Geschichte und Kultur der Flusssysteme von Rhein und Main

Ein dezidiertes Forschungsziel der Professur für Digitale Geschichtswissenschaften ist es, die Forschung über die Geschichte und Kultur der Flusssysteme des Rheins und des Mains in der vorindustriellen Zeit mit digitalen Methoden voranzutreiben.

Die Erforschung der wirtschaftlichen, handelspolitischen, gesellschaftlichen und logistischen Bedeutung der Flüsse Rhein und Main stellt für die europäische Geschichte der Neuzeit ein erstrangiges Forschungsdesiderat dar. Die Entwicklung geeigneter digitaler Erschließungs- und Untersuchungsmethoden, eine enge (inter-)nationale Zusammenarbeit mit Archiven und Forschungsinstituten sowie die analytische Perspektive der vorindustriellen Transportlogistik sind für die erfolgreiche Etablierung dieses neuen Forschungsfeldes geradezu unabdingbar.

Die Breite und Komplexität dieses Forschungsfeldes erfordert eine genaue Vorbereitung und schrittweise Umsetzung. Deswegen fokussiert die Beschäftigung mit der Geschichte und Kultur der beiden Flusssysteme in der vorindustriellen Zeit zunächst die systematische Erfassung relevanter Quellengattungen in Archiven im In- und Ausland sowie die digitale Aufbereitung und Analyse ausgewählter Zollregister.