Andrea Bischof M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum 01.06
Tel.: 0951-863-3938
andrea.bischof(at)uni-bamberg.de

Sprechstunde:
Donnerstag: 9 bis 11 Uhr

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1999 – 2007: Studium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Hauptfach Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, Nebenfächer: Ur- und Frühgeschichte, Europäische Ethnologie einschließlich Auslandssemester an der Karls-Universität Prag; Magistra Artium mit dem Thema: „Ein spätmittelalterlicher Brunnen aus Bayreuth – Ergebnisse einer archäologischen Ausgrabung an der ehemaligen Schmiedgasse nahe der Stadtmauer“
  • seit 2011: Promotionsvorhaben an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Thema: „Der Dom zu Eichstätt – Archäologische Erkenntnisse zu Frühzeit von Kloster und Kathedrale“
  • 2007 – 2014: Anstellungen beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Abt. B IV, als Wissenschaftliche Hilfskraft und Grabungstechnikerin
  • 2007 – 2013: Dozentin am Lehrstuhl für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehraufträge)
  • 2007 – 2018: Museumspädagogin, wissenschaftliche Beraterin und Zuständige für Qualitätssicherung und Mitarbeiterfortbildungen bei der Fa. AGIL in Bamberg (Angestellte bzw. Freie Mitarbeiterin)
  • 2015 – 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Diözesanbauamt/Diözesanmuseum Eichstätt
    seit 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit (Lehre)

 

Praktika/Nebenaktivitäten

  • 1999 – 2007: Mitarbeit auf wechselnden archäologischen Ausgrabungen verschiedenster Zeitstellungen

  • 2000 – 2006: Mitarbeit bei mehreren Ausstellungsprojekten („Heinrich II“ (HdBG); „Wasser – Das blaue Gold“ (FSMT/Lehrstuhl für Europäische Ethnologie Univ. Bamberg); „Rückspiegel“ (Lehrstuhl AMANZ/Hist. Museum Bamberg))

  • 2003/2004: Archäologische Schnittleitung beim Forschungsprojekt Qreiye/Ayyash, Syrien, des DAI

  • 2006 – 2010: Mitarbeit bei Projekt und Publikation zur Festkultur in Oberfranken des Lehrstuhls für Europäische Ethnologie in Bamberg

  • 2007: Konzeption und Aufbau der Ausstellung „Leben im Mittelalter“ mit Dr. J. Lohmann (AGIL) auf Schloss Britz in Berlin; Konzeption einer kleinen Dauerausstellung im Gebäude der Regierung von Oberfranken in Bayreuth zur dort verorteten Ausgrabung

  • 2008 – 2012: Konzeption und Durchführung von Lehrerfortbildungen zu archäologischen Themen sowie von Kursen zur mittelalterlichen Schuhherstellung (Pfalzmuseum Forchheim)

  • 2014: Teilnahme am Zertifikatskurs Museumspädagogik/Kulturvermittlung (Oberpfälzer Freilandmuseum/Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern/Cultheca) mit Projektentwicklung

 

Forschungsschwerpunkte/-interessen

Christianisierung, vorromanische Kirchenbauten, Lederfunde, spätmittelalterliche Keramik, Archäologie des Judentums, Siechenhäuser und Hospitäler, neuzeitliche Bestattungen; Kulturvermittlung und Museumspädagogik, Öffentlichkeitsarbeit

 

Veröffentlichungen

  • Ein spätmittelalterlicher Brunnen aus Bayreuth. Ergebnisse einer archäologischen Ausgrabung an der ehemaligen Schmiedgasse nahe der Stadtmauer. Arbeiten zur Archäologie Süddeutschlands 23 (Büchenbach 2010).

  • Leprakranke – „Lebende Tote“ des Mittelalters? In: N. Lohwasser/I. Ericsson/ N. Jung (Hrsg.), Der letzte Weg – Tod und Bestattung in Mittelalter und Neuzeit. Ausstellungskat. Bamberg (Bamberg 2016) 22–23.

  • Bergkirchweih, Maimarkt, „Fliehburg“ vor dem Alltag. Das Walberlafest bei Forchheim. In: B. Kerkhoff-Hader (Hrsg.), Bewegung im Raum. Fest und Event in Oberfranken. Bamberger Beiträge zur Europäischen Ethnologie 12 (Bamberg 2012), 39–56.

  • Verschiedene Katalogtexte zu Ausstellungsobjekten. In: LWL-Museum für Archäologie, Herne (Hrsg.), AufRuhr 1225! Ritter Burgen und Intrigen – Das Mittelalter an Rhein und Ruhr. Austellungskat. Herne (Mainz 2010).

  • Siechtum, Sarg und Seelenheil. Krankheit und Tod in Mittelalter und früher Neuzeit. Sterben und Tod. In: H. Kenzler/ I. Ericsson (Hrsg.), Rückspiegel. Archäologie des Alltags in Mittelalter und früher Neuzeit. Ausstellungskat. Bamberg (Bamberg 2006) 48–52.

  • Techniken und Werkzeuge der Beinverarbeitung. In: J. Kirmeier/ B. Schneidmüller/ S. Weinfurter/ E. Brockhoff (Hrsg.), Kaiser Heinrich II 1002-1024. Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur 44. Ausstellungskat. Bamberg (Augsburg 2002) 126–127.

  • Opferfunde. In: R. Hofmann/B. Kerkhoff-Hader (Hrsg.), Das Blaue Gold – Die Welt des Wassers. Ausstellungskat. Fränkische Schweiz Museum Tüchersfeld Bd. 7 (Tüchersfeld 2001) 57–60.

  • Das Bild vom Wasser. In: R. Hofmann/B. Kerkhoff-Hader (Hrsg.), Das Blaue Gold – Die Welt des Wassers. Ausstellungskat. Fränkische Schweiz Museum Tüchersfeld Bd. 7 (Tüchersfeld 2001) 77–80.

 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit
  • Gesellschaft für Archäologie in Bayern e.V
  • Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
  • AGIL Museumspädagogischer Verein e.V.
  • Förderverein der Volkshochschule Bamberg Stadt e.V.
  • Zentrum für Mittelalterstudien (ZeMaS); Nachwuchsmitglied