2016 ERSCHIENEN: Münchens geplante Altstadt. Städtebau und Denkmalpflege ab 1944 für den Wiederaufbau

von Carmen M. Enss (2016)

Die Münchner ‚Altstadt‘ ist de facto neu. Ihre Gebäude stammen ganz weitgehend aus den Nachkriegsjahrzehnten. Große Bereiche rings um die Frauenkirche lagen am Ende der Trümmerräumung als eingeebnetes Bauland für den Neuaufbau bereit. Dass die Altstadt, also der Bereich innerhalb des Altstadtrings, dennoch auf den ersten Blick als ‚gewachsenes‘ Ensemble erscheint, ist kein Zufall, sondern das Ergebnis sorgfältiger Planung und umsichtiger Bau- und Denkmalpolitik.

Das Buch „Münchens geplante Altstadt“ zeigt die Schritte, mit denen die Stadt München die Trümmerräumung und den Wiederaufbau der Altstadt plante und umsetzte. Erstmals werden darin neue Pläne aus dem Stadtarchiv München veröffentlicht. Sie dokumentieren Haus für Haus den exakten Grad der Zerstörung, die Aufbaupläne und den Baufortschritt. Erste konkrete Überlegungen zum Umgang mit den Kriegsruinen stellten die Akteure im Sommer 1944 an. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg hatte die Stadtplanung eine städtebaulichen Modernisierung und Sanierung der Altstadt vorbereitet. Diese konnte ab 1946 mit gezielten Räum- oder Wiederaufbauarbeiten umgesetzt werden.

Die eingehende Analyse der Planungsgeschichte und der Bauvorgänge nach 1945 eröffnet neue Blickwinkel auf Münchens Wiederaufbaujahre.

Format 23,5 x 29,7 cm


216 Seiten mit mehr als 150 Abbildungen und Plänen

Broschurbindung

 

Buchhandelspreis ab September 2016:  38,50 €

Subskriptionspreis beim Franz Schiermeier Verlag München bis 31. Oktober 2016:  32,50 € + Versandkosten 

ISBN 978-3-943866-43-8