M. A. Tanja Preböck

Büro

Kärntenstraße 7, D-96052 Bamberg, Raum KÄ7/00.24
Tel.: 0951 / 863-2769
Email: tanja.preboeck(at)uni-bamberg.de

Sprechstunde

nach Terminvereinbarung per E-Mail

 

 

Forschungsinteresse

  • Kompetenzerwerb in informellen und non-formalen Settings
  • Kontextspezifische Lernprozesse
  • Umgang mit Heterogenität
  • Mixed Methods

Vita

  • Seit 10/2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Silvia Annen) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Seit 04/2020: Studium der Erwachsenenbildung und Weiterbildung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg 
  • 04/2017-09/2020: Studium der Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg 
  • 10/2013-03/2017: Studium der Sozialen Arbeit an der evangelischen Fachhochschule in Nürnberg

Publikationen

Vorträge und Posterpräsentationen der letzten drei Jahre:

  • Preböck, T. & Brand, A. (2020). Collective Sense-Making Patterns in K-Partite Networks: The Case of Female Genital Mutilation (FGM). Vortrag in der Session: „Analyzing Text and Words“ (Content meets Structure, 28-30.09.2020 in Heidelberg)
  • Preböck, T. (2020). Weibliche Genitalverstümmelung – Begründungsversuch einer kulturellen Praxis. Beitrag in der „Postersession digital“ (Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 14.-24.09.2020 digital) Verfügbar unter kongress2020.soziologie.de/fileadmin/kongress/Poster/Postervorschlag_Tanja_Prebo__ck.pdf
  • Preböck, T. (2019). Prävalenz weiblicher Genitalbeschneidung (FGC) in Ägypten - Mutter- und Tochtergeneration. Vortrag im Themengebiet „Allgemeine Soziologie“ (Studentischer Soziologiekongress, 19.-22.09.2019 in Bochum)

 

Blogbeiträge:

  • Erz, H. (2019). Aktuelle Entwicklungen der weiblichen Genitalbeschneidung in Ägypten – zentrale Entwicklungen zwischen 1995-2014 — Tanja Preböck. 07.10.2020. Verfügbar unter https://soziologieblog.hypotheses.org/12927