Retail Banking

Aktuelle Veröffentlichungen:

Oehler, A., Horn, M., 2019, Does Households’ Wealth Predict the Efficiency of their Asset Mix? Empirical Evidence, Review of Behavioral Economics 6 (3), 249-282.

Oehler, A., Wedlich, F., Wendt, S., Horn, M., 2019, Does personality drive price bubbles?, Studies in Economics and Finance 36, forthcoming.

Oehler, A., Wanger, H.P., 2019, Household Portfolio Optimization with XTFs? An Empirical Study Using the SHS-base, Research in International Business and Finance 51, forthcoming.

Oehler, A., 2019, Crowdinvesting, WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, forthcoming.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2019, Information Illusion: Placebic Information and Stock Price Estimates; 28th Global Conference on Business and Finance, Honolulu, Hawaii, January 6-8, 2020; 2019 Society for Judgment and Decision Making Conference, Montreal, November 15-18, 2019; Psychonomic Society 2019 Annual Meeting, Montreal, November 14-17, 2019; 88th International Atlantic Economic Conference, Miami, October 17-20, 2019; 2019 Annual Meeting Academy of Financial Services, October 15-16, 2019, Minneapolis; IAREP/SABE Conference, Dublin, September 1-4, 2019; Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 6-7, 2019.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2019, Zeigen junge Erwachsene Financial Literacy im ökonomischen Alltag? Eine realitätsnahe Alternative zu einfachen Wissensabfragen, ZBB Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft 31, 37-42.

Horn, M., Oehler, A., Wendt, S., 2019, FinTech for Consumers and Retail Investors: Opportunities and Risks of Digital Payment and Investment Services, in: Walker, T. et al. (ed.), Ecological, Societal, and Technological Risks and the Financial Sector, forthcoming.

Herberger, T. A., Oehler, A., Wedlich, F., 2019, Third party ownership arrangements: Is a ban in football really appropriate?, Journal of Governance & Regulation 8 (3), 47-57.

Oehler, A., Schmitz, J.T., 2019, Does Intensified Communication of Hedge Funds With Letters Affect Abnormal Returns?; Mutual Funds, Hedge Funds and Factor Investing Conference, Lancaster University Management School, UK, June 3-4, 2019.

Oehler, A., Schneider, J., 2019, Gambling with Lottery Stocks?; 2019 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 6-7, 2019.

Horn, M., Oehler, A., 2019, Automated Portfolio Rebalancing: Automatic Erosion of Invest-ment Performance?; 88th International Atlantic Economic Conference, Miami, October 17-20, 2019; 2019 Annual Meeting Academy of Financial Services, October 15-16, 2019, Minneapolis; EURO 2019, 30th European Conference on Operational Research, Dublin, June 23-26, 2019; 2019 FMA European Conference, Glasgow, June 12-14, 2019.

Oehler, A., Wanger, H.P., 2019, Household Portfolio Optimization with XTFs? An Empirical Study Using the SHS-base; EURO 2019, 30th European Conference on Operational Research, Dublin, June 23-26, 2019.

Oehler, A., Horn, M., 2019, Behavioral Portfolio Theory Revisited: Lessons Learned from the Field; Southern Finance Association (SFA) Annual Meeting, Orlando, November 20-23, 2019; 2019 Society for Judgment and Decision Making Conference, Montreal, November, 15-18 2019; 30th European Conference on Operational Research, Dublin, June 23-26, 2019; 11th Annual Meeting of The Academy of Behavioral Finance & Economics, Chicago, October 17-20, 2018; 2018 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 14-15, 2018; 54th Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Philadelphia, April 11-14, 2018.

Oehler, A., 2019, Gut vorsorgen?!, Der Souverän, 2/2019, 22-23.

Horn, M., Oehler, A., Wendt, S., 2019, FinTech for Consumers and Retail Investors: Opportunities and Risks of Digital Payment and Investment Services; Emerging Risks in Finance: Challenges and Opportunities for Investors, Institutions and Regulators Conference, Concordia University John Molson School of Business, Montreal, September 20-21, 2019.

