Diversity-Tag 2021: „Vielfalt verbindet“

Die Universität Bamberg wird am 18.05.2021 erstmals am bundesweiten Diversity-Tag teilnehmen, der auf Initiative der Charta der Vielfalt stattfindet und durch den Hashtag #VielfaltVerbindet begleitet wird. Mit Veranstaltungen für Studierende, Mitarbeitende und die breitere Öffentlichkeit rund um den Diversity-Tag soll das Verständnis von und die Diskussion über Vielfalt weiter angeregt werden, universitätsweit und darüber hinaus.

Neben der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt, mit der sich die Universität Bamberg zur Weiterentwicklung eines wertschätzenden Umfelds für alle Arten menschlicher Diversität bekennt, wird zum ersten Mal ein Diversity-Preis der Universität für Studierende und Nachwuchswissenschaftler:innen ausgelobt. Im Zentrum des Tages stehen zahlreiche Events und Aktionen für alle, die sich für das Thema interessieren, kritische Fragen haben oder sich engagieren wollen.

 

Programm

Dienstag, 18.05.2021

 

14:15 – Begrüßung und Auslobung des Diversity-Preises

Prof. Dr. Christine Gerhardt (Vizepräsidentin für Diversity und Internationales)

 

14:25-16:30 – Öffentlicher Hauptvortrag „Bausteine für Antidiskriminierungsarbeit an Hochschulen“(639.1 KB)

Nathalie Schlenzka (Antidiskriminierungsstelle des Bundes)

Zoom-Link für Begrüßung, Hauptvortrag und Podiumsdiskussion

Sie können dem Online-Meeting ab 14:00 beitreten.

mit anschließender Podiumsdiskussion „Vielfalt verbindet“ – es diskutieren mit:

  • Dr. Janina Dillig (Frauenbüro / Mittelbauangehörige)
  • Prof. Dr. Christine Gerhardt (Amerikanistik / Vizepräsidentin für Diversity und Internationales)
  • Marie Müller (studentisches Senatsmitglied / Referate für Gleichstellung und internationale & nationale Vernetzung)
  • Prof. Dr. Christian R. Proaño (Volkswirtschaftslehre, insb. Angewandte Wirtschaftsforschung)
  • Prof. Dr. Jörg Wolstein (Psychologie / Behindertenbeauftragter)

 

10:00-11:30 (Achtung - geänderte Zeit)  Vortrag „Vielfalt im Bilderbuch? Geschlechterdarstellungen und kindliche Rezeption“ im Rahmen des ifb-Kolloquiums Familienforschung

Dr. Lars Burghardt (Universität Bamberg)

Zoom mit Voranmeldung / E-Mail an sekretariat(at)ifb.uni-bamberg.de

 

18:15-19:45 – Öffentlicher Vortrag „Anti-Diskriminierung durch geschlechtergerechte Sprache?“

im Rahmen der Ringvorlesung der Frauenbeauftragten und des KulturPLUS/WegE Projekts

Prof. Dr. Sabine Sczesny (Universität Bern)

Zoom-Link: https://www.uni-bamberg.de/frauenbeauftragte/gender-diversity/forum-genderforschung/ringvorlesung-2021/

 

Ganztags – Plakat-Aktion: „Was bedeutet Vielfalt für mich?“ – Social Media

 

Mittwoch, 19.05.2021

 

18:00-19:30 – Vortrag „Abhängen, abgehängt. Prekäre männliche Adoleszenz in zeitgenössischen Erzähltexten“, Salon der Bamberger Graduiertenschule Literatur, Kultur, Medien

Prof. Dr. Gregor Schuhen (Universität Landau)

Zoom-Link bitte über bagralcm(at)uni-bamberg.de erfragen

mit anschließender Podiumsdiskussion – es diskutieren mit:

  • Prof. Dr. Iris Hermann (Germanistik)
  • Jan Hurta (Germanistik)
  • Prof. Dr. Kai Nonnenmacher (Romanistik)
  • Henriette Seeliger (Anglistik)

 

Donnerstag, 20.05.2021

 

11:00-12:30 – Vortrag / Fortbildung „Ich seh' divers, was du nicht siehst: Auswirkungen unbewusster Vorurteile und geschlechtlicher Stereotype auf unsere Wahrnehmung“, für alle Universitätsangehörigen und Statusgruppen, organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten

Referent: Muriel Aichberger (Beratung, Vorträge und Coaching zu Equality, Diversity, Inclusion)

Anmeldung: https://www.uni-bamberg.de/gleichstellungsbeauftragte/veranstaltungen/fortbildung-zur-gender-sensibilisierung-mit-muriel-aichberger/

Spezielle Fragen und Themenwünsche gern vorab an gleichstellungsbeauftragte(at)uni-bamberg.de