Forum Mathematik-Didaktik - ForMaD

Im ForMaD bieten wir zweimal je Semester einen Gastvortrag von Kolleginnen und Kollegen der Mathematikdidaktik an.
Herzlich eingeladen zum ForMaD sind alle Studierende, Lehrkräfte und mathematik-didaktisch Interessierte.
Die Themen spiegeln die Vielfalt der aktuellen Forschungsrichtungen in der Mathematikdidaktik wider. Jeder Beitrag hat dabei, wie stets in der Mathematikdidaktik, gleichzeitig die konkrete Unterrichtswirklichkeit im Blick und bietet Anregungen für das Lehren und Lernen von Mathematik.

Zeit: donnerstags 18.00 Uhr s.t.
Ort: MG2/02.10 (Seminargebäude Markusstr. 8a)  Karte
Parkmöglichkeiten in der Innenstadt hier

Die Beiträge sind durchweg als Fortbildung für Lehrkräfte FIBS genehmigt.

Diese Seite teilen share to facebook share to google+

Beiträge im Sommersemester 2019

06.06.2019 Dr. Andreas Bauer (LTG Prien)
Das Toulmin'sche Argumentationsmodell bei der expliziten Argumentationsförderung im Geometrieunterricht der 7. Jahrgangsstufe 
genehmigt als FIBS E214-MATH/19/1
Bericht

04.07.2019
Dr. Johanna Zöllner (PH Karlsruhe)
Längenkonzepte von Kindern im Elementarbereich
genehmigt als FIBS E214-MATH/19/2
Bericht

Ort der Veranstaltung ist immer der Neubau auf dem Marcusgelände hier in der Ansicht von der Markusstraße aus kommend.

Der Gebäudeteil 2 (G2) befindet sich in Richtung der Steinertstraße.

Der ForMaD Veranstaltungsraum (MG2/02.10) liegt im zweiten Stock Raumnummer 10.  (Karte / Parkmöglichkeiten in der Innenstadt hier)

Vorschau auf das Wintersemester 2019/20

14.11.2019
Prof. Dr. Miriam Lüken (Universität Bielefeld)

„Ich seh‘ einen Grünen, einen Lilanen und einen Orangen. Die sind immer drei und dann fängt es wieder so an.“
Mathematische Muster- und Strukturkompetenzen von 3- bis 7-jährigen Kindern

Mathematik wird häufig als die Wissenschaft von den Mustern bezeichnet. Da verwundert es nicht, dass aktuelle Studien übereinstimmend die Bedeutung von (frühen) Musterkompetenzen für das kindliche Mathematiklernen belegen. Was sehr wohl verwundert ist die Tatsache, dass wir nur wenig über die Entwicklung von mathematischen Muster- und Strukturfähigkeiten – insbesondere in der frühen Kindheit – wissen. Und überhaupt: Was sind eigentlich wesentliche mathematische Muster und Strukturen im Kindergarten und im mathematischen Anfangsunterricht?
Der Vortrag gibt Einblick in vier Studien, die sich dem Thema von unterschiedlichen Blickwinkeln aus nähern. Dazu wurden Kindergartenkinder und Erstklässler*innen beim Musterbilden und Strukturnutzen beobachtet, befragt und gefördert. Zwei der Studien sind im Kindergarten, zwei im mathematischen Anfangsunterricht verortet.
Die Ergebnisse zeigen unter anderem eine Entwicklung der kindlichen Musterkompetenzen auch ohne gezielte Förderung. Bereits junge Kinder bilden spontan mathematische Muster, haben unterschiedliche Sichtweisen auf Muster und nutzen verschiedene Strategien, um beispielsweise eine Musterfolge fortzusetzen. Die Komplexität der gebildeten Muster und die Elaboriertheit der Strategien nehmen dabei mit dem Alter der Kinder zu. Ohne eine explizite Thematisierung der den Mustern zugrundeliegenden Strukturen scheinen viele Kinder (und hier vor allem die Kinder mit den schwächeren mathematischen Kompetenzen) jedoch ein Strukturverständnis nicht von sich aus zu entwickeln. Diese verschiedenen Ergebnisse sollen im Vortrag ausführlich dargestellt, zusammengeführt und diskutiert werden.

