PD Dr. phil. habil. Markus Schußmann

Privatdozentur

Am Kranen 14
96047 Bamberg

E-Mail: markus_schussmann(at)yahoo.com

 

Lebenslauf

1992 – 1997   
Studium der Vor- und Frühgeschichte, Klassischen Archäologie und Volkskunde an der Universität Würzburg

1993 – 1996  
Mehrere Werkverträge für das von der DFG geförderte Habilitationsvorhaben „Karlburg – Roßtal – Oberammerthal. Studien zum frühmittelalterlichen Burgenbau in Nordbayern“

1993 – 2001  
Teilnahme an zahlreichen Ausgrabungen des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, des Landesdenkmalamts Baden-Württemberg sowie unterschiedlicher Grabungsfirmen und des Lehrstuhls für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie Würzburg, ab 1998 mehrheitlich in leitender Position

1997   
Magisterabschluss. Titel der Magisterarbeit: „Eine mehrphasige, vorgeschichtliche Sumpfübergangsstelle bei der „Feldmühle“, Gde. Rennertshofen, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen.“

1999   
Wissenschaftliche Hilfskraft der Römisch-Germanischen Kommission des DAI Frankfurt/Main, Redaktion der Berichte der RGK

1999 – 2001  
Promotionsstipendium der Universität Würzburg

2001   
Reisestipendium der Emil Freiherr Marschalk von Ostheim´schen Stiftung Bamberg

2000 – 2006  
Wissenschaftlicher Grabungsleiter für Grabungsfirma

2005   
Grabungsleitung auf der befestigten Höhensiedlung „Ehrenbürg“, Lkr. Forchheim (an DFG-SPP 1171 assoziiertes Projekt Ehrenbürg)

2006 – 2010 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Siedlungshierarchien und Zentralisierungsprozesse auf der Südlichen Frankenalb zwischen dem 9. und 4. Jhd. v. Chr.“ (DFG-SPP 1171; Freie Universität Berlin)

2007   
Promotion an der Universität Würzburg.
Titel der Dissertation: „Die Latènezeit im südlichen Mittelfranken“.

2010 – 2011  
Befristete Vertretung des wissenschaftlichen Assistenten am Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie Würzburg

2012
Habilitation und Erteilung der Lehrbefugnis im Fachgebiet „Prähistorische Archäologie“ an der Freien Universität Berlin.
Titel der Habilitationsschrift: „Siedlungshierarchien und Zentralisierungsprozesse in der Südlichen Frankenalb zwischen dem 9. und 4. Jh. v. Chr.“

2012 – 2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt „Die bronze- und urnenfelderzeitliche Höhensiedlung auf dem Bullenheimer Berg, Bayern" (Universität Würzburg)

Seit 2018
Wissenschaftlicher Angestellter für das Projekt „Kelten am Obermain – vorbereitende Grabung zur Rekonstruktion eines Zangentores auf dem Staffelberg“ (Landkreis Lichtenfels)

2020
Erteilung der Lehrbefugnis („Umhabilitierung“) für das Fachgebiet „Prähistorische Archäologie“ an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

 

Schriften

Monografien

  • Die Kelten in Bayern. Mit Bodendenkmälern und Museen (Treuchtlingen 1993, 20002, 20073, 20114).
  • Ein mehrphasiger, vorgeschichtlicher Sumpfübergang bei der „Feldmühle“, Gde. Rennertshofen, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen mit Beiträgen von C.-M. Hüssen, A. Wegener-Hüssen u. K. H. Rieder. Arbeiten Arch. Süddeutschland 9 (Büchenbach 2003 [2004]).
  • Die Latènezeit im südlichen Mittelfranken. Universitätsforsch. Prähist. Arch. 161 (Bonn 2008).
  • Siedlungshierarchien und Zentralisierungsprozesse in der Südlichen Frankenalb zwischen dem 9. und 4. Jh. v. Chr. Berliner Arch. Forsch. 11 (Rahden/Westf. 2012).
  • Die Kelten in Bayern. Archäologie und Geschichte. Archäologie in Bayern (Regensburg 2019, 20202).

