Übergang vom Bachelor- in den Masterstudiengang

 

Eine Zulassung zum Masterstudiengang Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik basiert grundsätzlich auf einem einschlägigen Hochschulabschluss im Umfang von 210 ECTS-Punkten (vgl. §33 Studien- und Fachprüfungsordnung). Der Übergang vom Bachelor- zum Masterstudiengang kann unterschiedlich ausgestaltet werden. 

 

Zwei Übergangsvarianten sind möglich:

Variante 1: Der Abschluss des Bachelors und Beginn des Masters erfolgen nacheinander.

Variante 2: Doppelstudium Bachelor/Master
                    Das letzte Bachelor- und erste Mastersemester fallen in dasselbe Hochschulsemester.

                   

Bei der Wahl der passenden Übergangsvariante sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen.

Eine Übersicht über die Grundsätze und Übergangsvarianten vom Bachelor Ed. in den Master Ed. Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik können Sie hier(182.0 KB) aufrufen.