CV von Dr. Carmen Maria Enss, geb. Haspelmath

 

Universität

Postdoc
Universität Bamberg

seit 11/17
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien

11/15–07/18
Leiterin des DFG-Projektes „Geplantes Erbe. Gustavo Giovannonis und Theodor Fischers Stadtplanungen für historische Stadtbereiche der Jahre 1889 bis 1929“
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Denkmalpflege / Heritage Sciences

07/15–10/15
Postdoc-Stipendiatin im Programm Step by Step

12/13–09/14
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am 
Lehrstuhl für Denkmalpflege / Heritage Sciences

Promotion
TU München  (07/13)

Referenten: Prof. Dr. Manfred Schuller; Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier

Mitglied der Graduate-School an der TU München"Altstadt im Umbau. Der Wiederaufbau im Münchner Kreuzviertel zwischen 1945 und 1958"

03/09–02/12
Presidential Science and Engineering Fellowship, TU München

Aufbaustudium Denkmalpflege Universität Bamberg / FH Coburg  (Abschluss 12/02)

08/02–10/02
Bauforschung an der Kartause von Valbonne/Provence 
zusammen mit Sylvia Nadine Jäger-Bauer
in Kooperation mit der Universität Aix en Provence

Architekturdiplom
TU München  (08/01)

10/97–08/01
Architekturstudium Technische Universität München

09/98–01/99
Auslandssemester Technische Universität Trondheim/ Norwegen (NTNU)

10/95–08/97
Architekturstudium Bauhausuniversität Weimar


Lehre

Universität Bamberg, Fach Denkmalpflege

Sommersemester 2015
Seminar: Orientierung in der historischen Stadt

Wintersemester 2014/15
Seminar: Denkmalpflege in Nürnberg

Sommersemester 2014
Seminar: Theodor Fischers Stadterweiterungen.
Städtebau – Architektur – Denkmalpflege

TU München, Fach Baugeschichte

Wintersemester 2013/14
Seminar: Re-inventing the Old Town of Munich


Organisation internationaler Workshops

“Continuare la città. Principi e tendenze nella ricerca architettonica ed urbanistica di una città moderna all’italiana 1919–1945” zusammen mit Luigi Monzo (Univ. Innsbruck) an der Bibliotheca Hertziana/Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte Rom, 12.–13. Juli 2018.

“Townscapes in transition. Transformation and reorganization of Italian cities and their architecture in the interwar period / Paesaggio in transizione: Trasformazione, riordinamento e continuità nell ’architettura della città italiana tra le due guerre“ zusammen mit Luigi Monzo (Univ. Innsbruck) im Rahmen der Jahrestagung der American Association for Italian Studies (AAIS), 14.–17. Juni 2018, Sorrent (Italy)


Praxis in Architektur und Denkmalpflege

Selbstständige Tätigkeit: Büro für Denkmalforschung und Denkmalpflege

seit 05/05, u. a. Bauforschung an Kellern und Kelleranlagen im Stadtdenkmal Bamberg (Forschung)

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

04/03–04/05
Wissenschaftliches Volontariat in den Abteilungen des Amtes

08/04–09/04
Gebietsreferentenvertretung Nürnberg/Nürnberger Land

Architekturbüro (Auswahl)

02/02–04/02
Freie Mitarbeiterin im Architekturbüro Kohn und Kohn Stuttgart

07/00–10/00
Anstellung bei der Ingenieurgemeinschaft BDP, Akustik, Bühnentechnik München