 

Aufsätze

  • Eine neuentdeckte Höhensiedlung der Hallstattzeit im südlichen Mittelfranken. Zur Besiedlungsgeschichte des „Schloßberges“ in Pappenheim, Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen. Beitr. Arch. Mittelfranken 3, 1997, 97–108.
  • Zusammen mit S. Kas: Einige Überlegungen zu den hallstattzeitlichen Herrenhöfen. In: Berthold/E. Kahler/S. Kas/D. Neubauer/S. Schmidt/M. Schußmann (Hrsg.), Zeitenblicke. Ehrengabe für Walter Janssen (Rahden/Westf. 1998) 93–123.
  • Zusammen mit W. Schier: Die Kreisgrabenanlage der Großgartacher Kultur von Ippesheim, Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim, Mittelfranken. In: M. Chytrácek/J. Michálek/K. Schmotz (Hrsg.), Archäologische Arbeitsgemeinschaft Ostbayern/West- und Südböhmen 10. Treffen (Rahden/Westf. 2001) 64–70.
  • Ignatz Pickel und das „Paradies“. Ein Beitrag zur Kenntnis der Stufe Ha D3 in Nordbayern. In: P. Ettel/R. Friedrich/W. Schier (Hrsg.), Interdisziplinäre Beiträge zur Siedlungsarchäologie. Gedenkschrift für Walter Janssen (Rahden/Westf. 2002) 321–334.
  • Neues zur Latènezeit im südlichen Unterfranken. Beitr. Arch. Unterfranken 2002 [= Mainfränk. Stud. 69] 193–218.
  • Zusammen mit S. Kas: Ein ungewöhnlicher Grubenkomplex der Urnenfelderzeit von Unterpleichfeld, Lkr. Würzburg. Beitr. Arch. Unterfranken 2004 [= Mainfränk. Stud. 71] 33–52.
  • Einige Überlegungen zu den spätkeltischen Refugia in Süddeutschland. In: H. Birkhan (Hrsg.), Kelten-Einfälle an der Donau. Akt. 4. Symp. deutschsprachiger Keltologinnen u. Keltologen. Österr. Akad. Wiss. Phil.-Hist. Kl. Denkschr. 345 (Wien 2007) 481–494.
  • Aspekte der latènezeitlichen Besiedlung im südlichen Mittelfranken. In: J. Prammer/R. Sandner/C. Tappert (Hrsg.), Siedlungsdynamik und Gesellschaft. Beiträge des internationalen Kolloquiums zur keltischen Besiedlungsgeschichte im bayerischen Donauraum, Österreich und der Tschechischen Republik. Jahresber. Hist. Ver. Straubing Sonderbd. 3, 2007, 55–72.
  • Archäologische Forschungen bei Landersdorf, Gde. Thalmässing. Heimatkundliche Streifzüge. Schriftenr. Lkr. Roth 26, 2007, 12–23.
  • Die östlichen Nachbarn der Hallstattfürsten – Siedlungshierarchien und Zentralisierungsprozesse in der Südlichen Frankenalb zwischen dem 9. und 4. Jh. v. Chr. Zielsetzungen, Forschungen und erste Ergebnisse. In: Dirk L. Krausse (Hrsg.), Frühe Zentralisierungs- und Urbanisierungsprozesse. Zur Genese und Entwicklung frühkeltischer Fürstensitze und ihres territorialen Umlandes. Kolloquium des DFG-Schwerpunktprogramms 1171 (Blaubeuren, 9.-11. Oktober 2006). Forsch. u. Ber. Vor- u. Frühgesch. Baden-Württemberg 101 (Stuttgart 2008) 299–318.
  • Frühe Zentralisierungsprozesse auf der südlichen Frankenalb – Ausgrabungen und Forschungen zur Urnenfelder-, Hallstatt- und Frühlatènezeit im Schwarzach- und Thalachtal. In: C. Bockisch-Bräuer/B. Mühldorfer (Red.), Beiträge zur Hallstatt- und Latènezeit in Nordostbayern und Thüringen. Tagung vom 26.-28. Oktober 2007 in Nürnberg. Beitr. Vorgesch. Nordostbayern 7 (Nürnberg 2009) 87–101.
  • Siedlungshierarchien und Zentralisierungsprozesse in der Südlichen Frankenalb zwischen dem 9. und 4. Jh. v. Chr. In: Dirk L. Krausse (Hrsg.), „Fürstensitze“ und Zentralorte der frühen Kelten. Abschlusskolloquium des DFG-Schwerpunktprogramms 1171 in Stuttgart, 12.-15. Oktober 2009. Forsch. u. Ber. Vor- u. Frühgesch. Baden-Württemberg 120/1 (Stuttgart 2010) 129–167.
  • Zentralisierungsprozesse in Bayern? – Aspekte der späturnenfelder- und früheisenzeitlichen Gesellschaftsstruktur im Spiegel der Siedlungszeugnisse und Bestattungsplätze. In: Dirk L. Krausse (Hrsg.), „Fürstensitze“ und Zentralorte der frühen Kelten. Abschlusskolloquium des DFG-Schwerpunktprogramms 1171 in Stuttgart, 12.-15. Oktober 2009. Forsch. u. Ber. Vor- u. Frühgesch. Baden-Württemberg 120/2 (Stuttgart 2010) 119–153.