Herberger, T., Oehler, A., Wedlich, F., 2019, Third Party Ownership Arrangements: An Alternative Financial Instrument for Sports Companies apart from Football?, Conference Proceedings, Corporate Governance: Search for the Advanced Practices, Rome, February 28, 2019.

Oehler, A. , 2019, Algorithmen und Scoring: Verfolgte Verbraucher?, in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L. (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, forthcoming.

Oehler, A. , 2019, Crowdinvesting: Schwarmverbraucher?, in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L. (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, forthcoming.

Oehler, A. , 2019, Der vermessene und verkaufte Verbraucher?, in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L. (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, forthcoming.

Oehler, A. , 2019, Nudging in der Verbraucherpolitik?, in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L. (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, forthcoming.

Wendt, S., Horn, M., Oehler, A., 2019, Verbrauchervertrauen, in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L. (Hrsg.), Verbraucherwissenschaften, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, forthcoming.

Wendt, S., Horn, M., Oehler, A., 2018, Robo-Advisors: The Future of Financial Advice?, Tölvumál 43, 20-21.

Oehler, A., Herberger, T., Horn, M., 2018, Initial Public Offerings in Germany between 1997 and 2015; in: Cumming, D. (ed.), The Oxford Handbook of IPOs, Oxford University Press, New York, 559-572.

Oehler, A., 2018, Stellungnahme für das Bundesverfassungsgericht im Rahmen der mündlichen Verhandlung in Sachen „Europäische Bankenunion“ am 27. November 2018.

Oehler, A., Wendt, S., 2018, Trust and Financial Services: The Impact of Increasing Digitalisation and the Financial Crisis; in: Sigurjonsson, T.O, Schwarzkopf, D.L., Bryant, M. (eds.), The Return of Trust?, Emerald, Bingley, 195-211.

Oehler, A., Horn, M., 2018, Zur ungleichen ökonomischen Verteilung bei der Datennutzung oder: keine soziale Marktwirtschaft in der digitalen Welt!, Wirtschaftsdienst 98, Juli, 469-472.

Oehler, A., 2018, Infos für den Schwarm: Werden Crowdinvesting-Kleinanleger mit VIBs gut informiert? Eine empirische Untersuchung, im Auftrag des MLR Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) Baden Württemberg, Bamberg/Stuttgart.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., Reisch, L.A., Walker, T.J., 2018, Young Adults and Their Finances: An International Comparative Study on Applied Financial Literacy; Economic Notes 47 (2-3), 305-330.

Herberger, T., Oehler, A., Wedlich, F., 2018, Third-Party-Ownership-Konstruktionen im Profifußball: Finanzwirtschaftliche Einordnung, kritische Bestandsaufnahme und Implikationen; in: Herberger, T. (Hrsg.), Sportökonomie im Kontext von Governance & Gesellschaft, Kovac, Hamburg, 129-158.

Oehler, A., Horn, M., 2018, Does Households’ Wealth Predict the Efficiency of their Asset Mix? Empirical Evidence; 2018 FMA Annual Meeting, San Diego, October 10-13, 2018; SABE/IAREP Conference, London, July 19-22, 2018.

Oehler, A., Wendt, S., Wedlich, F., Horn, M., 2018, Investors’ Personality Influences In-vestment Decisions: Experimental Evidence on Extraversion and Neuroticism, Journal of Behavioral Finance 19, 30-48.

Oehler, A., Wedlich, F., 2018, The Relationship of Extraversion and Neuroticism with Risk Attitude, Risk Perception and Return Expectations, Journal of Neuroscience, Psychology, and Economics 11(2), 63-92.

