne Kraft: Digitale Strategien im Museum.

Stehempfang (ca. 19.00 Uhr)