Carmen Henning

Markusstr. 8a (Raum G2-3-13)

96047 Bamberg

Mail: carmen.henning(at)uni-bamberg.de

Tel.: 0951-863 1791

 

Lehre

Prävention, Diagnostik und Therapie des Suchtmittelgebrauchs im Seniorenalter (WS 2019/20)

Prävention bei Studierenden: dem Stress auf der Spur (WS 2019/20)

State of the Art in der Gesundheitspsychologie (SS 2019)

Anwendung des multimodalen Stressmanagementkonzepts nach Kaluza (SS 2019)

 

Lebenslauf

2019 bis heute            Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Pathopsychologie,

                                      Otto-Friedrich-Universität, Bamberg

2014 – 2019                Wissenschaftliche Hilfskraft, Professur für Pathopsychologie,

                                     Otto-Friedrich-Universität, Bamberg

2009 – 2011                Admission Manager, Legoland Deutschland GmbH, Günzburg

2008 – 2009                Senior Operations Manager, Sea Life Konstanz GmbH, Konstanz

2006 – 2008                Betriebsleiter, Sea Life Konstanz GmbH, Konstanz

2005 – 2006                Retail Supervisor, Sea Life, Nürnberg

2004 – 2005                Buchhändlerin, Hugendubel GmbH & Co. KG, Nürnberg

 

Ausbildung und Studium

2017 – 2019                Studium der Psychologie, M.Sc., Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2012 - 2017                 Studium der Psychologie, B.Sc., Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2001 – 2004                Ausbildung zur Buchhändlerin im Sortiment, Nürnberg

 

Weiterbildungen

2018                            Trainerin Multimodales Stressmanagement, TUM München

                                     Strukturgleichungsmodelle, Innsbruck Summer School

2010 – 2011                Hochzeitsplanerin, IHK-Zertifikatslehrgang

2008 – 2009                Certificate in Attraction Management, Hampshire County Council,

                                     England

2005 – 2011                Diverse Lehrgänge im Bereich der Personalführung, Train the Trainer,

                                     Management etc.

 

Kongressbeiträge

Henning, C., Schwarz, B., Metzner, E. & Wolstein, J. (2019). Suchtbehandlung im Pflegekontext: Pflegestandards und Sensibilisierung erforderlich. Vortrag auf dem deutschen Suchtkongress vom 15. - 17. September 2019 in Mainz. Doi: 10.1055/s-0039-1696240.

Schroeder, S., Henning, C., van der Velde, C., Wolstein, J., Herpertz, S., Jongen, S. & Steins-Löber, S. (2019). Relevanz subjektiver Repräsentationen der eigenen Adipositas bei Personen mit vs. ohne bariatrische Operation. Poster auf der 35. Tagung der Deutschen Adipositasgesellschaft vom 19. - 21. September 2019 in Kiel.

Henning, C., Schroeder, S., van der Velde, C., Herpertz, S., Wolstein, J. & Steins-Löber, S. (2019). Issue of Gender? - Subjective Assumptions About the Causes to People´s own Obesity. Poster auf dem 9. World Congress of Behavioural and Cognitive Therapies vom 17. – 20. Juli 2019 in Berlin.

Schroeder, S., Henning, C., van der Velde, C., Herpertz, S., Steins-Löber, S. & Wolstein, J. (2019). Subjective Obesity Representations – are they relevant for the treatment of obesity? Vortrag auf dem 9. World Congress of Behavioural and Cognitive Therapies vom 17. – 20. Juli 2019 in Berlin.

Schroeder, S., Henning, C., van der Velde, C., Steins-Löber, S., Herpertz, S. & Wolstein, J. (2018). Subjektive Krankheitsrepräsentationen bei Adipositas – Relevant für die Behandlung? Vortrag auf der 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft vom 9 – 10. November 2018 in Wiesbaden.

Henning, C., Schroeder, S., van der Velde, C., Herpertz, S., Wolstein, J., Steins-Löber, S. (2018). Man(n) ist übergewichtig, weil… Geschlechtsunterschiede subjektiver Ursachenzuschreibungen bei Adipositas. Poster auf der 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft vom 9 – 10. November 2018 in Wiesbaden.

Schroeder, S., Henning, C., Wolstein, J., Herpertz, S., Löber, S. (2018). Subjektive Krankheitsrepräsentationen sind relevant für Outcomes der Adipositasbehandlung. Poster auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen vom 1. – 3. März 2018 in München.

Henning, C., Schroeder, S., Löber, S., Herpertz, S., Wolstein, J. (2018). Subjektive Krankheitsrepräsentationen, Stigmatisierung und Diskriminierungserfahrung bei Adipositas: Relevanz für behandlungsrelevante Parameter. Poster auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen vom 1. – 3. März 2018 in München.