Mathematik-Vorkurs im WS 2017/18

Vorlesung und Übung, Wintersemester 2017/18

Modulbezeichnung: KTR-MVK-B

Aktuelle Hinweise

  • Beginn: Montag, 02.10.2017, 9.00 Uhr s.t.,

    vorläufige Raumplanung: ERBA WE5/00.019
  • Anmeldung per E-Mail möglich!   

zur elektronischen Anmeldung senden Sie bitte jetzt eine Email an  Frau C. Schecher  mit "Mathe-Vorkurs WS2017/18" als Subject und als Nachricht "Ihr Name, Vorname, Matrikelnummer, Email-Adresse"

Organisatorisches

  • Termine: Montag, 02.10.2017 - Mittwoch, 11.10.2017, 9.00 Uhr s.t. - 16.00 Uhr
  • Ort: An der Weberei 5 (ERBA), Raum 00.019
    • Übung: Montag, 02.10.2017 - Mittwoch, 12.10.2017 nach Vorankündigung
    • Beginn der Lehrveranstaltung: Montag, 02.10.2017, 9.00 Uhr s.t., ERBA, Raum 00.019
  • Dozenten:  Prof. Dr. Udo Krieger
  • Tutoren:    Mitarbeiter/innen der Professur für Informatik und Mitglieder der  Fachschaft WIAI


Allgemeines

Einordnung

- Bachelor Angewandte Informatik: Informatik, Wahlbereich zu Studienbeginn
- Bachelor Software Systems Science: Informatik, Wahlbereich zu Studienbegin
- Bachelor Wirtschaftsinformatik/IISM: Informatik, Wahlbereich zu Studienbeginn 

- Master Computing in the Humanities: Informatik, Wahlbereich zu Studienbeginn

Lernziele und Kompetenzen

Mathematische Kenntnisse stellen ein wichtiges Hilfsmittel der Wirtschaftswissenschaften und der Informatik dar. Die Lehrveranstaltung bestehend aus Vorlesungen, Übungen und Praktika richtet sich aufgrund der vielfältigen Anwendungsbereiche der Mathematik an alle Studienanfänger/innen der Bachelorstudiengänge Wirtschaftsinformatik, International Information Systems Management (IISM) und Angewandte Informatik sowie des Masterstudiengangs Computing in the Humanities des ersten Semesters, die sich mit den Begriffen und Methoden des mathematischen Denkens vertraut machen wollen.

Die Teilnahme ist freiwillig, aber zur Verbesserung des Lernerfolgs im 1. Semester ist sie sehr empfehlenswert! 

Voraussetzungen

 Vorausgesetzt werden lediglich Schulkenntnisse der Mathematik.

 

Aufbauende Lehrveranstaltungen im Wintersemester

  • Einführung in die Angewandte Informatik (V/Ü)
  • Einführung in Algorithmen, Programmierung und Software (V(Ü)
  • Mathematik für Informatik 1 (V/Ü)

Leitsätze der Lehrveranstaltung:

  • "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."
    Albert Einstein
  •  "My mother drew a distinction between achievement and success. She said that achievement is the knowledge that you have studied and worked hard and done the best that is in you. Success is being praised by others, and that’s nice too, but not as important or satisfying. Always aim for achievement and forget about success”.
    Helen Hayes

 

Inhalt

Die Lehrveranstaltung ist als Brückenkurs auf dem Weg von der Schulmathematik zur Mathematik für Wirtschafsinformatik und Angewandte Informatik konzipiert. Sie wiederholt und vertieft die Kenntnisse, welche in der Schule erworben werden sollten, und soll durch die Beseitigung von Wissenslücken den Einstieg ins Studium erleichtern.

Aufbau der Lehrveranstaltung und Vorlesungsfolien (vorläufiges Programm)

Die Folien der Vorlesung sind durch ein Passwort geschützt, das in der Vorlesung bekanntgegeben wird!

0 Einführung

0.1 Vorstellungsrunde

0.2 Ziele und Organisation der Veranstaltung

0.3 Informationen zum MINT Studium

Philosophie der Initiative "MINT Zukunft schaffen"

"Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist gefährdet durch den Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Der Engpass an naturwissenschaftlich-technisch qualifizierten Fachkräften ist ein strukturelles Problem, das heute schon als Wachstums- und Innovationsbremse einen hohen Wertschöpfungsverlust für die deutsche Volkswirtschaft verursacht – mit steigender Tendenz. Die Initiative „MINT Zukunft schaffen” wird zukunftsorientiert und wegweisend Zeichen für positive Veränderungen setzen."
(Quelle: http://www.mintzukunftschaffen.de/die-initiative.html )


0.4 Komm-mach-MINT
- ein nationaler Pakt für Frauen in MINT Berufen

0.5 Bedenkenswerte Worte eines Landes- und Bundessieger "Jugend forscht" in Mathematik/Informatik

Wie schafft man es, mehr junge Menschen für MINT-Berufe zu begeistern?

