Judaistik trifft Virtuelle Realität. Vergangenheit trifft Gegenwart

Das Jüdische Museum Franken in Fürth verfügt über ein neues Angebot.

Das Jüdische Museum Franken in Fürth verfügt über ein neues Angebot – die im November 1938 zerstörte Fürther Altschul (Hauptsynagoge) steht in Form von Visualisierungen und eines 3D-Modells zur Verfügung. Jüdische Geschichte wird begehbar – Museumsbesucher/innen können in der zerstörten Synagoge virtuell spazieren gehen. Mit der VR-Brille kann die Synagoge virtuell mittels Teleportation begangen und dabei mit informellen Exponaten interagiert werden. Das Angebot ist ab Mai 2021 für alle Besucher/innen der Dauerausstellung des Jüdischen Museums Franken in Fürth nutzbar.
(Meldung der Professur für Judaistik an der Universität Bamberg, Stand: 25.11.2020)