Aus für Warmduscher?

Wussten Sie, dass wir im Alltag für warmes Wasser mehr Energie verbrauchen als für Beleuchtung, Unterhaltungselektronik und Kühlgeräte zusammen? Und dass der Energieverbrauch die eigentliche Motivation für einen sparsamen Einsatz von Warmwasser ist? Das bedeutet nicht, dass Sie nur noch kalt duschen müssen – aber ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Gebrauch von Warmwasser schadet trotzdem nicht. Das kann sogar Spaß machen!

Die Energiewende, also die nachhaltige Nutzung und Umstellung auf erneuerbare Energien, ist für die deutsche Politik ein wesentlicher Programmpunkt für die Zukunft. Stromsparende Geräte kommen auf den Markt, Autos und Häuser werden umweltfreundlicher gebaut und immer mal wieder hört und liest der deutsche Bürger etwas zum Energiesparen. Aber kommt das auch wirklich an? Eine rein sachliche Informationsflut hilft da nur wenig. „Können die Verbraucherinnen und Verbraucher dauerhaft zum Energiesparen motiviert werden und wenn ja, wie kann das praktisch funktionieren?“ Das hat sich Prof. Dr. Thorsten Staake, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insb. Energieeffiziente Systeme an der Universität Bamberg, gefragt. Und ein Gerät entwickelt, das Bürger im Alltag beim Energiesparen unterstützt.

-> Ausführlich!