Konstantin Hopf erhält ersten Platz beim IT-Cluster Oberfranken Absolventenpreis 2015

Zum fünften Mal wurde am 06.05.2015 der Absolventenpreis des IT-Clusters Oberfranken e.V. verliehen. Die Endrunde des Wettbewerbs und die anschließende Auszeichnung der Teilnehmer fand am Firmensitz der Sandler AG in Schwarzenbach/Saale statt. Dabei erzielte Konstantin Hopf, Absolvent und seit letztem Jahr Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik insbes. Energieeffiziente Systeme, den ersten Platz.

Der Verein IT-Cluster Oberfranken e.V. vernetzt Unternehmen und Institutionen aus der Region mit dem Ziel, eine Plattform für Know-how-Transfer und gegenseitigen Austausch zu schaffen. Der daraus entstehende Wissens- und Wachstumspool soll die Produktivität in der IT-Branche steigern und zukunftssichere Arbeitsplätze in Oberfranken schaffen.

In seiner Abschlussarbeit unterstütze Konstantin Hopf die Entwicklung eines Verfahren, mit deren Hilfe sich die Verbrauchsdaten elektronischer Stromzähler, sogenannter Smart Meter, auswerten lassen. Versorgungsunternehmen sind damit in der Lage, die Haushalte ihrer Kunden aufgrund des Verbrauchs zu klassifizieren. Mit Hilfe der Daten kann der Energieversorger zum Beispiel erkennen, welche Art Heizung ein Kunde betreibt, wie alt das Gebäude ist oder wie viele Personen im Haushalt leben. Damit ist der Versorger in der Lage, maßgeschneiderte Energieberatungen, optimale Stromtarife und wirkungsvolle Maßnahmen zum Stromsparen anbieten. Die Arbeit von Konstantin Hopf ist in Kooperation mit der BEN Energy AG, einem Dienstleister für Energieversorgungsunternehmen aus Zürich entstanden.

Neben der Prämierung der Abschlussarbeiten sprach Dr. Christian Heinrich Sandler, Vorstandsvorsitzender Sandler AG, über “Die Sandler AG - Rückblick und Ausblick” und der Abteilungsleiter Strategische IT Sandler AG, Roland Stutzmann referierte über “Relevante IT-Trends für den Mittelstand”.

Lesen Sie die offizielle Pressemitteilung des IT Clusters Oberfranken zur Preisverleihung!