28.11.2019
Prof. Dr. Gilbert Greefrath (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

Mathematisches Modellieren mit digitalen Medien

Modellierungsaufgaben ermöglichen in besonderer Weise differenzierte Bearbeitungsprozesse und sind somit auch für den Einsatz in heterogenen Lerngruppen geeignet. Gleichzeitig bietet die Digitalisierung viele Chancen für den Mathematikunterricht: eine interaktivere Arbeit, eine bessere Visualisierung und die Förderung von Medienkompetenz sind einige Beispiele.
Im Rahmen verschiedener Projekte wird unter anderem untersucht, welchen Einfluss der Einsatz digitaler Medien auf den Erwerb von Modellierungskompetenzen von Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I hat und welche Rolle die Nutzung von Lösungsplänen beim mathematischen Modellieren in diesem Kontext spielt. Im Vortrag werden Ergebnisse dieser Projekte und Beispiele für geeignete Modellierungsaufgaben in der Sekundarstufe I vorgestellt.


Archiv

WS 2018/19

08.11.2018 Dr. Daniel Walter (seit WS18/19 WWU Münster)
Nutzungsweisen von Grundschulkindern bei der Verwendung von Tablet-Apps
genehmigt als FIBS E214-MATH/18/3
Bericht

29.11.2018  Prof. Dr. Esther Brunner (PH Thurgau, Schweiz)
Wahl eines bestimmten Beweistyps: Präferenz der Lehrperson oder Ausdruck einer adaptiver Unterrichtsgestaltung?
genehmigt als FIBS E214-MATH/18/4
Bericht

SoSe 2018

19.04.2018 Prof. Dr. Andreas Büchter (Universität Duisburg-Essen)
Funktionales Denken – zur durchgängigen Entwicklung einer Denkgewohnheit
genehmigt als FIBS E214-MATH/18/1
Bericht

14.06.2018  Prof. Dr. Meike Grüßing (Universität Vechta)
Mehr als Mengen, Zahlen und Operationen? Erfassung mathematischer Kompetenzen im Elementarbereich
genehmigt als FIBS E214-MATH/18/2
Bericht

WS 17/18

09.11.2017 Dr. Katrin Bochnik (LMU München)
Mathematische Kompetenzunterschiede zwischen Kindern mit deutscher und nicht-deutscher Familiensprache im Verlauf der dritten Klasse
genehmigt als FIBS E214-0/17/3
Bericht

07.12.2017 Prof. Dr. Dagmar Bönig (Universität Bremen)
Lernen mit digitalen Medien in Grundschule und Lehrerbildung

genehmigt als FIBS E214-0/17/4
--Beitrag musste leider entfallen--

SoSe 2017

18.05.2017 Dr. Andrea Maier (PH Karlsruhe)
Vorstellungen von Kindern im Alter von 4 – 6 Jahren über ebene, geometrische Figuren in England und Deutschland
genehmigt als FIBS E214-0/17/1
Bericht

29.06.2017 Prof. Dr. Sabine Kaufmann (PH Heidelberg)
Förderung bei Rechenstörungen - Ein Projekt an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
genehmigt als FIBS E214-0/17/2
Bericht

WS 16/17

17.11.2016 Prof. Dr. Günter Krauthausen (Universität Hamburg)
Tablet Apps - digitale Medien 2.0 für den Mathematikunterricht in der Grundschule?
genehmigt als FIBS E214-0/16/4
Bericht

01.12.2016 Dr. Kathrin Akinwunmi (TU Dortmund)
Entwicklung von Variablenkonzepten beim Verallgemeinern mathematischer Muster in der Grundschule

genehmigt als FIBS E214-0/16/5
Bericht

SoSe 2016

02.06.2016 Prof. Dr. Marcus Nührenbörger (TU Dortmund)
Produktives Fördern im Mathematikunterricht

genehmigt als FIBS E214-0/16/1
Bericht

30.06.2016 Dr. Barbara Ott (PH St. Gallen, CH)
„Und dann hab ich halt erst mal die Kiste hingemalt und dann den Max drauf“
- Kinder erstellen grafische Darstellungen zu Textaufgaben

genehmigt als FIBS E214-0/16/3
Bericht

WS 15/16

12.11.2015 Prof. Dr. Elke Söbbeke (Universität Paderborn)
"Die Aufgabe passt gut, weil man kann die alle doch genauso zusammennehmen, wie hier die Striche die getrennt haben" - Sprachliche Mittel von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen bei der Interpretation mathematischer Veranschaulichungen
genehmigt als FIBS E214-0/15/4
Bericht

10.12.2015 Prof. Dr. Alexander Salle (Universität Osnabrück)
Lernen mit animierten Lösungsbeispielen in selbstgesteuerten Lernumgebungen
genehmigt als FIBS E214-0/15/5
Bericht

