Daniel Höhmann

Daniel Höhmann arbeitet seit Oktober 2016 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Professur für Empirische Politikwissenschaft. 

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der vergleichenden Politikwissenschaft. Hierbei beschäftigt er sich insbesondere mit Themen der Parlaments- und Repräsentationsforschung, Kontrollmechanismen innerhalb von Koalitionsregierungen sowie der Analyse von Wahlsystemen.

Curriculum Vitae (engl.)(70.4 KB)

 

Feldkirchenstraße 21
Tel.: +49(0)951/863-3099
Raum: FG1/01.11
Sprechstunde: Dienstag 13.30 -15.30 Uhr (bitte vorher per E-Mail anmelden)

E-Mail: Daniel.Hoehmann[at]uni-bamberg.de

 

Aktuelles

 

Juli 2019: Neue Publikation in Political Research Quarterly: "When Do Female MPs Represent Women’s Interests? Electoral Systems and the Legislative Behavior of Women."

Mai 2019: Neue Publikation in West European Politics: "Parliamentary Questions as a Control Mechanism in Coalition Governments." (zusammen mit Ulrich Sieberer)

April 2018: Nominerung für den Rudolf Wildenmann Preis für ein herausragendes Paper, das bei den ECPR Joint Sessions 2018 präsentiert wurde, Titel: "When do men represent women in parliament? Evidence from the German Bundestag".

Jan. 2018: Neue Publikation im Journal of Politics. "Electoral Rules and Partisan Control of Government: A Replication Study." (zusammen mit Tobias Tober, Universität Genf)

 

Publikationen

 

Höhmann, Daniel (2019). "When do Female MPs Represent Women's Interests? Electoral Systems and the Legislative Behavior of Women." Political Research Quarterly. doi.org/10.1177/1065912919859437.

Höhmann, Daniel and Ulrich Sieberer (2019). "Parliamentary Questions as a Monitoring Device in Coalition Governments." West European Politics. doi.org/10.1080/01402382.2019.1611986.

Höhmann, Daniel and Tobias Tober (2018). "Electoral Rules and Partisan Control of Government: A Replication Study." Journal of Politics. 80(1): 342-347. doi.org/10.1086/694653.

Höhmann, Daniel (2017). "The Effect of Legislature Size on Public Spending. Evidence from a Regression Discontinuity Design." Public Choice 173(3): 345-367. doi.org/10.1007/s11127-017-0484-2.

Höhmann, Daniel (2017). "Delegationsprobleme in Koalitionsregierungen. Ausschussvorsitzende als Instrument der gegenseitigen Kontrolle von Regierungsparteien in den deutschen Bundesländern." Politische Vierteljahresschrift 58(4): 593-617. doi.org/10.5771/0032-3470-2017-4-593.

Sieberer, Ulrich and Daniel Höhmann (2017). "Shadow Chairs as Monitoring Devices? A Comparative Analysis of Committee Chair Powers in Western European Parliaments." Journal of Legislative Studies 23(3): 301-325. doi.org/10.1080/13572334.2017.1358980.

Höhmann, Daniel (2017). "Frauen in politischen Spitzenämtern: Die Ernennung von weiblichen Ministern in die Landeskabinette der deutschen Bundesländer." Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 11(3): 391-416. doi.org/10.1007/s12286-017-0341-1.

 

Lebenslauf (kurz)

 

Ausbildung

 

Universität Konstanz (2014 - 2016)
M.A. in Politik- und Verwaltungswissenschaft (Programm: Comparative Politics and Policy Analysis; Spezialisierung in Methoden und Statistik); Double-Degree mit der Rutgers University, USA.

Rutgers University, USA und Princeton University, USA (2013 - 2014)
Graduate Program in Comparative Politics; Double Degree mit der Universität Konstanz.

Universität Konstanz (2009 - 2013)
B.A. in Politik- und Verwaltungswissenschaft.

Universität Lund, Schweden (2011)
Auslandssemester

 

Beschäftigung

 

seit Okt. 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Empirische Politikwissenschaft der Universität Bamberg.

Mai - Aug. 2013: Forschungspraktikum am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin; Sozio-oekonomisches Panel, Forschungsprojekt: „SOEP-LEE: Linked-Employer Employee Datasets“).

Sept. 2012 – Apr. 2013: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Methoden der empirischen Politik- und Verwaltungsforschung (Prof. Dr. Susumu Shikano), Universität Konstanz.

Apr. 2012 - Aug. 2016: Wissenschaftliche Hilfskraft in der Arbeitsgruppe „Comparative Parliamentary Politics” (Prof. Dr. Ulrich Sieberer), Universität Konstanz.

Mär. - Aug. 2011: Arbeitsaufenthalt beim Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages, Berlin.

 

Lehre

 

SoSe 19: Masterseminar "Frauen und Politik in vergleichender Perspektive"

WiSe 18/19: Masterseminar "Introduction to Statistics for Political and Social Sciences".

WiSe 18/19: Masterseminar "Parteien und Parteiensysteme in vergleichender Perspektive"

SoSe 18: Masterseminar "Frauen und Politik in vergleichender Perspektive".

WS 17/18: Masterseminar "Introduction to Statistics for Political and Social Sciences".

SoSe 17: BA Vertiefungsseminar "Empirische Forschung zu Frauen in politischen Institutionen".

WS 16/17: Masterseminar "Introduction to Statistics for Political and Social Sciences".