Activities

Internationaler Workshop "Reisende in und aus dem Orient und ihre Literatur" (12.-13.07.2018)

Der Workshop(2.4 MB) wurde von Studierenden im Rahmen des Moduls "Theories and Methods" unter der Leitung von Prof. Dr. Elke Hartmann organisiert. Die Veröffentlichung des Tagungsbandes ist für Herbst 2019 geplant.

Paris-Exkursion 25.-31.05.2018

Paris ist immer eine Reise wert: Dieses Mal insbesondere für Orientalisten. In einem spannenden, dichten Programm hatten wir Gelegenheit wichtige Forschungseinrichtungen, Bibliotheken und Museen kennen zu lernen. Gleich am ersten Tag führte uns Mme Chalvin vom Fachbereich Turkologie durch die Bibliothèque universitaire des langues et civilisations (BULAC), M. Fressard nahm uns mit durch die beeindruckenden Hallen der Bibliothèque nationale und zeigte uns anschließend spezielle Recherche-Möglichkeiten auf. Wir lernten das CNRS (Centre nationale de la recherche) und seine Forschungsschwerpunkte kennen, besuchten Bibliothek und Museum des Institut du monde arabe (nicht zu vergessen das dortige Café und den Souvernirshop) und trafen uns - nicht nur im Hörsaal - mit Studierenden der Sorbonne (Fachbereich Iranistik). Mit dem Schiff ging es zum völkerkundlichen Musée du quai Branly, direkt unter dem Eiffelturm. Sicher könnte man Tage und Wochen im Louvre verbingen, doch Dr. Collinet (Islamische Kunst) führte uns gezielt auf Schleichwegen zu den zentralen Ausstellungsstücken im Louvre und infizierte uns mit ihrer Begeisterung für die einzelnen Gegenstände. Es waren fünf intensive Tage, es hätten eigentlich noch mehr werden können. Paris bleibt also weiterhin eine Reise wert...