Magdalena Tebel M.A.

Akademischer Werdegang

07/2009
Allgemeine Hochschulreife, Gymnasium der Schulstiftung Seligenthal, Landshut.

10/2009 – 09/2012
Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre, Studienrichtung Dienstleistungsmarketing an der Dualen Hochschule Baden‐Württemberg Mannheim.
Bachelorarbeit: „Untersuchung des Ideenmanagements unter besonderer Betrachtung des Führungsinstruments Management by Objectives am Beispiel der Deutschen Bahn AG.“

10/2012 – 03/2015
Master of Arts in Kunstgeschichte an der Otto‐Friedrich‐Universität Bamberg.
Masterarbeit: „Studien zur Westfassade von St. Lorenz in Nürnberg“

Seit 2015
Doktorandin an der Otto‐Friedrich‐Universität Bamberg im Fach Kunstgeschichte.
Betreuung durch Prof. Dr. Stephan Albrecht.

Beruflicher Werdegang

10/2009 – 09/2012
Dual‐Studierende bei der DB Mobility Logistics AG, DB Training. Einsatzabteilungen: Trainingsentwicklung, Berufsausbildung, Beratung, Geschäftsleitung, Kundenmanagement, Zentrale Dienste, Ideenmanagement.

10/2012 – 03/2015 
Junior‐Beraterin im Ideenmanagement bei der DB Mobility Logistics AG, DB Training.

04/2015 – 09/2015 
Projektkoordinatorin (in Vertretung) im BMBF‐Projekt „Mittelalterliche Portale als Orte der Transformation“ am Lehrstuhl für Kunstgeschichte, insbesondere für Mittelalterliche Kunstgeschichte der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

10/2015 – 08/2016
Wissenschaftliche Hilfskraft im Referat Marketing und Wissenschaftsmanagement des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. 

10/2015 - 02/2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF‐Projekt „Mittelalterliche Portale als Orte der Transformation“ an der Professur für Bauforschung und Baugeschichte der Otto‐Friedrich‐Universität Bamberg.

Seit 03/2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte, insb. für Mittelalterliche Kunstgeschichte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Zusatzqualifikation

Qualitätsmangement-Beauftragter QMB-TÜV