Dr. Nicole K. Konopka

Akademischer Werdegang

  • 01/2018: Lehrpreis der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 07/2017 - 02/2018: Entwicklung eines e-learning Kurses für bayrische Hochschulen zum Thema US-amerikanische Literaturgeschichte in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth (Prof. Dr. Heike Paul) und gefördert durch die Virtuelle Hochschule Bayern (Gesamtsumme: 44.982 Euro)
  • 05/2011: Promotion magna cum laude an der Universität Rostock, Dissertation: "Epistolary Shapeshifters: The Use of Narrative Strategies in Private Correspondence between the Mecklenburg Duchies and the Unites States of America in the 19th Century"
  • seit 04/2011: Lehrkraft für Besondere Aufgaben,  Amerikanistik, Universität Bamberg (Literatur- und Kulturwissenschaft)
  • 11/2009 – 03/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Amerikanistik, Universität Bamberg (Literaturwissenschaft)
  • 10/2009 – 07/2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Amerikanistik, Universität Rostock (Kulturwissenschaften)
  • 04/2009 – 09/2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Amerikanistik, Universität Jena (Literaturwissenschaft)
  • 10/2006 – 03/2010: Promotionsstudentin im interdisziplinären Graduiertenkolleg "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs", Universität Rostock
  • 03/2006 – 09/2006: Leiterin des Personalmuseums "Caspar David Friedrich Zentrum", Greifswald
  • 11/2005: M.A. Kunstpädagogik, Universität Greifswald
  • 11/2004: M.A. Anglistik-Amerikanistik, Universität Greifswald
  • 10/1999 – 11/2005: Studium der Anglistik-Amerikanistik und Kunstpädagogik an der Universität Greifswald und der Universidad Oviedo in Spanien

Forschungs- und Studienaufenthalte in den USA und Europa

  • 03/2009: Texas A&M University, College Station/TX, USA, und University of Dallas in Arlington/TX, USA
  • 07/2008 – 08/2008: Deutsches Haus at the New York University, USA; German-Americana Collection at the University of Cincinnati/OH, USA; German Historical Institute in Washington D.C., USA, und "Library of Congress" in Washington D.C., USA
  • 07/2007 – 09/2007: "Max Kade Institute for German-American Studies" in Madison/WI, USA; University of Iowa in Cedar Rapids/IA, USA; University of Chicago/IL, USA
  • 09/2001 – 07/2002: Universidad Oviedo, Spanien

Stipendien

  • 11/2010: DAAD Stipendium für Teilnahme an der Jahrestagung der SSHA in Chicago (USA)
  • 10/2006 – 03/2010: Promotionsstipendium im DFG Graduiertenkolleg "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs"