Kontakt

Adresse: An der Weberei 5, Raum WE5N/01.10

E-Mail:katrin.wolf(at)uni-bamberg.de

Arbeitsgebiete und Interessen

  • Prävention von Bildungsungleichheiten im frühen Kindesalter
  • Ansätze der sprachlichen Bildung und Sprachförderung
  • Anregungs- und Interaktionsqualität im Elternhaus und in der Kindertagesbetreuung
  • Qualitätsentwicklung in der Kindertagesbetreuung
  • Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Diagnostik und Evaluation

Projekte

  • seit 09/2017 ISOTIS "Inclusive Education and Social Support to Tackle Inequalities in Society“ (unterstützt durch Horizont 2020 der Europäischen Kommission) weitere Informationen zum Projekt
  • seit 09/2017 BRISE „Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung" weitere Informationen zum Projekt
  • 2013-2015  Untersuchung der Wirksamkeit von deutschsprachigen Programmen zur Förderung der phonologischen Bewusstheit (mit Prof. Dr. Ulrich Schroeders)
  • 2011-2015 Vergleichende Untersuchung der diagnostischen Güte von Verfahren zur Diagnostik von besonderem Sprachförderbedarf im Elementarbereich (mit Dr. Thorsten Roick, Prof. Dr. Petra Stanat & Dr. Wolfgang Wendt)
  • 2008-2010Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung in Brandenburg (mit Prof. Dr. Petra Stanat & Dr. Wolfgang Wendt)

Lebenslauf

  • seit 12/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Frühkindliche Bildung und Erziehung (ehemals: Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik), Projekt BRISE
  • seit 09/2017: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Frühkindliche Bildung und Erziehung
  • 12/2014 bis 08/2017: Beraterin bei Ramboll Management Consulting im Bereich Politikberatung und Evaluation
  • 10/2011 bis 12/2014: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Erziehungswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 08/2008 bis 10/2011: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Empirische Bildungsforschung, Freie Universität Berlin
  • 2001-2007: Studium der Diplom-Psychologie, Technische Universität Berlin

Publikationen

(Stand: Februar 2019)

Artikel in Fachzeitschriften (peer-reviewed)

  • Ulferts, H., Wolf, K. M., & Anders, Y. (2019). Impact of Process Quality in Early Childhood Education and Care on Academic Outcomes: Longitudinal Meta‐Analysis. Child development, 90(5). 1474-1489.

  • Wolf, K. M., Schroeders, U. & Kriegbaum, K. (2016). Metaanalyse zur Wirksamkeit einer Förderung der phonologischen Bewusstheit in der deutschen Sprache. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 30 (1), 9-33.

  • Wolf, K. M., Roick, T., Wendt, W. & Stanat, P. (2015). Beobachtungsbogen, Sprachscreening und informelle Beurteilung. Frühe Bildung, 4 (2), 93-101.

  • Paetsch, J., Wolf, K. M., Stanat, P. & Darsow, A. (2014). Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17 (2), 315-347.

  • Wolf, K. M., Felbrich, A., Stanat, P. & Wendt, W. (2011). Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung in Brandenburger Kindertagesstätten. Empirische Pädagogik, 25 (4), 423-438.

  • Wolf, K. M., & Mieg, H. A. (2010). Cognitive determinants of the success of inventors: Complex problem solving and deliberate use of divergent and convergent thinking. European Journal of Cognitive Psychology, 22 (3), 443-462.

Buchkapitel

  • Kempert, S., Edele, A., Rauch, D., Wolf, K. M., Paetsch, J., Darsow, A. et al. (2016). Die Rolle der Spache für zuwanderungsbezogene Ungleichheiten im Bildungserfolg. In C. Diehl, C. Hunkler & C. Kristen (Hrsg.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf. Mechanismen, Befunde, Debatten (S. 157-241). Wiesbaden: Springer VS.

  • Marx, A., Wolf, K. M., Paetsch, J., Darsow, A. & Felbrich, A. (2014). Förderung von Teilfertigkeiten der Lesekompetenz bei Kindern mit Zuwanderungshintergrund. In R. Valtin & I. Tarelli (Hrsg.), Lesekompetenz nachhaltig stärken: Evidenzbasierte Maßnahmen und Programme (S.206-224). Berlin: DGLS.

