Lehrgrabung und Feldpraktika

Die ARP führt eigene Feldforschungen, überwiegend in Bayern und Baden-Württemberg durch.

Praxisbezogene Lehrveranstaltungen können sowohl im Rahmen der von der Bamberger Professur durchgeführten feldarchäologischen Projekte als auch bei unseren Partnerinstitutionen besucht werden. Von unseren verschiedenen Kooperationen (z. B. Deutsches Archäologisches Institut, Limeseum Ruffenhofen, Archäologischer Park und Museum Xanten, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Bayerische Akademie der Wissenschaften) profitieren unsere Studierenden dadurch, dass sie sich für Praktika im Bereich Ausgrabung und Museum an feste Partnerinstitute wenden können. Hier sei vor allem auch auf das breite Angebot des Archäologischen Parks und Museums Xanten hingewiesen, mit dem ein auf die Studierendenausbildung ausgerichteter Kooperationsvertrag besteht, der Bamberger Studierenden die Teilnahme an der renommierten Internationalen Sommerakademie eröffnet.

Studierenden, die dort eine Ausgrabung oder ein feldarchäologisches Praktikum bei einem unserer Partnerinstitute absolvieren möchten, helfen wir gerne bei der Bewerbung um einen Platz.

Auch die Befund- und Fundauswertung der Bamberger Feldforschungen erfolgen unter Beteiligung Studierender der archäologischen Bachelor- und Masterstudiengänge, womit die Studierenden an den Auswertungsprozessen einer archäologischen Ausgrabung und der Bestimmung archäologischer Funde unmittelbar beteiligt werden.