SoSe 2015

07.05.2015 Prof. Dr. Katja Lengnink (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Erkunden und Begreifen im Geometrieunterricht – Eine videogestützte Reflexion von Begriffsbildungsprozessen aus der Lernwerkstatt Mathematik
genehmigt als FIBS-Lehrgang E214-0/15/1
Bericht

21.05.2015 Prof. (i.V.) Dr. Axel Schulz (Uni Bielefeld / TU Dortmund)
Fachdidaktisches Wissen von Grundschullehrkräften - Diagnose und Förderung bei besonderen Problemen beim Rechnenlernen
genehmigt als FIBS-Lehrgang E214-0/15/2
Bericht

25.06.2015 Prof. Dr. Sebastian Rezat (Universität Paderborn)
Mathematikschulbücher - Instrumente des Lehrens und Lernens von Mathematik
genehmigt als FIBS-Lehrgang E214-0/15/3
Bericht

WS 2014/15

27.11.2014 Prof. Dr. Petra Scherer (Universität Duisburg-Essen)
Inklusiver Mathematikunterricht der Grundschule – Anforderungen und Möglichkeiten aus fachdidaktischer Perspektive
genehmigt als FIBS E214-0/14/3
Bericht

SoSe 2014

22.05.2014 Prof. Dr. Regina Bruder (TU Darmstadt)
MABIKOM - Ein Unterrichtskonzept mit Elementen offener Differenzierung

genehmigt als FIBS E214-0/14/1
Bericht

26.06.2014 Dr. Ralph Schwarzkopf (TU Dortmund)
Elementares Modellieren im Mathematikunterricht – Warum das Vereinfachen so schwierig ist
genehmigt als FIBS E214-0/14/2
Bericht

WS 2013/14

24.10.2013 Prof. Dr. sc. math. Peter Gallin (Webseite oder Universität Zürich)
Kernideen und Dialogisches Lernen

genehmigt als FIBS E214-0/13/3
Bericht

05.12.2013 Prof. Dr. Christof Schreiber (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Schriftliches und mündliches Kommunizieren und Darstellen mit digitalen Medien

genehmigt als FIBS E214-0/13/4
Bericht

SoSe 2013

06.06.13 Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler (PH Schwäbisch Gmünd)
Geometrische Erfahrungen von Schulanfängern
genehmigt als FIBS E214-0/13/2
Bericht

WS 2012/13

22.11.2012 Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
Mathematikunterricht im Angesicht 'Digitaler Demenz'

genehmigt als FIBS E214-0/12/3
Bericht

17.01.2013 Prof. Dr. Michael Link (PH St. Gallen)
Grundschulkinder beschreiben operative Zahlenmuster - Entwurf, Erprobung und Überarbeitung von Unterrichtsaktivitäten als ein Beispiel für Entwicklungsforschung

genehmigt als FIBS E214-0/13/1
Bericht

SS 2012

03.05.2012 Prof. Dr. Bernd Wollring (Universität Kassel)
Aspekte fachdidaktischer Lehrerbildung in Lernwerkstätten
(im Rahmen der Sonderveranstaltung "Einweihungsfeier der Lernwerkstatt")
genehmigt als FIBS E214-0/12/1
Bericht

28.06.2012 Prof. Dr. Dominik Leiß (Leuphana Universität Lüneburg)
„Verstehst du nicht? Na dann mach doch mal ne Skizze!“ –  Repräsentationsstrategien als Verstehenshilfen von mathematischen Modellierungsaufgaben
genehmigt als FIBS E214-0/12/2
Bericht

WS 2011/12

24.11.2011 Prof. Dr. Frank Heinrich (Technische Universität Braunschweig, Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik)
Fehler in Problembearbeitungsprozessen von Grundschulkindern

genehmigt als FIBS-Lehrgang E214-0/11/3
Bericht

SS 2011

19.05.2011 Dr. Sieglinde Waasmaier (Mittelschule Frontenhausen / Lehrbeauftragte LMU München)
Aktiv-entdeckendes, metakognitives Lernen im Mathematikunterricht der Hauptschule
genehmigt als FIBS E214-0/11/1
Bericht

09.06.2011 Dr. Michael Gaidoschik (Pädagogische Hochschule Wien / Rechenschwäche-Institut Wien)
Wie Kinder rechnen lernen - oder auch nicht. Eine empirische Studie zur Entwicklung von Rechenstrategien im ersten Schuljahr
genehmigt als FIBS E214-0/11/2
Bericht

