Lebenslauf

Prof. Dr. Frank Wimmer

Lebenslauf (Stand Dezember 2020)

Geboren am 09. 02. 1944 in Lauf a. d. Pegnitz (b. Nürnberg), verheiratet, 3 längst erwachsene Kinder, 6 Enkelkinder.

1950 – 1964: Volksschule in Rückersdorf bei Nürnberg, anschließend neusprachliches und zuletzt mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium in Nürnberg.

        1964: Abitur.

1964 – 1969: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, in Nürnberg. Schwerpunkte: Betriebswirtschaftslehre des Warenhandels, Werbelehre, Markt- und Verbrauchsforschung. Diplomarbeit zu „Handelsmarken im Sortiment freiwilliger Ketten“.

        1969: Diplomexamen zum Dipl.-Kfm. an der Universität Erlangen-Nürnberg.

1969 - 1970: Freiberufliche Tätigkeit für die Arbeitsgruppe für psychologische Marktanalysen in Nürnberg (heute Psyma Group, Rückersdorf).

1970 – 1983: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing, Internationales Marketing und Handel an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.

1975: Promotion zum Dr. rer. pol., sozialwissenschaftliche Richtung. Fächer: Allgemeine BWL, Soziologie, Marketing, Markt- und Verbrauchsforschung. Dissertation zum Thema: „Das Qualitätsurteil des Konsumenten“.

SS 1978 – SS 1979: Lehrbeauftragter im Fachgebiet Markt und Konsum an der Universität Hannover zu „Methoden der Primärerhebung im Rahmen der empirischen Sozialforschung“.

1983: Habilitation zum Dr. rer. pol. habil. und Ernennung zum Privatdozenten an der Universität Erlangen-Nürnberg. Habilitationsschrift zum Thema „Mangelnde Effizienz im Einkaufsverhalten sozial schwacher, älterer Konsumenten? Eine inhaltliche Spezifizierung und theoretisch-empirische Untersuchung zur These „Die Armen zahlen mehr“.

1983 – 1985: Vertretung des Lehrstuhls für Markt und Konsum an der Universität Hannover. Zugleich Lehrbeauftragter im Fach Marketing an der Universität Erlangen-Nürnberg zu „Verbraucherinteresse und Marketing“.

1985 – 2009: Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Absatzwirtschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Seit April 2009 im sog „Ruhestand“.

 

Ämter und Funktionen an der Universität Bamberg:

Fortlaufend:

  • Seit 2009 Gastreferent bzw. Lehrbeauftragter an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zum Thema „Ökologische und ethische Fragen im Marketing“ bzw. „Nachhaltigkeit in Marketing und Vertrieb“.

Abgeschlossen:

  • 1985 - 1992 Vorsitzender des Diplomprüfungsausschusses BWL/VWL  der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Bamberg.
  • 1993 - 1994 Dekan der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.
  • Stellvertr. Vorsitzender (1999 – 2006) bzw. Vorsitzender des Vorstands (2006 - 2014) des „Praxisforum - Arbeitskreis für Wirtschaft und Wissenschaft - e.V. an der Universität Bamberg“ (Alumniverein).
  • 2000 - 2009 Auslandsbeauftragter der Fakultät. Bis 2007 Academic Vice President of the "European Management and Business Consortium (EMBS)”.
  • 2004 - 2009 Mitglied im Leitungsgremium des Sprachenzentrums der Universität; 2009 Leiter des Sprachenzentrums.

 

Ämter und Funktionen außerhalb der Universität:

Fortlaufend (ehrenamtlich):

  • Mitglied des Vorstands (seit 2012) bzw. Präsidiums (seit 2015) des AWO-Kreisverbands Nürnberg (seit 2012).
  • Mitglied des Aufsichtsrats der arbewe Arbeiterwohlfahrt behinderten Werkstätten gemeinnützige GmbH.
  • Stellv. Vorsitzender des Vorstands der Stiftung „Die Nürnberger Plakatsammlung –  eine Stiftung von GfK und NAA“ (seit 2002).
  • Botschafter für den Wirtschaftsstandort Bamberg (seit 2003).
  • Mitglied des Beirats des Verbands für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e. V. (VNU) (seit 2009, ab 2020 Ehrenmitglied).
  • Vorsitzender des Vorstands (seit 1998) und Wissenschaftlicher Leiter (seit 1990) der Nürnberger Akademie für Absatzwirtschaft e.V. (NAA).
  • Mitglied des Vorstands der Georg Kurlbaum-Stiftung (seit 1994).
  • (Gründungs-)Mitglied der Nürnberger Ortsgruppe 1494 von Amnesty International (seit 1974).

Abgeschlossen:

  • 2000 - 2020 Vorsitzender des Aufsichtsrats der ACCON AG Nürnberg.
  • 2013 bis 2018 Mitglied des Aufsichtsrats der PAT Parents as Teachers/Mit Eltern Lernen gGmbH, Nürnberg, Tochtergesellschaft des AWO Kreisverbands Nürnberg.
  • 2004 - 2014 Mitglied des Verwaltungsrats des GfK Nürnberg e. V. (heute NIM Nürnberg Institut für Marktentscheidungen).
  • 1990 - 2004 stellv. Vorsitzender bzw. zweiter Vorstand (1990 – 1995) des GfK Nürnberg e.V. (heute NIM Nürnberg Institut für Marktentscheidungen); Alleinvorstand (1995 – 1996); Vizepräsident (1996 - 2004).
  • 1986 - 2008 Schriftleiter des „Jahrbuch für Absatz- und Verbrauchsforschung“ bzw. des “Yearbook of Marketing and Consumer Research” (hrsg. von GfK e.V.).
  • 2001 - 2010 stellv. Mitglied des Landesplanungsbeirats beim Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen bzw. für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.