NMUN (National Model United Nations) Bamberg kehrt erfolgreich nach Deutschland zurück

Liebe Besucherinnen und Besucher,

im Rahmen der Studienreise in die amerikanische Hauptstadt Washington D. C. besuchte die Bamberger Delegation unter der Leitung von Faculty Advisor Philip Lehmann vom Lehrstuhl für Personalmanagement zunächst das Pentagon. Dort konnte im Rahmen einer detaillierten Führung über die amerikanische Verteidigungspolitik informiert und diskutiert werden. Darüber hinaus folgten die Studenten einer Einladung des amerikanischen Außenministeriums. Bei diesem Termin erhielten sie Informationen aus erster Hand über Verhalten und Strategien der USA bei den Vereinten Nationen. Der anschließende Besuch bei der Weltbank legte den Fokus hingegen auf ökonomische und entwicklungspolitische Gesichtspunkte. Abschließend besuchte die Delegation die deutsche Botschaft, wo sie mit dem Leiter der politischen Abteilung über die transatlantischen Beziehungen mit all ihren Chancen und Vorbehalten diskutierte.

In New York wurde abseits des Hauptprojekts, der National-Model-United-Nations-Konferenz, die Vertretung der Europäischen Union bei den Vereinten Nationen besucht. Dort trafen die Studenten Botschafter Thomas Mayr-Harting, der früher sein Heimatland Österreich im UN-Sicherheitsrat vertrat. Bei der NMUN-Konferenz selbst konnte die Bamberger Delegation insgesamt 13 Awards gewinnen, elf davon für besonders gelungene Position Paper. Zudem gab es einen Outstanding Delegation Award im UN-Sicherheitsrat und einen Distinguished Delegation Award, welcher die Gesamtleistung der Bamberger Gruppe würdigte. Alles in allem erzielte NMUN Bamberg das beste Ergebnis seit seiner Gründung an der Universität.

Beste Grüße
Ihr Lehrstuhlteam PM