  • Zusammen mit F. Falkenstein, T. Link und H. Peter-Röcher: Neue Forschungen auf dem Bullenheimer Berg. Beitr. Arch. Unterfranken 7, 2011, 27–50.
  • Zusammen mit D. Heyse und R. Obst: Der Würzburger Domhügel – Neue Ergebnisse nach zehn Jahren archäologischer Rettungsgrabungen. Beitr. Arch. Unterfranken 7, 2011, 127–150.
  • Die hallstattzeitliche Sumpfbrücke bei Rennertshofen-Feldmühle im Wellheimer Tal. Ber. Bayer. Bodendenkmalpfl. 52, 2012, 125–136.
  • Holzbrücke und Steinstraße – Archäologische Befunde zum späthallstatt-/frühlatènezeitlichen Wegebau auf der Südlichen Frankenalb. In: C. Tappert u. a. (Hrsg.), Wege und Transport. Beiträge zur Sitzung der AG Eisenzeit während der 80. Verbandstagung des West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung e. V. in Nürnberg 2010. Beitr. Ur- u. Frühgesch. Mitteleuropa 69 (Langenweißbach 2012) 41–47.
  • Eine Siedlungsstelle der frühen Latènezeit aus Unterpleichfeld, Lkr. Würzburg. Beitr. Arch. Unterfranken 8, 2013, 155–216.
  • Hinter`m Horizont geht`s weiter – Überlegungen zum Einflussgebiet des ältereisenzeitlichen Zentralortes auf dem Ipf. In: R. Krause (Hrsg.), Neue Forschungen zum frühkeltischen Fürstensitz auf dem Ipf. Frankfurter Arch. Schr. 24 [= Ipf-Forschungen 1] (Bonn 2014) 185–211.
  • Siedlungshierarchien und Zentralisierungsprozesse in der Südlichen Frankenalb zwischen dem 9. und 4. Jh. v. Chr. In: W. Schier/M. Meyer (Hrsg.), Vom Nil bis an die Elbe. Forschungen aus fünf Jahrzehnten am Institut für Prähistorische Archäologie der Freien Universität Berlin. Internat. Arch. Studia honoria 36 (Rahden/Westf. 2014) 177–195.
  • Zusammen mit M. Roth und T. Link: „Du kommst hier nicht rein!“ Neue Erkenntnisse zu den Befestigungsanlagen am Hinteren Berg bei Landersdorf. Heimatkundliche Streifzüge. Schriftenr. Lkr. Roth 33, 2014, 4–14.
  • Neue Gräber der schnurkeramischen Kultur zwischen Taubertal und Steigerwald. Mit einem Beitrag von A. Staskiewicz Ber. Bayer. Bodendenkmalpfl. 57, 2016, 41–99.
  • Zusammen mit F. Falkenstein: Forschungen am Bullenheimer Berg 2011 – 2015. Ber. Bayer. Bodendenkmalpfl. 57, 2016, 101–182.
  • Der Bullenheimer Berg – eine vorgeschichtliche Höhensiedlung im Licht der neuen Forschungen. Jahrbuch Historischer Verein Pirmasens 2017, 103–127.
  • Defended sites and fortifications in Southern Germany during the Bronze Age and Urnfield Period – a short introduction. In: B. Heeb, A. Szentmiklosi, R. Krause, M. Wemhoff (Eds.), Fortifications: the rise and fall of defended sites in Late Bronze Age and Early Iron Age of South-East Europe. International conference in Timişoara, Romania, from November 11th to 13th, 2015. Berliner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte 21 (Berlin 2017) 59–78.
  • Forschungen am Bullenheimer Berg 2015 – 2018. Ber. Bayer. Bodendenkmalpfl. 59, 2018, 29–54.
  • Die bronze- und urnenfelderzeitliche Höhensiedlung auf dem Bullenheimer Berg im Licht der neuen Forschungen. TÜVA-Mitteilungen 17, 2019, 39–56.
  • Die Ausgrabung eines Zangentores des spätkeltischen Oppidums auf dem Staffelberg in Oberfranken. Alt-Thüringen (im Druck).
  • Das Westtor des spätkeltischen Oppidums auf dem Staffelberg in Oberfranken. Ausgrabung und Rekonstruktion. Arch. Inf. Baden-Württemberg (im Druck).
  • Die vor- und frühgeschichtliche Besiedlung Langenaltheims und seiner Umgebung. In: Chronik der Gemeinde Langenaltheim mit den Ortsteilen Büttelbronn und Rehlingen (Weißenburg 2019) 25–79.
  • Mächtige Mauern – Das Zangentor auf dem Staffelstein und die spätkeltischen Befestigungen. In: R. Gebhard, W. Irlinger, H. Wendling (Hrsg.), Die Kelten. Archäologie – Geschichte – Kultur. Wissenschaftlicher Festband zum 50-jährigen Bestehen des Keltenmuseums Hallein (in Vorbereitung).

