Wichtige Informationen zu Abschlussarbeiten

Beachten Sie bitte, dass die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten durch den Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik voraussetzt, dass die Studierenden ein besonderes fachliches Interessean dem gewählten Studienschwerpunkt erkennen lassen.

Dieses Interesse bekundet sich u.a.:

  • im regelmäßigen Besuch der Seminare und Vorlesungen
  • in der generellen Bereitschaft, sich in die am Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik besuchten Lehrveranstaltungen auch über das durch die Studienordnungen geforderte Mindestmaß hinaus aktiv einzubringen
  • in der Qualität der erstellten Referate, Hausarbeiten, Praktikumsberichte etc.
  • in der Wahl eines fachlich einschlägigen Themas. Fachlich einschlägig sind Themen, die einen klar erkennbaren Bezug zu einem elementar- bzw. familienpädagogischen Themenkomplex aufweisen.

Studierende, die ihre Bachelor- oder Masterarbeit in der Elementar- und Familienpädagogik schreiben möchten, sollten deshalb folgendes beachten:

  • Fragen Sie bitte frühzeitig und nur gezielt bei der/dem Dozierenden an, bei der/dem Sie Ihre Abschlussarbeit schreiben möchten. Mit ihr bzw. ihm wird daraufhin der weitere Bearbeitungsprozess Ihrer Fragestellung beschlossen.
  • Sie sollten bereits eine hinreichend genaue Vorstellung vom Ihrem Thema, Ihrer Fragestellung, dem Untersuchungsmaterial und dem ‚Ort‘ Ihrer Arbeit im fachlichen Kontext der Elementar- und Familienpädagogik haben.
  • Zum Thema Ihrer Abschlussarbeit muss im Rahmen der Anfrage an die Dozentin oder den Dozenten ein Reflexionsbogen vorab per E-Mail zugesandt werden (s. unten).

Studierende, die die genannten Anforderungen nicht erfüllen, werden bei der Vergabe von Betreuungsplätzen nachrangig behandelt.

Die Mitarbeiter/innen und zugelassenen Betreuer/innen des LS EFP sind gehalten, unspezifische Pauschalanfragen nicht zu beantworten. 

Gutachter/-innen für EFP-Abschlussarbeiten