"Postdoc" - Was bedeutet das?

Wörtlich genommen ist man nach Abschluss der Promotion "Postdoc". Gemeint sind aber nur diejenigen, die auch weiterhin im Wissenschaftsbetrieb - ob an Hochschulen oder anderen Forschungseinrichtungen - tätig bleiben.

Nach einer engeren Definition werden sogar nur die zwei bis max. vier Jahre nach der Promotion als Postdoc-Phase bezeichnet, in denen die Entscheidung über den weiteren akademischen Karriereweg, insb. die Erlangung der Berufungsfähigkeit durch Habilitation, Juniorprofessur oder Nachwuchsgruppenleitung, fällt.

Die Postdoc-Beratung der TRAc (trac(at)uni-bamberg.de) fasst den Begriff maximal weit auf. Sie steht nicht nur all jenen offen, die bereits promoviert und noch nicht auf eine Professur oder einen Lehrstuhl berufen sind, sondern richtet sich auch schon an Promovierende in der späten Promotionsphase, die sich im Anschluss an die Promotion einen weiteren akademischen Karriereschritt vorstellen können. Gerade mit Blick auf die Finanzierung der ersten Postdoc-Phase ist es sinnvoll, sich bereits im letzten Jahr der Promotion zu Fördermöglichkeiten beraten zu lassen. Wir beraten zu Karriereperspektiven sowohl innerhalb als auch außerhalb der Universität Bamberg, helfen bei der Suche nach geeigneten Förderinstitutionen und begleiten die erste Phase eines eventuellen Drittmittelantrags.

Außerdem koordinieren wir universitätseigene Förderinstrumente wie das Programm Docks for Postdocs! und das BETTER Research Sabbatical.