Bewerbung und Vorbereitung

Bewerbungstipps

Die Anforderungen für Bewerbungen können je nach Land und Praktikum sehr unterschiedlich sein. Ein gutes Anschreiben ist aber in jedem Fall wichtig für eine erfolgreiche Bewerbung. Wenn Sie sich initiativ auf eine Stelle bewerben, sollten  Sie einen möglichst großen, aber natürlich realistischen Zeitraum angeben, in dem Sie ein Praktikum machen können. In der Regel werden Praktikanten bevorzugt eingestellt, die für einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen.

Linktipps:

Vorbereitung nach erfolgreicher Bewerbung

Förderung beantragen

Erkundigen Sie sich rechtzeitig, ob Sie für Ihr Praktikum ein Stipendium beantragen können oder Sie berechtigt sind, Auslands-BAföG  zu bekommen. Informationen finden Sie unter Fördermöglichkeiten.

Urlaubssemester beantragen

Wenn man plant, für längere Zeit (während des Semesters) im Ausland ein Praktikum zu machen, ist es sinnvoll, ein Urlaubssemester zu beantragen, damit Ihnen diese Zeit nicht unnötig  auf die Regelstudienzeit in Bamberg angerechnet wird.

Bei einer Beurlaubung zählen die Fachsemester nicht weiter. Der Studentenwerksbeitrag und die Verwaltungsgebühr müssen allerdings entrichtet werden, um immatrikuliert zu bleiben. Eine Beurlaubung ist während des Studiums grundsätzlich für zwei Semester möglich.

Das Formblatt dazu findet man auf den Internetseiten der Studierendenkanzlei.

Erforderliche Dokumente zusammenstellen

Erkundigen Sie sich rechtzeitig, welche wichtigen Dokumente benötigt werden:

  • ob Sie ein Visum* bzw. eine Arbeitserlaubnis brauchen 
  • prüfen Sie, ob Ihr Reisepass noch gültig ist
  • fragen Sie bei der Praktikumsstelle nach, ob eine Lohnsteuerkarte nötig ist (ggf. muss diese vor Ort beantragt werden)
  • ein internationaler Studierendenausweis (ISIC) ist für Vergünstigungen empfehlenswert

 *Ein Visum für die USA bekommt man gegen hohe Gebühren über zugelassene Vermittler z.B. College Council, Intrax

Interkulturelle Vorbereitung

Selbst innerhalb Europas kann man mit gravierenden kulturellen Unterschieden konfrontiert sein, die einem nicht sofort bewusst sind.

  • Dazu gibt es zahlreiche Literatur z.B. die Reihe "Beruflich in ..." (Beispiel: Beruflich in den USA)
  • Hilfreich können auch die Erfahrungsberichte von ehemaligen Praktikantinnen und Praktikanten sein.
  • Interkulturelle Trainings werden gelegentlich von der Uni Bamberg angeboten (Infos: Herr Armin Gertz)