Bewerbung für ein Masterstudium Turkologie an der Universität Bamberg

1. Bachelor in einem inhaltlich verwandten Studienfach
Das heißt, Sie können Module im Umfang von mindestens 45 ECTS-Punkten im Bereich der Orientalistik in Ihrem BA-Abschluss nachweisen. Anderenfalls ist eine Zulassung unter der Auflage möglich, dass Sie innerhalb des ersten Fachsemesters bestimmte Module aus dem Bereich des Bamberger Studiengangs „Islamischer Orient“ belegen.

2. Nachweis über solide Kenntnisse im Türkeitürkischen
Als solcher gilt der erfolgreiche Besuch von Modulen im Bereich des Türkeitürkischen im Umfang von 30 ECTS-Punkten. Wenn Sie über keinen ausreichenden Nachweis Ihrer Türkischkenntnisse verfügen, können Sie diesen durch eine Prüfung an unserem Lehrstuhl innerhalb des ersten Fachsemesters erbringen.

3. Nachweis guter Englischkenntnisse
(Stufe B1 des Common European Framework of Reference for Languages) bis spätestens zum Ende des ersten Fachsemesters.

4. Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens
Für Personen, die bisher nicht in Deutschland studiert haben und keine muttersprachlichen
Deutschkenntnisse haben. Als Nachweis des Niveaus B2 GER werden an der Universität Bamberg folgende Zertifikate anerkannt:
• Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang mit einem Gesamtergebnis von DSH-1
• Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD) auf der Stufe DSD II;
• Goethe-Zertifikat B2
• Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) mit Stufe 3 in allen Teilfertigkeiten; hierbei müssen die 4 einzelnen Fächer in einem Prüfungstermin bestanden sein
• telc Deutsch B2 Hochschule
• Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
Ein Germanistik-Studium gilt nicht als Nachweis von Deutschkenntnissen! Falls Sie mit einem Nachweis über Deutschkenntnisse der Stufe B2 zuge-lassen werden, möchten wir Ihnen dringend empfehlen, zur besseren Studienvorbereitung noch weiter Deutsch zu lernen, bevor Sie Ihr Studium aufnehmen; zum Beispiel im Rahmen eines DAAD-Ferienkurses.
Eine Suchmaschine für entsprechende Kurse finden Sie hier:


Sie müssen sich online bei der Universität Bamberg bewerben. Die entsprechende Internetseite finden Sie hier.
Bei ausschließlich deutschen Bildungsnachweisen ist ab dem Wintersemester 2018/19 der Upload der Unterlagen möglich. Anderenfalls schicken Sie die geforderten Unterlagen an folgende Adresse:
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Studierendenkanzlei
Kapuzinerstr. 25
D-96045 Bamberg
Für Rückfragen bei der Bewerbung ist Frau Lamb von der Studierendenkanzlei zuständig.
(Tel.: +49 (0) 951 - 863 1266; e-mail: studierendenkanzlei@uni-bamberg.de)

Ja. Für das Wintersemester (Mitte Oktober - Mitte Februar) müssen Sie die Unterlagen zwischen dem 15. März und dem 15. Juli schicken. Für das Sommersemester (Mitte April - Ende Juli) müssen Sie die Unterlagen zwischen dem 15. September und dem 15. Januar schicken.
Diese Bewerbungsfristen gelten nur für Ausländer. Deutsche Staatsbürger können sich durchgehend bis zum Einschreibeschluss des jeweiligen Semesters bewerben. Aktuelle Fristen und Vorlesungszeiten finden Sie hier.

Nein. Jedoch ist für jedes Semester ein Semesterbeitrag in Höhe von z.Zt. ca. 90 Euro zu entrichten. Dies schließt ein Semesterticket für öffentliche Verkehrsmittel mit ein. Die aktuelle Summe finden Sie hier.

In Bamberg ist die Turkologie in erster Linie historisch ausgerichtet. Sie beschäftigt sich vorrangig mit der Geschichte des Osmanischen Reiches und der Türkei unter Berücksichtigung transdisziplinärer Methoden-diskussionen.

Deutsch.

Es gibt gelegentlich Veranstaltungen in englischer Sprache, in denen Haus-arbeiten auch auf Englisch verfasst werden können. Es ist aber nicht möglich, Arbeiten auf Türkisch oder in anderen Sprachen zu verfassen.

In unserem Modulhandbuch. Das Modulhandbuch(331.2 KB) bietet einen detaillierten, praxisbezogenen Einblick in den Studienverlauf.

Ja, aber noch nicht für ein Fachstudium. Sie können sich für einen DSH-Semesterkurs bewerben, der Sie auf die DSH-Prüfung vorbereitet. Hierbei handelt es sich um einen Intensiv-Sprachkurs. Nach Bestehen der DSH-Prüfung können Sie sich für das Turkologie-Studium bewerben. Weiterführende Informationen zu diesem Kurs finden Sie hier: (unter „erforderliche Deutschkenntnisse“- „Bewerbung für einen DSH-Semester-kurs“).

Es gibt in Deutschland nur sehr wenige Stipendien für MA-Studierende (bzw. für Studierende, die sich erst im Master bewerben). Generell gilt, dass man sich möglichst früh im Studium bewerben sollte, wenn möglich schon während des BA-Studiums. Stipendien werden generell nicht von den Universitäten, sondern durch Stiftungen vergeben. Sie können mit Hilfe dieser Datenbank nach für Sie passenden Stipendienprogrammen suchen: https://www.stipendienlotse.de/

Ja. Alle Studierenden unterliegen der Krankenversicherungspflicht. Ohne Krankenversicherung ist eine Immatrikulation an der Universität nicht möglich. Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen sich entweder in Deutschland bei einer gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig versichern (empfohlen!!!) oder nachweisen, dass sie für die Dauer ihres Studienaufenthalts in Deutschland bei einer Krankenkasse in ihrem Heimatland krankenversichert sind. Nähere Information dazu finden Sie hier. Das Akademische Auslandsamt kann Sie nach Ihrer Ankunft dazu beraten.

1. Auf der Internetseite unseres Lehrstuhls
2. Oder kontaktieren Sie uns direkt per E-Mail: Dr. Ellinor Morack (Studien-beratung Master): ellinor.morack(AT)uni-bamberg.de

Nützliche Informationen zum Studium in Bamberg finden Sie hier:
1. Universität Bamberg
2. Akademisches Auslandsamt
3. Institut für Orientalistik
4. Facebook-Seite des Instituts für Orientalistik
5. AK Orient (die „Fachschaft“ der Studierenden am Institut für Orientalistik)
6. Studentenwerk (u.a. für die Studentenwohnheime zuständig)
7. Darüber hinaus gibt es mehrere Broschüren vom Akademischen Auslandsamt, in denen auf Deutsch bzw. Englisch weitere wichtige Informationen zum Studium in Bamberg enthalten sind (ganz unten im Downloadbereich) Dort finden Sie auch nützliche Angaben zum Visum sowie zum Leben und Wohnen in Bamberg.