Akademischer Werdegang (Academic Education and Positions)

  • 1989-91 & 1992-96: Studium der Sprachen Englisch, Latein und Griechisch an der Universität Freiburg (wiss. Hilfskraft am Lehrstuhl Christian Mair)
  • 1991-92: M.A. in Applied Linguistics an der University of Exeter (England)
  • 1996-99: Wiss. Mitarbeiter mit Lehrtätigkeit und Promovend am Englischen Seminar der Universität Freiburg (Hauptfach: Englische Sprachwissenschaft; Nebenfächer: Latein und Germanistik)
  • 1998: USA-Doktorandenstipendium des DAAD (Vortrags- und Forschungstätigkeiten an den Universitäten Albuquerque, Berkeley, Stanford und Flagstaff)
  • 1999-2004: Wissenschaftlicher Assistent (C1) am Englischen Seminar der Universität Freiburg (Lehrstuhl Bernd Kortmann)
  • 2002: Gastprofessor an der Universität Portland State, Orgeon, USA
  • 2003: Abschluss der Habilitation
  • 2004-05: Wiss. Oberassistent (C2) an der Universität Freiburg
  • 2004: Ruf an die Universität Mannheim auf die W3-Professur für Englische Sprachwissenschaft: Schwerpunkt Diachronie (angenommen)
  • 2005 - 2006: Lehrstuhlinhaber für Englische Sprachwissenschaft (Schwerpunkt Diachronie) an der Universität Mannheim
  • 2005: Ruf an die Universität Bamberg auf die W3-Professur für Englische Sprachwissenschaft einschließlich Sprachgeschichte (angenommen); primo loco an der FU Berlin auf der Liste der W3-Professur für Englische Philologie: Schwerpunkt Historische Englische Sprachwissenschaft
  • Seit April 2006: Lehrstuhl (W3) für Englische Sprachwissenschaft einschließlich Sprachgeschichte an der Universität Bamberg
  • 2007: Ruf an die Universtität Basel auf das Ordinariat für Linguistik des Englischen (abgelehnt)