Aktuelle Themen für Abschlussarbeiten

 

Betreuung durch Christian Wollf (M.Sc.)

Entwicklung einer Intervention zur Regulierung der Bewertung von egoistischem Verhalten von Führungskräften

  • Im ersten Schritt soll überprüft werden, wie Menschen sinnvolle und schädliche Formen von egoistischem Verhalten (z. B. in fest abgegrenzten sozialen Dilemmata) bei Führungskräften bewerten. Hierzu werden den Teilnehmenden Situationsbeschreibungen vorgelegt, die verschiedene Formen von egoistischem Verhalten darstellen. Die Teilnehmenden sollen dann das Verhalten der beschriebenen Führungskraft bewerten.
  • Im zweiten Schritt soll überprüft werden, ob ungünstige Bewertungsmuster aus Schritt 1 durch gezielte Reflexion über die Konsequenzen egoistischen Verhaltens für alle Beteiligten korrigiert werden können.

Konsequenzen von Macht- und Anschlussmotiven für Beziehungen im Arbeitskontext

  • In dieser Untersuchung soll überprüft werden, inwiefern Macht- und Anschlussmotive (a) das eigene Verhalten in sozialen Beziehungen am Arbeitsplatz und (b) Art, Anzahl und Qualität dieser Beziehungen beeinflussen. Diese Untersuchung dient als querschnittliche Pilotstudie zur Weiterentwicklung und Validierung von Materialien für eine Tagebuchuntersuchung

 

(Stand: Juni 2019)