Profil des Studiengangs


Inhalte

Der konsekutive Masterstudiengang Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Educational Science) in Bamberg beschäftigt sich vertieft wissenschaftlich mit Fragen des Lernens und Lehrens, der Erziehung und Bildung, der Beratung und Hilfe sowie der Planung und Organisation.

Er ermöglicht eine Spezialisierung auf

  • verschiedene Lebensalter (von der frühen Kindheit bis ins hohe Lebensalter) und
  • ein oder mehrere, überwiegend außerschulische Arbeitsfelder wie zum Beispiel Sozialwesen, Kinderbetreuung/ Familie, Rehabilitation, Erwachsenenbildung und andere.

Aufgrund dieser geistes- und sozialwissenschaftlichen Orientierung bilden neben spezialisierenden theoretischen Inhalten, der weiteren Kenntnisfundierung in einem pädagogischen Studienschwerpunkt insbesondere auch die Vertiefung in Wissenschaftstheorie und Empirische Methoden einen profilgebenden Gegenstandsbereich des forschungsorientierten Masterstudiengangs Erziehungs- und Bildungswissenschaft in Bamberg.

Ziele

Mit dem forschungsorientierten Abschluss „Master of Arts“ in Erziehungs- und Bildungswissenschaft verfügt der Absolvent/die Absolventin über ein breit angelegtes Wissen der erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Disziplin

  • die Befähigung zum eigenständigen, wissenschaftlichen Arbeiten,
  • anwendungs- und berufsfeldbezogene Schlüsselqualifikationen, welche auf Leitungs-, Management- und Organisationsfunktionen sowie auf Planungs- und Entwicklungskompetenzen zielen.

Neben dem Erwerb von Theoriewissen, Forschungs- beziehungsweise Evaluationskompetenzen und berufspraktischen Kompetenzen, kann das Masterstudium in Bamberg aber auch weitere Perspektiven, wie beispielsweise die Promotion, eröffnen.


Bildquellen v.l.n.r.: Jürgen Schabel, Hendrik Steffens, Jürgen Schabel, 2x / alle ©Universität Bamberg