Dr. Yael Almog (Goethe-Universität Frankfurt): Theologie und Politik in David Grossmans Roman "Eine Frau flieht vor einer Nachricht"

Mittwoch, 12.06.2019 - 18 Uhr c.t., Raum SP 17/01.05

David Grossmans Roman Eine Frau flieht vor einer Nachricht verhandelt gegenwärtige israelische Politik durch eine Wiedererzählung der Akedah, der Opferung Isaaks. Die Protagonistin Ora begleitet ihren Sohn Ofer zu seiner Einberufung an einen Militärstützpunkt und beginnt damit die Erzählung ihres Lebens.

Der Vortrag untersucht die Figur des israelischen Soldaten in seinen verschiedenen literarischen Funktionen.

Yael Almog studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik in Jerusalem und Berkeley. Sie war Mitarbeiterin im Projekt „Text- und Religionskulturen“ am Zentrum für Literaturforschung in Berlin (2014-16) und Research Fellow am Lichtenberg-Kolleg, Georg-August-Universität Göttingen (2016-18). Momentan leitet sie das Forschungsprojekt „Fictions of Return“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Almogs erste Monographie Secularism and Hermeneutics (University of Pennsylvania Press) erschien im Mai dieses Jahres.