MINT-Botschafter Andeas Decker: "Ich glaube, dass die Förderung der jungen Menschen in den MINT-Fächern durch Wettbewerbe einen wichtigen Teil darstellt. Erfolgreiche Teilnehmer sollten allerdings durch Schule und Politik mehr Anerkennung erfahren, denn je mehr positive Erlebnisse Schüler mit den MINT-Fächern in Verbindung bringen, desto eher werden sie sich hinterher auch für ein Studium eines dieser Fächer entscheiden."
(Quelle: http://www.mintzukunftschaffen.de/andreas-decker.html)

0.6 Einführung in LATEX und mathematische Textgestaltung

  • Diese kompakte Einführung in die moderne Textverarbeitung wird am Montag, dem 09.10.2017, in Zusammenarbeit mit der Fachschaft WIAI vorgestellt und ist für Anfänger/innen besonders empfehlenswert!
  • Einführungskurs in LATEX der Fachschaft WIAI
     
    • Übungen zum Einführungskurs LATEX
    • Professionelles Erstellen von Texten in der Mathematik und Informatik
    • Erstellen von Bibliographien mit Citavi und LATEX


    1 Grundlagen der diskreten Mathematik

    1.1 Mengenlehre
    1.2 Zahlenmengen und ihre Strukturen

    1.3 Arithmetik der reellen Zahlen

    1.3.1 Gruppen- und Körperaxiome
    1.3.2 Umformen von Ausdrücken

    1.4 Potenzen, Wurzeln und Logarithmen
    1.5 Summen und Produkte

    1.6 Vollständige Induktion

    1.7 Kombinatorik

    1.7.1 Fakultät und Binomialkoeffizieten

    1.7.2 Pascalsches Dreieck

    1.7.3 Binomischer Lehrsatz

    2 Grundbegriffe der Analysis und linearen Algebra

    2.1 Funktionen in einer Veränderlichen

    2.1.1 Funktionen und ihre Eigenschaften

    2.1.2 Grundlegende Funktionen

    2.2 Funktionen in mehreren Veränderlichen
    2.3 Lineare und algebraische Gleichungssysteme

    2.3.1 Lineare Gleichungen in einer Veränderlichen
    2.3.2 Lineare Gleichungen in n Veränderlichen
    2.3.3 Lineare Ungleichungen

    Übungen

    • Übungen 1 - 6:  Übungsblätter werden in den Übungen verteilt.
    • Lösungsbeispiele (werden im VC eingestellt)
      • Übung 1
      • Übung 2
      • Übung 3
      • Übung 4
      • Übung 5
      • Übung 6

    Materialien zum Erstellen  schriftlicher Ausarbeitungen

    Im Studium ist die effiziente Erstellung schriftlicher Ausarbeitungen mit Hilfe leistungsfähiger Textverarbeitungsprogramme erforderlich, z.B. in Bachelor-Seminaren oder zum Erstellen von Lösungen zu Hausübungen. Die Verwendung eines geeigneten Textverarbeitungsprogramms  ist daher zwingend erforderlich. Im Bereich der Informatik wird weltweit vorzugsweise das System TeX/LaTeX eingesetzt, das wir ausdrücklich empfehlen.

    LaTeX für Windows-Nutzer

    Für Windows-Nutzer empfehlen wir das System MikTeX bzw. TeXLive und den Editor WinEdit oder TEXnicCenter bzw. Texmaker.

    Eine Installationsanleitung hilft Ihnen bei der Implementierung des Systemes. MikTeX und WinEdit sind auch im CIP-Pool installiert.

    Literatursuch- und -verwaltungsprogramme

    Literatur zu LaTeX:

    • Manuela Jürgens: "LaTeX - Eine Einführung und ein bisschen mehr...", Fernuniversität Hagen.
    • Manuela Jürgens: "LaTeX - Fortgeschrittene Anwendungen (oder: Neues von den Hobbits)", Fernuniversität Hagen.
    • Tobias Erbesland u.a.: Diplomarbeit mit LATEX, V1.12, 2008.
    • Weitere Literatur zu LaTeX ist auch in der Bibliothek verfügbar.

    Literatur zur Lehrveranstaltung

    Die Lehrveranstaltung richtet sich nicht nach einem speziellen Buch. Aus der Vielzahl von Büchern zur Mathematik für Studienanfäger/innen sind die folgenden als vorlesungsbegleitende und zum Teil weiterführende Literatur besonders geeignet.

    Literatur des Mathematik-Vorkurses

    • G. Mühlbach: Vorkurs zur Mathematik für Wirtschaftswissenschaften. Binomi-Verlag, Springer, 1997.

    • W. Schäfer u.a.: Mathematik-Vorkurs, Teubner-Verlag, Stuttgart, 5. Auflage, 2002.

    • H.J. Korsch: Mathematik-Vorkurs. Binomi-Verlag, Springer, 2004.

    Verweise auf On-line Kurse

    Weitere Literaturhinweise sind auf den Vorlesungsfolien zu finden.

    Nützliche Verweise auf mathematische Werkzeuge