Projektberichte

  • Wolf, K. M., Fischer-Münnich, C., Crčić, L., Nestlinger, J. & Jahn, S. (2017). Die Qualifizierte Statuserhebung Sprachentwicklung vierjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege (QuaSta): Eine kriteriengestützte Bewertung. Berlin: Ramboll Managament Consulting.

  • Wolf, K. M., Stanat, P. & Wendt, W. (2011). EkoS: Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung. Abschlussbericht. Berlin: Freie Universität Berlin. Zugriff am 21.08.2016. Verfügbar unter https://www.isq-bb.de/uploads/media/ekos-bericht-3-110216.pdf

  • Wolf, K. M., Stanat, P. & Wendt, W. (2010). EkoS: Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung. Zweiter Zwischenbericht. Berlin: Freie Universität Berlin. Zugriff am 21.08.2016. Verfügbar unter https://www.isq-bb.de/uploads/media/ekos-bericht-2-endfassung.pdf

  • Wolf, K. M., Stanat, P., Wendt & Wolfgang. (2009). EkoS: Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung. Erster Zwischenbericht. Berlin: Freie Universität Berlin. Zugriff am 07.07.2015. Verfügbar unter http://www.isq-bb.de/uploads/media/ekos-bericht-1-endfassung_02.pdf

Weitere Publikationen

  • Paetsch, J., Wolf, K. M. & Stanat, P. (2010). Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien [unveröffentlichte Expertise für den Expertenrat „Herkunft und Bildungserfolg“ im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg]. Berlin: AB Empirische Bildungsforschung, Freie Universität.
  • Wolf, K. M. (2006). Operative Intelligenz und komplexes Problemlösen als Prädiktoren des Erfolges von Erfindern [Diplomarbeit]. Berlin: Psychologisches Institut, Technische Universität.

Konferenzbeiträge

  • Wolf, K. M., Muschalik, E., Nestlinger, J. & Strehmel, P. (2017). Welche außerfamiliären Faktoren beeinflussen den Zugang von Kindern aus benachteiligten Familien in die Kindertagesbetreuung? Vortrag auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.

  • Wolf, K. M., Schroeders, U. & Kriegbaum, K. (2015). Förderung der phonologischen Bewusstheit in der deutschen Sprache: Eine Metaanalyse. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

  • Wolf, K. M., Roick, T. & Wendt, W. (2012). Erfassung von Sprachförderbedarf im Elementarbereich: Wie valide sind Erzieherurteile? Vortrag auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld.

  • Wolf, K. M., Stanat, P. & Wendt, W. (2011). Evaluation der kompensatorischen Sprachförderung im Land Brandenburg. Vortrag auf der 13. Fachtagung Pädagogische Psychologie der DGPs, Erfurt.

  • Wolf, K. M. & Stanat, P. (2009). Erfassung von Sprachförderbedarf mit dem Kindersprachtest für das Vorschulalter. Vortrag auf der 12. Fachtagung Pädagogische Psychologie der DGPs, Saarbrücken.

  • Wolf, K. M. & Stanat, P. (2009). Identifikation von vorschulischem Förderbedarf mit Tests zur Erfassung von Sprachkomponenten sowie Vorläuferfähigkeiten des Schriftspracherwerbs. Vortrag auf der 72. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Landau.

  • Wolf, K. M. (2008). Complex problem solving and controllability of convergent and divergent thinking as predictors of the inventor’s success. Paper presentation at 6th International Conference on Thinking, Venice.

  • Wolf, K. M. & Mieg, H. A. (2008). A review of psychological research on inventors. Paper presentation at XXIX International Congress on Psychology, Berlin.

  • Wolf, K. M. (2007). Komplexes Problemlösen als Prädiktor für den Erfolg von Erfindern? Vortrag auf der 5. Fachtagung Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs, Trier.

  • Wolf, K. M. & Mieg, H. A. (2006). Operative Intelligenz und komplexes Problemlösen als Prädiktoren für den Erfolg von Erfindern. Vortrag auf dem 45. Kongress der DGPs, Nürnberg.

  • Wolf, K. M. & Mieg, H. A. (2006). Complex problem solving and divergent thinking of inventors. Paper presentation at the Berlin Conference on Expertise in Context, Berlin.