Iris Gauglitz (geb. Koch) (M. Sc.)

Raum M3/03.07

Markusplatz 3
96047 Bamberg

Tel.: +49 951 863-1874

E-Mail: iris.gauglitz(at)uni-bamberg.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

 

 

  • Seit 04/2019:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 02/18 – 03/18:
    Forschungsaufenthalt an der NEOMA Business School, Reims (Frankreich).
    IPID4all-Mobilitätsstipendium aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 04/2015 – 03/2019:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie,
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Seit 04/2015:
    Promovendin an der Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie,
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 10/2011 – 03/2015:
    Technische Universität Chemnitz: Psychologie (M.Sc.)
  • 09/2012 -02/2013:
    ERASMUS-Auslandsstipendium im Studiengang Unternehmensverwaltung und -führung,
    Universidad de Huelva (Spanien)
  • 11/2011 – 03/2012:
    Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Organisation und Arbeitswissenschaft,
    Technische Universität Chemnitz
  • 04/2011 – 06/2011:
    Studentische Hilfskraft an der Professur für Allgemeine und Arbeitspsychologie,
    Technische Universität Chemnitz
  • 05/2010 – 06/2011:
    Studentische Hilfskraft an der Professur für Organisation und Arbeitswissenschaft,
    Technische Universität Chemnitz
  • 10/2008 – 07/2011:
    Technische Universität Chemnitz: Psychologie (B.Sc.)

  • Führung
  • Abusive Supervision
  • Narzissmus
  • Persönlichkeit im Arbeitskontext

  • Personalführung
  • Verfahren der Personalauswahl
  • Personalmarketing
  • Dark Triad
  • Dark Leadership
  • Einflussfaktoren und Auswirkungen destruktiver Führung: Aktueller Forschungsstand und Durchführung einer empirischen Studie
  • Leadership and Health
  • Work and well-being
  • Gesundheitsförderung - interdisziplinäre Zugänge aus Biologie sowie Arbeits- & Organisationspsychologie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie - Handlungsfelder und aktueller Forschungsstand Arbeit und Gesundheit
  • Forschungsseminar „Arbeits- und Organisationspsychologie“
  • Umfragen in der angewandten psychologischen Forschung: Einführung in UniPark
  • Hilfestellung beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten in der Arbeits- und Organisationspsychologie

 

Zeitschriften:

  • Volmer, J., Koch, I.K., & Wolff, C. (2019). Illuminating the 'dark core': Mapping global versus specific sources of variance across multiple measures of the dark triad(232.9 KB). Personality and Individual Differences145, 97-102. https://doi.org/10.1016/j.paid.2019.03.024
  • Volmer, J., Koch, I.K., & Göritz, A.S. (2016). The bright and dark sides of leaders' Dark Triad traits: Effects on subordinates' career success and well-being. Personality and Individual Differences, 101, 413-418.
  • Cocron, P., Bachl, V., Früh, L., Koch, I., & Krems, J.F. (2014). Hazard detection in noise-related incidents – the role of driving experience with battery electric vehicles. Accident Analysis & Prevention, 73, 380-391. doi: 10.1016/j.aap.2014.09.016

Vorträge:

  • Koch, I.K., Schyns, B., & Volmer, J. (2018). Narcissistic leaders' different social strategies and abusive supervision. Paper presented at the Institute for Work Psychology Biannual Conference, Sheffield: June 2018. 
  • Schyns, B., Gilmore, S., & Koch, I.K. (2018). What do leaders actually do? The case of vulnerable narcissists. Paper presented at the 3rd Interdisciplinary Perspectives on Leadership Symposium, Chania: May 2018.
  • Koch, I.K., & Goldmann, P. (September). Wie lassen sich die Wogen glätten? Moderatoren des negativen Zusammenhangs zwischen Abusive Supervision und Wohlbefinden der Geführten. Contribution to the symposium “Einflüsse und Auswirkungen von (Un)Ethischer Führung“ (Convenors: G. Kodydek & B. Schyns) on the 10th Congress of the section Work-, Organizational- and Business psychology of the German Psychological Society (DGPs), Dresden: September 2017.
  • Koch, I.K., & Volmer, J. (2016). Die dunkle Seite der Macht: Abusive Supervision und die dunkle Triade. Contribution to the symposium “Dunkle Persönlichkeitseigenschaften im Arbeitskontext: Eine differenzierte Betrachtung von Korrelaten, Antezedenzien und Konsequenzen“ (Convenors: D. Spurk & G. Blickle) on the 50th Congress of the German Psychology Society (DGPs), Leipzig: September 2016.
  • Koch, I.K., Volmer, J., & Göritz, A.S. (2016). Der Einfluss von "dunklen" Persönlichkeitseigenschaften von Führungskräften auf die Mitarbeitergesundheit. Contribution to the symposium “Führungsverhalten und Mitarbeiter-Gesundheit: Welche Rolle spielt die Gesundheit der Führungskräfte? (Teil I)“ (Convenors: A. Zimber & T. Rigotti) on the 50th Congress of the German Psychology Society (DGPs), Leipzig: September 2016.
  • Volmer, J., Koch, I., & Göritz, A. (2016). The bright and dark sides of leaders' Dark Triad Traits: Effects on subordinates' career success and well-being. Contribution to the symposium “Five Shades of Grey: Exploring the Lighter Side of the Dark Triad” (Convenor: R. L. Klinger) on the 76th Academy of Management Meeting, Anaheim: August 2016.
  • Kreußlein, M., Koch, I.K., Neumann, I., & Krems, J. F. (2016). How to support eco-driving in electric vehicles? – An EV experimental field trail. Paper presented at the European Conference on Human Centred Design for Intelligent Transport Systems. Loughborough: June 2016.

Poster:

  • Koch, I.K., & Volmer, J. (2017). Individual antecedents of networking behavior – Evidence based on two samples. Poster at the 18th Congress of the European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP), Dublin: May 2017.
  • Kreußlein, M., & Koch, I.K. (2016). Driving in a game- Influence of gamified eco-driving feedback in an EV experimental field trial. Poster at the Annual Meeting of the Human Factors and Ergonomics Society, Prague: October 2016.

Eingeladene Vorträge:

  • Koch, I.K. (2018). Sind Narzissten schlechte Führungskräfte? Die Auswirkungen unterschiedlicher interpersoneller Strategien narzisstischer Führungskräfte auf Abusive Supervision. Universität Mannheim: 19.03.2018.