 

Miszellen

  • Die hallstattzeitliche Sumpfbrücke bei der Feldmühle im Wellheimer Tal und ihre Einbindung in das archäologische Umfeld. Arch. Austriaca 80, 1996 (1997) 204–208.
  • Keramik der Urnenfelderzeit. In: Menschen – Metalle – Macht. Die Urnenfelderzeit auf dem Bullenheimer Berg. Begleitschrift zur Sonderausstellung (Würzburg 1998) 17–18.
  • Ländliche Siedlungen der Urnenfelderzeit. In: Menschen – Metalle – Macht. Die Urnenfelderzeit auf dem Bullenheimer Berg. Begleitschrift zur Sonderausstellung (Würzburg 1998) 19–20.
  • Eine hallstattzeitliche Kinderbestattung mit ungewöhnlichem Halsschmuck aus Gaubüttelbrunn. Arch. Jahr Bayern 1998, 50–52.
  • Ein Grab der Schnurkeramik. In: Th. Völling (Hrsg.), Das Römerlager in Marktbreit. Erläuterungen zum archäologischen Wanderweg ( o. O. 2001) 32–36.
  • Zusammen mit M. Baumeister, D. Heyse und R. Obst: Die Grabungen am Kilianshaus in Würzburg. Arch. Jahr Bayern 2001, 118–120.
  • Ein Haus aus der älteren Linearbandkeramik aus Unterpleichfeld. Arch. Jahr Bayern 2003, 13–15.
  • Eine bandkeramische Siedlung in Unterfranken: Ausgrabungen an der Umgehungsstraße nördlich Estenfeld. Arch. Jahr Bayern 2004, 18–20.
  • Zusammen mit S. Beckert u. B. Jäckel: Alte und Neue Funde aus der Vorgeschichte von Beilngries. Arch. Jahr Bayern 2004, 72–73.
  • Zusammen mit B.-U. Abels: Neue Grabungen auf der Ehrenbürg bei Schlaifhausen. Arch. Jahr. Bayern 2005, 51–53.
  • Zusammen mit N. Buthmann: Ausgrabungen und Prospektionen auf der Göllersreuther Platte und in ihrem Umfeld. Arch. Jahr Bayern 2006, 65–68.
  • Ausgrabungen auf dem Hinteren Berg bei Landersdorf. Arch. Jahr Bayern 2007, 41–44.
  • Nach hundert Jahren – Forschungsgrabungen auf der Schellenburg über Enkering. Arch. Jahr Bayern 2007, 44–47.
  • Zum Abschluss der Grabungen auf der Göllersreuther Platte bei Landersdorf. Arch. Jahr Bayern 2007, 54–56.
  • Zusammen mit T. Link: Geophysikalische Prospektion auf dem Waizenhofener Espan, Arch. Jahr Bayern 2008, 42–45.
  • Die Schellenburg über Enkering. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder‑, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing (o. O. 2009) 19–21.
  • Der Hintere Berg bei Landersdorf. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder‑, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing (o. O. 2009) 23–25.
  • Die Göllersreuther Platte bei Landersdorf. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder-, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing (o. O. 2009) 41–44.
  • Die frühlatènezeitliche Siedlung bei der Göllersreuther Platte. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder-, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing     (o. O. 2009) 45–46.
  • Die frühlatènezeitliche Siedlung von Schwimbach. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder-, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing (o. O. 2009) 47.
  • Vorgeschichtliche Wege. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder‑, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing (o. O. 2009) 71–72.
