Curriculum Vitae

1992-1999

Studium der Germanistik, Latinistik und Philosophie an der Universität Basel

2000

Forschungssemester an der University of Wisconsin-Madison (USA)

2001-2003

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt 'Zivilisationstheorie, Diskursanalyse, Geschlechtergeschichte. Mittelalterliche Erziehungsschriften für rechtes Verhalten im Kloster, am Hof und im städtischen Milieu' an der Universität Basel (gefördert durch den Schweizer Nationalfonds [SNF])

2003-2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im buch- und mediengeschichtlichen Projekt 'Opera poetica Basiliensia' an der Universität Basel (Gemeinschaftsprojekt des Romanischen Seminars, des Seminars für Klassische Philologie und der UB Basel)

2004-2016

Sporadisch Lehraufträge am Seminar für Klassische Philologie resp. am Departement Altertumswissenschaften der Universität Basel

2005

Promotion in Deutscher Literaturwissenschaft an der Universität Basel

2005-2012

Wissenschaftliche Assistentin in der Germanistischen Mediävistik an der Universität Basel

2006-2008

Wissenschaftliche Assistentin in der Germanistischen Mediävistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Brsg.

2011

Vertretung der Professur 'Germanistische Mediävistik im europäischen Kontext' an der Universität Basel

2012

Habilitation (Venia: Deutsche Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit sowie Neulatein)

2012-2016

Mitglied des DFG-Netzwerks 'Humanistische Antikenübersetzung und frühneuzeitliche Poetik in Deutschland'

2013-2019

Hochschuldozentin für Germanistische Mediävistik an der Universität Basel

2014

Erasmus Mundus Scholarship GLITEMA an der Universität Bremen

2017

Lehrauftrag für Germanistische Mediävistik an der Universität Bern

2018

Gastprofessur am Graduiertenkolleg 'Interkonfessionalität in der Frühen Neuzeit' an der Universität Hamburg

seit 2018

Mitglied im Editorial Board von 'Daphnis. Zeitschrift für Deutsche Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit (1400-1750)'

seit 2019

Leitung des Forschungsprojekts 'Sebastian Brant im Schnittfeld frühneuzeitlicher Textkulturen' (gefördert durch den Schweizer Nationalfonds [SNF])

seit 2019

Professorin für Germanistische Mediävistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg