Struktur und Inhalt


Für den Erwerb des Grades „Master of Arts“ in Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit sind Module im Umfang von mindestens 120 ECTS-Punkten zu absolvieren.
Diese Gesamtpunktzahl ergibt sich aus der Kombination eines Kernbereichs von 60 ECTS-Punkten, einem Erweiterungsbereich von mindestens 30 ECTS-Punkten sowie der Master-Arbeit (30 ECTS-Punkte).  
Der Kernbereich Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit besteht aus drei Modulgruppen: 1. „Quellen der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit"; 2. „Methoden und Praxis der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit“; 3. "weitere Module". Die insgesamt 8 Module müssen erfolgreich abgeschlossen werden.

Modulgruppe „Quellen der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit“ (28 ECTS-Punkte)

Die Modulgruppe "Quellen der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit) setzt sich aus vier Modulen zusammen, die je zwei Mal eine Vorlesung und ein zugehöriges Seminar abdecken.
Modul 1 (Vorlesung) und Modul 2 (Seminar) beziehungsweise Modul 3 und Modul 4 sollten nach Möglichkeit zusammen in einem Semester als absolviert werden, da sie in der Regel inhaltlich auf einander aufbauen.

Die Modulgruppe „Methoden und Praxis der Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit“ setzt sich aus 2 Modulen mit 9 ECTS-Punkten zusammen.

Das in diesen Module erworbene theoretische Wissen um archäologische Methodik wird anschießend in insgesamt acht Wochen archäologischer Feldpraktika angewendet. Die Feldpraktika hauptsächlich in den Sommersemestern angeboten.

Das Modul Feldstudien/Exkursionen setzt sich wird hauptsächlich im Sommersemester angeboten. Das Modul dient dem wissenschaftlichen, fachlichen Austausch - auch auf internationaler Ebene.

Das Modul fachspezifische Kolloquien läuft über zwei Semester. Es dient ebenfalls dem wissenschaftlichen, fachlichen Austausch - auch auf internationaler Ebene in Rahmen von (Gast-)Vorträgen.

Im Erweiterungsbereich können Sie individuelle Schwerpunkte setzen, in dem Sie Exportmodule aus den Nachbardisziplin wählen. Der Erweiterungsbereich besteht aus 3 Modulen mit 15, 10 und 5 ECTS, die Sie flexibel wählen können.

Anfertigung einer Masterarbeit zu einem Thema aus dem Fachgebiet der
Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit. Mit dem Nachweis des Erwerbs von mindestens 60 ECTS-Punkten innerhalb des Masterstudiums kann die Masterarbeit angemeldet werden. Die Zulassung ist so zu beantragen, dass das Studium innerhalb der Höchststudienzeit abgeschlossen werden kann.