WS 2010/11

09.12.2010 Dr. Hedwig Gasteiger (LMU München)
Elementare mathematische Bildung - Entwicklung und Förderung mathematischer Kompetenzen im Übergang Kindergarten - Grundschule
genehmigt als FIBS E214-0/10/5
Bericht

Beitrag musste leider entfallen!
11.11.2010
Dr. Christina Völkl-Wolf (externer Link folgt Webseite)
Internetgestützte Untersuchung zu Kompetenzen in der Prozentrechnung bei Erwachsenen und Jugendlichen

SS 2010

04.05.2010 Dr. Andreas Meier (Sophie-Scholl-Realschule in Weiden i.d.OPf. hier)
realmath.de - Interaktive, dynamische Lehr-Lernumgebung für den Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I
FIBS E214-0/10/2
Bericht

08.06.2010 Dr. Angela Bezold (Julius-Maximilians Universität Würzburg hier)
Kinder argumentieren - Eine Studie auf der Grundlage von selbstdifferenzierenden Lernangeboten
FIBS E214-0/10/3
Bericht

WS 2009/10

08.12.09 Dr. Sebastian Wartha ( Universität Bielefeld)
Rechenstörungen jenseits der Grundschule
genehmigt als FIBS E214-0/09/4
Bericht

02.02.10 Dr. Marcus Schütte (Goethe-Universität Frankfurt)
Sprache und Interaktion im Grundschulmathematikunterricht
genehmigt als FIBS E214-0/10/1
Bericht

SS 2009

26.05.2009 Prof. Dr. Christiane Benz (PH Karlsruhe)
Natürliche Differenzierung im Mathematikunterricht der Grundschule
genehmigt als FIBS E214-0/09/3
Bericht

14.07.2009 Prof. Dr. rer.nat. Dr. h.c. mult. F. Rudolf Fritsch (LMU München)
Historische Aspekte im Mathematikunterricht - auch in Grund- und Hauptschulen
genehmigt als FIBS E214-0/09/2
Bericht

WS 2008/09

18.11.2008 Prof. Dr. Jürgen Roth (i.V. Universität Siegen, Julius-Maximilians-Universität Würzburg)
Geometrische Lernumgebungen für die Algebra (PDF(49.2 KB))

09.12.2008 Dr. Daniela Götze (Technische Universität Dortmund)
Mathekonferenzen unter Kindern - Kommunikation unter Lernenden anregen, um Lösungswege anderer zu verstehen (PDF(68.6 KB))

20.01.2009 Prof. Dr. habil. Michael Kleine (PH Weingarten)
Analyse von Grundvorstellungen – Möglichkeiten und Grenzen (fileadmin/uni/fakultaeten/ppp_professuren/mathematik_informatik/Dateien/ForMaD/ForMaD_Kleine200109.pdf(45.4 KB)PDF(45.4 KB))

SS 2008

Vortragsreihe zum Jahr der Mathematik"Mathematik und Bildung"
in Kooperation von Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und
Professur Didaktik der Mathematik & Informatik
mit Unterstützung des BAZL

06.05.2008   
Prof. Dr. Hans Werner Heymann (Universität Siegen)
Vision eines "allgemein bildenden" Mathematikunterrichts

03.06.2008   
Dr. Alexander Jordan
(Universität Bielefeld)
Dr. Stefan Krauss (Universität Kassel)
COACTIV - Ein Projekt zur Erfassung des Professionswissens von Mathematiklehrkräften

17.06.2008
Prof. Dr. Isabell van Ackeren (Universiät Mainz)
Der Stellenwert von Mathematik und Naturwissenschaften an Schule und Hochschule – Eine indikatorengestützte Analyse

WS 2007/08

29.11.2007 Dr. Mutfried Hartmann (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
Warum das Sachrechnen in der Hauptschule nicht für den Alltag taugt Weg von sinnentleerten Methoden - hin zu alltagstauglichen Verfahren Bericht
Bericht

SS 2007

03.07.2007 Dipl.Päd. Andrea Einig (PH Heidelberg)
"Das sind drei...weil so wie ich alt bin" Mathematische Kompetenzen von 3-4 jährigen Kindern
weitere Informationen (PDF(23.6 KB)) Bilder 12

WS 2006/07

23.01.2007 Prof. Dr. Schumann (PH Weingarten)
Geometrisches Arbeiten im virtuellen Raum mit Cabri 3D
weitere Informationen (PDF(11.8 KB))