The content of this page is given in German only since the information given here is not relevant for a larger audience outside of the faculty.

Schwerpunktsetzung in Künstlicher Intelligenz oder Kognitive Systeme

Im Bachelor- und im Master-Studiengang Angewandte Informatik (AI) sowie im Masterstudiengang Computing in the Humanities (CitH) ist es möglich, einen Schwerpunkt im Zeugnis auszuweisen. Für den Bachelor AI und für den Master CitH kann der Schwerpunkt Kognitive Systeme ausgewiesen werden. Für den Master AI kann der Schwerpunkt Künstliche Intelligenz ausgewiesen werden.

Schwerpunkt Künstliche IntelligenzSchwerpunkt Kognitve Systeme
Der Schwerpunkt Künstliche Intelligenz wird von den Fachgebieten Kognitive Systeme, Smart Environments und Kulturinformatik getragen. Es werden Kompetenzen in den Bereichen Maschinelles Lernen, kognitive Modellierung, Bild- und Sprachverarbeitung, semantische Informationsverarbeitung und Smart Environments vermittelt. Logik und Nicht-Prozedurale Programmierung können  aus dem Bereich der Grundlagen der Informatik im Schwerpunkt angerechnet werden. Als Seminar bietet sich das von KogSys und SME gemeinsam durchgeführte Seminar "Künstliche Intelligenz" (WS) an. In studentischen Projekten können ausgewählte Themen durch praktisches, forschungsorientiertes Arbeiten in Teams vertieft werden.

Siehe:

Schwerpunkte im Master AI

Fachprüfungsordnung, Anhang 3

Mit einem Schwerpunkt "Kognitive Systeme" orientieren Sie sich auf Kognitionswissenschaft (cognitive science). Aufbauend auf soliden Kenntnissen und Fertigkeiten in der Kerninformatik erweitern Sie Ihre Kompetenzen durch spezielle und vertiefende Angebote in der Angewandten Informatik sowie in relevanten Nachbardisziplinen, insbesondere Psychologie, Sprachwissenschaft, Philosophie und Pädagogik.

Der Studienschwerpunkt Kognitive Systeme bietet also eine Ausbildung im Bereich Kognitionswissenschaft mit Fokus auf Informatik und Künstliche Intelligenz. Absolventen sind damit vor allem im Bereich Kognitive Modellierung ausgewiesen. Anwendungsgebiete finden sich in allen Bereichen, in denen Systeme entwickelt werden, die spezifische Eigenschaften menschlicher Informationsverarbeitung berücksichtigen sollen beziehungsweise individuelle Nutzer modelliert werden sollen.