Gute Gründe für das Wipäd-Studium in Bamberg

Forschung und Praxis verbinden

Uns ist es ein Anliegen, dass Sie die Anforderungen der Wissenschaft und der Berufspraxis gleichermaßen kennenlernen und darüber Ihre eigene wissenschaftliche Handlungskompetenz entwickeln. Wir wollen uns aber auch jederzeit weiterentwickeln, weshalb der Studiengang Wirtschaftspädagogik einen Studiengangsbeirat mit Vertretern aus der Wissenschaft, der Studierenden, der Schul- und Unternehmenspraxis sowie dem Ministerium und der Regierung, eingerichtet hat. Der Studiengangsbeirat berät uns in der Verbesserung des Lehr- und Forschungsprogrammes.

Moderne Lehre

Die Wirtschaftspädagogik in Bamberg verfolgt ein modernes Lehrkonzept. In den Modulen erwartet Sie problemorientiertes und berufsnahes Lernen in wissenschaftlicher Perspektive. Viele Module werden in direkter Kooperation mit Partnern aus Berufsschulen – insbesondere den Universitätsschulen – und Unternehmen, sowie unseren Forschungspartnern angeboten. Dadurch können wir Ihnen gute Studienbedingungen, in Form von kleinen Seminargruppen, bieten. Dies ermöglicht das optimale Gestalten von kooperativen Lernprozessen.

Einblicke in die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Wirtschaftspädagogik finden Sie auf den Homepages der Lehr- und Forschungseinheiten. 

Forschungsprojekte von Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz

Forschungsprojekte von Prof. Dr. Michael Goller

Mitarbeit in Forschung und Entwicklung

Im Rahmen unserer Forschungs- und Entwicklungsprojekte haben Sie die Möglichkeiten, direkt mitzuarbeiten. Damit können Sie nicht nur Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten an der Universität sammeln, sondern auch Techniken des Projektmanagements – v. a. im internationalen Bereich – erlernen. Dies hilft Ihnen nicht zuletzt auch für die Erstellung Ihrer Masterarbeit. 

Internationales Profil entwickeln

In Bamberg bieten wir Ihnen Möglichkeiten, ein Auslandssemester im Studium zu integrieren. Direkte Kontakte im Bereich der Wirtschaftspädagogik haben wir zu den Universitäten in Graz (Österreich), Trondheim (Norwegen) und Shanghai (China). Aber auch auf den Seiten des akademischen Auslandsamtes finden Sie Optionen, Ihr Studium mit einer internationalen Facette anzureichern. Insgesamt stehen Ihnen in Bamberg über 300 Partneruniversitäten zur Verfügung.