Forschung

Ausrichtung der Professur

Die Professur verantwortet nach ihrer Denomination am Institut für Romanistik die Kulturwissenschaft der Romanischen Länder und vertritt die Romanische Literaturwissenschaft mit einem Schwerpunkt auf Frankreich und Italien.

Aktuelles

Aktuelle Forschungsaktivitäten finden sich im persönlichen Blog von Kai Nonnenmacher und im Newsbereich der Professur.

Ausgewählte Aktivitäten

  • Herausgabe des Romanistenlexikons von Prof. Dr. Frank-Rutger Hausmann
  • Mitherausgabe der Buchreihe „Politisches Denken und literarische Form“ gemeinsam mit dem Politikwissenschaftler PD Dr. Oliver Hidalgo, Band 1: „Die sprachliche Formierung der politischen Moderne: Spätmittelalter und Renaissance in Italien“, hrsg. von Oliver Hidalgo und Kai Nonnenmacher, Wiesbaden: Springer VS, 2015 (= Politisches Denken und literarische Form; 1), ISBN 978-3-658-08049-5
  • Mitherausgabe des Bandes Engagement und Diversität: Frank-Rutger Hausmann zum 75. Geburtstag, hrsg. von Wolfgang Asholt, Ursula Bähler, Bernhard Hurch, Henning Krauß und Kai Nonnenmacher, Romanische Studien: Beihefte 4 (München: Akademische Verlagsgemeinschaft München, 2018), 520 Seiten, ISBN 978-3-95477-083-0, € 34,80.
  • Mitherausgabe eines int. Bandes zum 500. Jubiläum des Orlando Furioso von Ludovico Ariosto gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Rivoletti (Erlangen).
  • Mitherausgabe der deutschen Übersetzung von „De la littérature“ von Germaine de Staël und begleitender Themenschwerpunkt gemeinsam mit Olaf Müller (Marburg)

Romanische Studien

  • Ein Schwerpunkt ist die Herausgabe der romanistischen Fachzeitschrift Romanische Studien, digital im Open Access und gedruckt, plus begleitender Buchreihe „Romanische Studien: Beihefte“. Schwerpunkt der Bamberger Teilredaktion ist das Französische. Für Italienisch ist Mitherausgeber Prof. Dr. Olaf Müller (Univ. Marburg) und für Iberoromanistik und Lateinamerikanistik Prof. Dr. Christian Wehr (Univ. Würzburg).

  • Mehr Informationen