Oehler, A., Horn, M., Wedlich, F., 2018, Young Adults’ Subjective and Objective Risk Attitude in Financial Decision Making: Evidence from the Lab and the Field, Review of Behavioral Finance 10 (3), 274-294.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2018, Mehr als „nur“ Crowdfunding: Wie die Digitalisierung Prozesse der Mittelstandsfinanzierung verändert, Corporate Finance 9, Heft 1-2, 3-7.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2018, Neue Geschäftsmodelle durch Digitalisierung? Eine Analyse aktueller Entwicklungen bei Finanzdienstleistungen; in: Keuper, F. et al. (Hrsg.), Disruption and Transformation Management, Springer, Wiesbaden, 325-341.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2018, Why self-commitment is not enough: On a regulated minimum standard for ecologically and socially responsible financial products and services; in: Walker, T. et al. (eds.), Designing a Sustainable Financial System, Palgrave MacMillan, Cham, 405-421.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2018, Do Mutual Fund Ratings Provide Valuable Information for Retail Investors? Empirical Evidence on Ratings Non-Persistence and the Risk of Mutual Fund Closure, Studies in Economics and Finance 35, 137-152.

Oehler, A., Horn, M., 2018, Behavioral Portfolio Theory Revisited: Lessons Learned from the Field, 11th Annual Meeting of The Academy of Behavioral Finance & Economics, Chicago, October 17-20, 2018; 2018 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 14-15, 2018; 54th Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Philadelphia, April 11-14, 2018.

Herberger, T., Horn, M., Oehler, A., 2018, Trading Strategies in Intraday-Trading: Do Momentum and Reversal in Stock Prices Exist?, 54th Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Philadelphia, April 11-14.

Herberger, T., Oehler, A., Wedlich, F., 2018, Finanzierungsentscheidungen von Fußball-unternehmen im Spannungsfeld verschiedener Fangruppen, BFuP Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 70, 2018, 495-524.

Oehler, A., Wendt, S., 2018, Gefährdung der Wertschöpfung durch operationelle Risiken?; in: Ulrich, P., Baltzer, B. (Hrsg.), Wertschöpfung in der Betriebswirtschaftslehre, Springer, Wiesbaden, 615-630.

Oehler, A., 2017, Grundsätze ordnungsgemäßer Bewertung durch Scoring; Wirtschaftsdienst 97, Oktober, 748-751.

Oehler, A., Wendt, S., Horn, M., 2017, Are Investors Really Home-Biased when Investing at Home?; Research in International Business and Finance 40, 52-60.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2017, Brexit: Short-term Stock Price Effects and the Impact of Firm-level Internationalization; Finance Research Letters 22, 175-181.

Oehler, A., Wendt, S., Wedlich, F., Horn, M., 2017, Investors’ Personality Influences In-vestment Decisions: Experimental Evidence on Extraversion and Neuroticism; Research in Behavioral Finance Conference 2016, Amsterdam, September 15-16; 2016 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 13-14, 2016; 52nd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Baltimore, April 6-9, 2016.

Oehler, A., Wendt, S., 2017, Good Consumer Information: the Information Paradigm at its (Dead) End?; Journal of Consumer Policy 40, 179-191.

Oehler, A., Horn, M., 2017, Does Households’ Wealth Predict the Efficiency of their Asset Mix? Empirical Evidence; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017; Academy of Behavioral Finance and Economics Conference 2017, Stuttgart, March 16-17.

Oehler, A., Herberger, T., Horn, M., Schalkowski, H., 2017, IPOs, the Level of Private Equity Engagement and Stock Performance Matters: Empirical Evidence from Germany; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017; Corporate Ownership & Control 15, 72-82.

Oehler, A., Horn, M., Wedlich, F., 2017, Young Adults’ Subjective and Objective Risk Attitude in Financial Decision Making: Evidence from the Lab and the Field; 2017 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 12-13, 2017; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017.

Oehler, A., Wedlich, F., 2017, Influence of Extraversion and Neuroticism on Risk Attitude, Risk Perception and Return Expectations; 2017 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 12-13, 2017; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2017, Nicht-professionelle Investoren entdecken die digitale Welt; bankmagazin 66, Januar, 26-29.

Oehler, A., 2017, Finanzen und Altersvorsorge; in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L., Grugel, C. (Hrsg.) Verbraucherwissenschaften – Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen, Springer, Wiesbaden, 191-210.

