Der Poetikprofessor 2019: Michael Köhlmeier

Über den Poetikprofessor

Der Autor Michael Köhlmeier übernimmt im Sommer 2019 die 32. Bamberger Poetikprofessur.

Veranstaltungen der Poetikprofessur

!!! Bitte beachten Sie die Änderung des Veranstaltungsortes !!!

 

Organisation: Prof. Dr. Friedhelm Marx

Michael Köhlmeier wird in vier Abendvorträgen Einblicke in seine Texte und sein Schreiben geben:

  • Dienstag, 14. Mai 2019:
    Homers Odyssee - Vorbild aller Erzählung.
  • Dienstag, 21. Mai 2019:
    Satan und Madonna - ein Plot. Über Gut und Böse im Märchen.
  • Dienstag, 25. Juni 2019:
    Schreiben als magische Beschwörung am Beispiel von Reim und Rhythmus.
  • Donnerstag, 11. Juli 2019:
    Autor und Held - wer gehorcht wem?

Zeit: jeweils um 20:00 Uhr
Ort (Achtung, abweichend vom Flyer): An der Universität 7 (Hörsaal U7/01.05). Für die Wegbeschreibung klicken Sie bitte hier(222.6 KB).

An diese Vorlesungsreihe schließt sich ein internationales, interdisziplinäres Forschungskolloquium zum Werk Michael Köhlmeiers an: Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Disziplinen, Praktiker/innen des Literaturbetriebs und der Autor selbst diskutieren am 12. und 13. Juli 2019 in der Villa Concordia über das Werk.

 

Tagungsprogramm:

Freitag, 12. Juli 2019 - Internationales Künstlerhaus Villa Concordia, Concordiastraße 28

 

9.00 –  9.30 Uhr

Begrüßung durch Nora Gomringer, Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia
Grußwort von Prof. Dr. Markus Behmer, Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Einführung durch Simone Ketterl, M.A., Prof. Dr. Friedhelm Marx und Jonas Meurer, M.A.

 9.30 – 10.00 Uhr  Dr. h. c. Michael Krüger (München): Der Erzähler als Dichter      
10.00 – 10.30 Uhr Dr. Roger Vorderegger (Innsbruck): Die Quintessenz der Formensprache? Überlegungen zu Michael Köhlmeiers Songtexten    
10.30 – 11.00 Uhr 
Diskussion der Vorträge
11.00 – 11.30 Uhr   Kaffeepause
11.30 – 12.00 UhrProf. Dr. Iris Hermann (Bamberg): Beziehungsweise(n) in den Romanen Abendland und Bruder und Schwester Lenobel
12.00 – 12.30 UhrPD Dr. Corinna Schlicht (Duisburg-Essen): „es muß doch etwas wie eine Liste geben“ – Verantwortung und Schuld in Sunrise und Das Mädchen mit dem Fingerhut
12.30 – 13.00 Uhr Diskussion der Vorträge
13.00 – 14.30 Uhr Mittagspause
14.30 – 15.00 UhrLiesbeth Meurer (Bamberg): „Ich habe mich inzwischen erkundigt, was ein Schelmenroman ist.“ Die Abenteuer des Joel Spazierer als (Meta-)Schelmenroman
15.00 – 15.30 Uhr  Prof. Dr. Ulrike Tanzer (Innsbruck): Michael Köhlmeier als homo politicus 
15.30 – 16.00 UhrDiskussion der Vorträge
16.00 – 16.30 Uhr Kaffeepause
16.30 – 18.00 Uhr

Podiumsdiskussion: „Europa aufs Spiel zu setzen, wäre die größte Katastrophe des 21. Jahrhunderts“. Mythos Europa   

Mit Sibylle Broll-Pape (Intentantin des ETA Hoffmann Theaters Bamberg), Michael Köhlmeier, Michael Krüger (Verleger und Schriftsteller) und Dr. Ulrike Längle (Franz-Michael-Felder-Archiv, Bregenz)  

20.00 Uhr  Abendessen

 

Samstag, 13. Juli 2019 - Internationales Künstlerhaus Villa Concordia, Concordiastraße 28

 

9.00 –  9.30 UhrDr. Jürgen Thaler (Bregenz): „Lebendige Schrift“. Michael Köhlmeier und die Tradition
9.30 – 10.00 Uhr  Prof. Dr. Sotera Fornaro (Sassari): Michael Köhlmeier und die Odyssee
10.00 – 10.30 Uhr Dr. Detlef Goller (Bamberg): Große Erzählungen revisited: Michael Köhlmeiers Nibelungen
10.30 – 11.00 Uhr Diskussion der Vorträge
11.00 – 11.30 UhrKaffeepause
11.30 – 12.00 Uhr Dr. Florian Gassner (Vancouver): Vom Mythos erzählen: Michael Köhlmeiers Der Menschensohn   
12.00 – 12.30 Uhr Prof. Dr. Alexander Honold (Basel) / Prof. Dr. Seraina Plotke (Bamberg): Der Mann, der Gelesenes wiederbelebt: Köhlmeier und die Antonius-Legende
12.30 – 13.00 UhrDiskussion der Vorträge

 

Samstag, 13. Juli 2019 - Palais Schrottenberg, Kasernstraße 1

 

20.00 UhrWildWuchs Theater: Nachts um eins am Telefon von Michael Köhlmeier

Ende der Tagung

 

Für einen Blick in den Flyer, der mit einer Übersichtskarte zu den Verantstaltungsorten des Kolloquiums ausgestattet ist, klicken Sie bitte hier(486.8 KB).

Weitere literaturvermittelnde Veranstaltungen flankieren die Poetikprofessur 2019.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Die Bamberger Poetikprofessur ist seit 1986 ein Ort der Begegnung von Literatur und Wissenschaft. Zu den Poetikprofessorinnen und -professoren der letzten Jahrzehnte gehören u.a. Tankred Dorst, Marcel Beyer, Doris Runge, Adolf Muschg, Uwe Timm, Ulrike Draesner, John von Düffel, Wilhelm Genazino, Robert Schindel, Annette Pehnt, Thomas Glavinic, Jenny Erpenbeck, Peter Stamm, Lukas Bärfuss, Clemens J. Setz, Kathrin Röggla und Markus Orths.