Märkte sind heute global und viele Unternehmen sind daher international tätig. Für die deutsche Wirtschaft sind Exporte und Importe ebenso wichtig wie die Präsenz im Ausland durch z.B. Vertriebsbüros, Logistikzentren, Beschaffungsbüros oder Produktionsstätten. Für die damit verbundenen Aufgaben werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen benötigt, die nicht nur umfassende betriebswirtschaftliche, sondern auch sprachliche und kulturellen Kompetenzen erworben haben, um diese Aufgaben zielgerichtet und erfolgreich zu bewältigen.

Das internationale Wirtschaftsgeschehen bietet Absolventen des Studiengangs interessante berufliche Herausforderungen und Chancen: Verantwortung für ausländische Geschäftspartner, Entsendung in eine Niederlassung eines Unternehmens oder aber ein eigener beruflicher Weg in andere Länder, um sich dort in Unternehmen beruflich zu entwickeln.

Die Bamberger I-BWL bereitet die Studierenden optimal auf den Einsatz in solch international tätigen Unternehmen, aber auch in anderen Organisationen mit internationalen Aufgaben vor, in denen ökonomisches Denken, das auch über die nationalen Anforderungen hinaus geht, sehr gefragt ist.

So kommen neben Unternehmensgründungen und selbständiger Tätigkeit auch Tätigkeiten in Banken, Versicherungen, (Online-)Handel, (Werbe-)Agenturen, Marktforschungsunternehmen sowie in vielen Bereichen der Industrie in Frage. Auch Verbände, NGOs oder internationale Organisationen wie die EU und die UNO kommen für Bamberger Absolventinnen bzw. Absolventen in Betracht.

Die auf den Arbeitsmarkt ausgerichtete internationale Spezialisierung ermöglicht interessante Tätigkeitsfelder in verschiedenen funktionalen Unternehmensbereichen, etwa dem Controlling, der Finanzwirtschaft, dem Vertrieb und Marketing, dem Personalwesen, aber natürlich auch in Organisation, Logistik, Rechnungslegung, Steuerberatung, Supply Chain Management und Innovationsmanagement.

Im Anschluss an das Masterstudium können die Absolventen und Absolventinnen die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in einer Promotion vertiefen. Es besteht die Möglichkeit, in allen betriebswirtschaftlichen Themengebieten zu promovieren, sofern die in der Promotionsordnung geregelten Voraussetzungen vorliegen.

Promotion

Für eine Karriere in der Wissenschaft schließt sich dem Masterstudiengang in der Regel eine Promotion an. Diese kann an der Universität Bamberg strukturiert im Rahmen der Bamberger Graduiertenschule für Betriebswirtschaftslehre (BaGSB) aufgenommen werden.

Zentrale Angebote

Sie stehen kurz vor dem Studienabschluss? Schauen Sie sich doch die zentralen Angebote zur Karriereplanung und für Alumni an:

>>>Career Days an der Universität Bamberg
>>>Angebote für Alumni


Weiter zum Praktikum



Hinweise für Redakteure und weitere Beispiele

Die Seite gibt Studieninteressierten und Studierenden einen Einblick zu möglichen Berufsfeldern, in denen sie nach ihrem Studium einsteigen könnten. Wichtig ist dabei, dass die angebotenen Informationen über eine bloße Aufzählung von möglichen Arbeitsbereichen hinausgehen. Die Erfahrung bei Studienmessen der letzten Jahre hat gezeigt, dass die Frage nach den Berufsperspektiven sehr zentral und ein wichtiger Punkt bei der Studienentscheidung ist.

Inhalt der Seite

  • Darstellung der Übergangsmöglichkeiten innerhalb der Universität Bamberg
    Bachelorstudium -> Masterstudium / Masterstudium -> Promotion
  • Darstellung von möglichen Berufsfeldern, in denen Absolventinnen und Absolventen nach ihrem Studienabschluss tätig werden können. Dabei sollte sich immer die Frage gestellt werden, ob sich Studieninteressierte ( 17 - 18 jährige Schülerinnen und Schüler) unter den aufgeführten Informationen etwas vorstellen können.
  • Mögliche Berufsfelder, auch aufgrund spezieller Fächerkombinationen im Studium, können durch Statements gut beschrieben werden. Dies stellt gerade in den Studiengängen der Fakultät GuK eine gute Möglichkeit dar, um die Vielfältigkeit der Möglichkeiten aufzugreifen.
  • Hat der Studiengang bzw. die Fakultät einen Alumniverein bzw. gibt es ein Alumninetzwerk (z.B. bei XING oder LinkedIn)? Auf diese sollte hier hingewiesen werden.
  • Hinweis auf zentrale Angebote wie Career Days oder zentrale Seiten für Alumni
    www.uni-bamberg.de/studium/im-studium/career-days
    www.uni-bamberg.de/alumni
  • Studiengänge der WIAI sollten zudem auf das Career & International Center hinweisen

Weitere Beispiele