Oehler, A., 2017, Der technologische Wandel: Herausforderungen in der Digitalen Welt; in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L., Grugel, C. (Hrsg.) Verbraucherwissenschaften – Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen, Springer, Wiesbaden, 69-80.

Oehler, A., 2017, Entwicklungspfade der Verbraucherwissenschaften; in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L., Grugel, C. (Hrsg.) Verbraucherwissenschaften – Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen, Springer, Wiesbaden, 19-30.

Oehler, A., 2017, Verbraucherinformation und Verbraucherbildung; in: Kenning, P., Oehler, A., Reisch, L., Grugel, C. (Hrsg.) Verbraucherwissenschaften – Rahmenbedingungen, Forschungsfelder und Institutionen, Springer, Wiesbaden, 279-294.

Oehler, A., 2017, „Digitalisierung bei Finanzdienstleistungen“ in den Bereichen „bargeldlose Bezahlmethoden“ und „Online-Beratungs- und Informationsangebote“, im Auftrag des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV), Bamberg/Berlin.

Oehler, A., Wendt, S., 2017, Sozial-ökologische Ausrichtung von KMU: Herausforderun-gen für die Investitions- und Finanzierungspolitik; in: Müller, D. (Hrsg.), Controlling in und für KMU, 2. Aufl., De Gruyter Oldenbourg, München, 583-596.

Oehler, A., Wendt, S., Wedlich, F., Horn, M., 2016, Investors’ Personality Influences Investment Decisions: Experimental Evidence on Extraversion and Neuroticism; Research in Behavioral Finance Conference 2016, Amsterdam, September 15-16; 2016 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 13-14, 2016; 52nd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Baltimore, April 6-9, 2016.

Oehler, A., Horn, M., 2017, Does Households’ Wealth Predict the Efficiency of their Asset Mix? Empirical Evidence; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017; Academy of Behavioral Finance and Economics Conference 2017, Stuttgart, March 16-17.

Oehler, A., Herberger, T., Horn, M., Schalkowski, H., 2017, IPOs, the Level of Private Equity Engagement and Stock Performance Matters: Empirical Evidence from Germany; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017; Corporate Ownership & Control 15, 72-82.

Geldanlage/Beratung/Süddeutsche Zeitung:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/geldanlage-umschichten-1.3306463


Altersvorsorge/FAZ:
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vorsorgen-fuer-das-alter/einfache-reform-fuer-einen-gute-altersvorsorge-14570977.html


Algotrading/Süddeutsche Zeitung:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/boersen-in-der-achterbahn-1.3294220


Anlageberatung/Süddeutsche Zeitung:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/beschwerden-bitte-alle-mal-melden-1.3218172


Robo-Advisor/Handelsblatt:
http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/anlagestrategie/trends/vaamo-robo-advisor-mit-lizenz-zur-vermoegensverwaltung/14911380.html


Geldanlage/Crowdfunding/Handelsblatt:
http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/steuern-recht/recht/kleinanlegerschutzgesetz-zartes-pflaenzchen/13856808.html

Interoperabilität, Datenportabilität, Datenverwertung/VG Daten/Wirtschaftsdienst: http://archiv.wirtschaftsdienst.eu/jahr/2016/11/chancen-der-selbstbestimmten-datennutzung/

Verbraucherleitbild/verbraucherbildung.de:
http://www.verbraucherbildung.de/verbraucherwissen/den-verbraucher-gibt-es-nicht


Informationsmodell/Verbraucherinformation/Journal of Consumer Policy:
http://link.springer.com/article/10.1007/s10603-016-9337-5?no-access=true


Verbraucherleitbild/Frankfurter Rundschau:
http://www.fr-online.de/gastbeitraege/verbraucherpolitik-es-gibt-nicht-den-verbraucher,29976308,34894172.html

Oehler, A., 2016, Digitale Welt und Finanzen. Formen des Crowdfunding: Handlungsbedarf für die Verbraucherpolitik? Veröffentlichungen des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen, Berlin 2016.

