Dipl.-Kffr. Julia Cielebak

Kontakt:

Büro                           F21/00.81

Telefon                      +49 (0)951/863-2632

Fax                            +49 (0)951/863-2532

E-Mail                         julia.cielebak (a t) uni-bamberg.de

Sprechstunde: 

    • Im aktuellen Semester: Montag, 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr (nach vorheriger Anmeldung per E-Mail)
    • In der vorlesungsfreien Zeit: Nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail

    Lehrveranstaltungen im aktuellen Semester:

    • -

    Zuständigkeiten / Projekte:

    • Erstellung von Empfehlungsschreiben und Gutachten

    Forschungsinteressen:

    • Datenfusion
    • Missing Data
    • Marktforschung

    Monographie:

    Kobert, J. (2007): Sozioökonomische Untersuchung der Belastungsgrenzen von Familien in Baden-Württemberg. Diplomarbeit, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

    Veröffentlichung:

    • Mitarbeit bei Eisinger, B., Warndorf, P. K., Falterbaum, J., Feldt, J. (2007): Grenzen der Belastbarkeit privater Haushalte mit Schulgeld vor dem Hintergrund des Sonderungsverbotes nach Art. 7 GG. Eine Untersuchung für das Land Baden-Württemberg, München.
    • Cielebak, J., Rässler, S. (2014). Data Fusion, Record Linkage and Data Mining, in: Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung, Baur N., Blasius, J. (Hrsg.), Springer, Heidelberg, 367–382.

    Vorträge:

    • Data fusion as a missing data problem. 7th International Conference on Social Science Methodology RC33, Neapel, Italien, 05.09.2008.
    • Combining Data from Different Sources using Prior Information. 2nd Workshop on "Analysis of Incomplete Data" (AID), Bamberg, 02.10.2009.
    • Combining Data from Different Sources Using Prior Information. EAM-SMABS IV European Congress of Methodology, Potsdam, 23.07.2010.

    • Combining Data from Different Sources Using Prior Information. Statistische Woche der Deutschen Statistischen Gesellschaft, Nürnberg, 17.09.2010.
    • Datenfusion unter Verwendung von Zusatzinformationen. 3. Workshop des Medienwissenschaftlichen Lehr- und Forschungszentrums (MLFZ), Köln, 19.11.2010.

    • Datenfusion unter Verwendung von Zusatzinformationen. Statistical Matching, Datenfusion - Anwendungen und methodische Probleme, Workshop des Sonderforschungsbereichs 580, Friedrich-Schiller-Universität, Jena, 26.11.2010.