  • Abriss der Besiedlungsgeschichte. In: Die östlichen Nachbarn der Keltenfürsten. Neueste archäologische Forschungen zur Urnenfelder‑, Hallstatt- und Frühlatènezeit auf der Südlichen Frankenalb. Begleith. Sonderausstellung Thalmässing (o. O. 2009) 73–75.
  • Zusammen mit F. Falkenstein, T. Link und H. Peter-Röcher: Archäologische Prospektionen und Ausgrabungen auf dem Bullenheimer Berg. Arch. Jahr Bayern 2010, 51–53.
  • Die hallstattzeitliche Sumpfbrücke bei der Feldmühle im Wellheimer Tal. In: Brücken in Bayern. Geschichte, Technik, Denkmalpflege, Denkmalpflege Themen 2, 2011, 54 f.
  • Die armen Vettern im Osten. Bayern und Franken. In: Die Welt der Kelten. Zentren der Macht – Kostbarkeiten der Kunst. Begleitband Landesausstellung Stuttgart (Ostfildern 2012) 155 f.
  • Die Befunde der Ausgrabung auf der Ehrenbürg von 2005. Ber. Bayer. Bodendenkmalpfl. 53, 2012, 61–64.
  • Bayerns Kelten – die armen Vettern im Osten? Bayerische Archäologie 2013/2, 18–34.
  • Zusammen mit F. Falkenstein, C. Friedrich, M. Honeck, T. Link, H. Peter-Röcher, I. Rodenbüsch und M. Roth, Urnenfelderzeitliche Wohnterrassierungen auf dem Bullenheimer Berg. Arch. Jahr Bayern 2013, 57–59.
  • Zusammen mit M. Roth und T. Link: Neue Prospektionen am Hinteren Berg bei Landersdorf. Eine aufwendig befestigte Höhensiedlung der Chamer Kultur. Denkmalpflege Informationen 158, 2014, 19–21.
  • Bomben und Granaten. Bayerische Archäologie 2014/4, 34–37.
  • Der Bullenheimer Berg – von der Forschungsruine zum Forschungsprojekt. Bayerische Archäologie 2015/2, 8–13.
  • Die Anfänge der Eisenmetallurgie. Bayerische Archäologie 2016/2, 16–18.
  • „Macht hoch die Tür…“ – Ein Zangentor des Oppidums auf dem Staffelberg. Arch. Jahr Bayern 2018, 73–76.
  • Keltischer Wächter am Zangentor. Archäologie in Deutschland  2019/2, 52.
  • Staffelberg – das Zangentor im Fokus. Vorüberlegungen zur Rekonstruktion der keltischen Toranlage. Denkmalpflege Informationen 171, 2019, 46 f.
  • Macht hoch die Tür, die Tor macht weit! Bayerische Archäologie 2019/4, 4­–9.
  • Zum Abschluss der Ausgrabungen eines spätlatènezeitlichen Zangentores auf dem Staffelberg. Arch. Jahr Bayern 2019, 71–74.
  • Auf dem Staffelberg – ein Tor zu den Kelten. Archäologie in Deutschland 4/2020, 8–13.

 

Rezensionen

  • Ch. Morrissey/D. Müller, Wallanlagen im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Atlas archäologischer Geländedenkmäler in Baden-Württemberg 2: Vor- und frühgeschichtliche Befestigungen 17 (Stuttgart 2006). – Dies., Die Wallanlagen um Burladingen (Zollernalbkreis). Atlas archäologischer Geländedenkmäler in Baden-Württemberg 2: Vor- und frühgeschichtliche Befestigungen 18 (Stuttgart 2007). – Dies., Die Rinkenmauer bei Baiersbronn. Atlas archäologischer Geländedenkmäler in Baden-Württemberg 2: Vor- und frühgeschichtliche Befestigungen 19 (Stuttgart 2006). – Dies., Wallanlagen im Landkreis Sigmaringen. Atlas archäologischer Geländedenkmäler in Baden-Württemberg 2: Vor- und frühgeschichtliche Befestigungen 22 (Stuttgart 2007). In: Prähist. Zeitschr. 84, 2009, 128–134.
  • G. Lock, I. Ralston (ed.), Hillforts: Britain, Ireland and the Nearer Continent. Papers from the Atlas of Hillforts of Britain and Ireland Conference, June 2017 (Oxford 2019). In: Germania (im Druck).