Oehler, A., Wendt, S., Wedlich, F., Horn, M., 2016, Investors’ Personality Influences Investment Decisions: Experimental Evidence on Extraversion and Neuroticism; Research in Behavioral Finance Conference 2016, Amsterdam, September 15-16; 2016 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 13-14, 2016; 52nd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Baltimore, April 6-9, 2016; Journal of Behavioral Finance (forthcoming).

Oehler, A., Horn, M., 2016, Does Households’ Wealth Predict the Efficiency of their Asset Mix? Empirical Evidence; 53rd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Jacksonville, April 5-8, 2017; Research in Behavioral Finance Conference 2016, Amsterdam, September 15-16.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2016, Nicht-professionelle Investoren entdecken die digitale Welt; bankmagazin 66, Januar, 26-29.

Oehler, A., 2016, Zwei Stufen für die Rente. Altersvorsorge könnte so einfach sein; FAZ.NET, Finanzen; 13.12.2016, www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vorsorgen-fuer-das-alter/einfache-reform-fuer-einen-gute-altersvorsorge-14570977.html

Oehler, A., 2016, Gut vorsorgen?!, Working Paper, Bamberg.

Oehler, A., 2016, „Es braucht eine klare, einfache und verständliche Regulierung“ – Interview mit Univ.-Prof. Dr. Oehler; crowdfunding.de, 22.8.2016, www.crowdfunding.de/interview-mit-univ-prof-dr-oehler-vom-sachverstaendigenrat-fuer-verbraucherfragen/

Oehler, A., 2016, Auch der “Schwarm” braucht klare Regeln; Euro am Sonntag, 6.8.2016, 76-77.

Oehler, A., Wendt, S., Horn, M., 2016, Internationalization of Blue-Chip versus Mid-Cap Stock Indices: an Empirical Analysis for France, Germany, and the UK; Atlantic Economic Journal, December 2016, 1-18.

Oehler, A., Pukthuanthong, K., Walker, T., Wendt, S., 2016, Insider Stock Trading and the Bond Market; The Journal of Fixed Income 25, No 3, 74-91.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2016, Benefits from social trading? Empirical evidence for certificates on wikifolios; 30th Annual Meeting of The Academy of Financial Services, Las Vegas, October 20-21, 2016; Research in Behavioral Finance Conference 2016, Amsterdam, September 15-16; International Review of Financial Analysis 46, 202-210.

Oehler, A., Wedlich, F., Wendt, S., Horn, M., 2016, Does personality drive price bubbles?; 2016 FMA Annual Meeting, Las Vegas, October 19-22, 2016; Research in Behavioral Finance Conference 2016, Amsterdam, September 15-16; 23rd Annual Conference of the Multinational Finance Society, Stockholm, June 26-29, 2016; 2016 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 13-14, 2016; 14. HVB Doktorandenseminar, Riederau am Ammersee, June 3-4, 2016; 78. Jahrestagung des Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB), München, April 18-20, 2016; 52nd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Baltimore, April 6-9, 2016.

Oehler, A., Herberger, T., Horn, M., Schalkowski, H., 2016, IPOs, the Level of Private Equity Engagement and Stock Performance Matters: Empirical Evidence from Germany; International Conference on Operations Research, Hamburg, August 30 - September 2, 2016.

Herberger, T., Horn, M., Oehler, A., 2015, Are Momentum Strategies Feasible in Intraday-Trading? Empirical Results from the German Stock Market; International Conference on Operations Research, Hamburg, August 30 - September 2, 2016; 2016 Behavioural Finance Working Group Conference, London, June 13-14, 2016; 52nd Meeting of the Eastern Finance Association (EFA), Baltimore, April 6-9, 2016.

Oehler, A., Wendt, S., 2016, Alles international: Sind Index-Investments mehr als naive Diversifikation?; in: Eckert, S., Trautnitz, G. (Hrsg.), Internationales Management und die Grundlagen des globalisierten Kapitalismus, Festschrift für Prof. Dr. Johann Engelhard, Springer, Berlin 2016, 219-229.

Oehler, A., Wendt, S., 2016, Wirtschaftsethik praktisch: Mindeststandards für sozialökologische Geldanlagen (SÖG)?; in: Eckert, S., Trautnitz, G. (Hrsg.), Internationales Management und die Grundlagen des globalisierten Kapitalismus, Festschrift für Prof. Dr. Johann Engelhard, Springer, Berlin 2016, 395-439.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2016, Was taugt die Finanzberatung durch Robo-Advisors wirklich?, Der Neue Finanzberater 2016, 2, 28-29.

Oehler, A., 2016, Digitale Finanzberatung braucht standardisierte Produktinformationen, Der Neue Finanzberater 2016, 1, 15.

Oehler, A., Horn, M., Wendt, S., 2016, Digitale Zahlungsdienste: Chinese Walls 2.0 oder Trennung?, DIVSI Magazin, Oktober 2016, 23-25.

Oehler, A., 2016, Die Wirkung der Finanzwirtschaft auf Bürgerinnen und Bürger, Invited Talk, Marketing und Public Policy, Düsseldorf, 20. Mai 2016; Collegium Oecumenicum, Bamberg, 26. Januar 2016.

Oehler, A., 2016, Upgrade notwendig? Finanzieller Verbraucherschutz in einer digitalisierten Welt - Einführung und Überblick, Fachgespräch, Deutscher Bundestag, Fraktion Die Grünen, Berlin, 22. Februar 2016.

Oehler, A., 2016, Digitale Welt und Finanzen. Ergebnisse und Handlungsempfehlungen. Veröffentlichungen des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen, Berlin 2016.

Oehler, A., Reisch, L., 2016, Verbraucherleitbild: Differenzieren, nicht diskriminieren! Veröffentlichungen des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen, Berlin 2016. In gekürzter Form: Gastbeitrag, Frankfurter Rundschau, 28.10.2016.

Oehler, A., 2015, Alles digital? Innovative Geschäftsmodelle im digitalen Zahlungsverkehr und Verbraucherpolitik, Wirtschaftsdienst, Dezember 2015, 817-821.

Oehler, A., 2015, Digitale Welt und Finanzen. Zahlungsdienste und Finanzberatung unter einer Digitalen Agenda, Veröffentlichungen des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen, Berlin 2015.

Oehler, A., 2015, Beratung digital? Chancen und Risiken der Online-Beratung, Bamberg 2015.

Oehler, A., Stellpflug, J., 2015, Daseinsvorsorge in der Digitalen Welt: Der Staat für alle oder jeder für sich?, Stellungnahme der Verbraucherkommission Baden-Württemberg, Nr. 41, Stuttgart 2015.

Oehler, A., Pukthuanthong, K., Walker, T., Wendt, S., 2015, Insider Stock Trading and the Bond Market, Paris Financial Management Conference, Paris, December 14-15, 2016.

Oehler, A., 2015, Privat vorsorgen: Wohnt jedem Anfang ein Zauber inne?, Interdisziplinärer Workshop Private Altersvorsorge, Universität Gießen / Universität Marburg, Schloss Rauischholzhausen, Invited Talk, 25./26. Juni 2015.

Kaspereit, T., Lopatta, K., Oehler, A., Wendt, S., 2015, Forecast Errors of German Closed-end Fund Initiators, Eastern Finance Association 2015 Annual Meeting, New Orleans/LA, April 8-11; 78th International Atlantic Economic Conference 2014, Savannah/GA, October 12-15; 28th Annual Meeting of The Academy of Financial Services 2014, Nashville/TN, October 16-17; British Accounting and Finance Association (BAFA) Annual Conference 2014, London/UK, April 14-16; European Accounting Association (EAA) Annual Congress 2014, Tallinn/EST, Mai 21-23.

Oehler, A., 2015, Risiko-Warnhinweise in Kurzinformationen für Finanzdienstleistungen. Eine empirische Analyse, ZBB Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft 27, 2015, 208-212.

Oehler, A., 2015, Nudging, WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium 44, 2015, 589-593.

Oehler, A., Egner, T., Wendt, S., 2015, Tax Literacy: Mehr Transparenz und Verständlichkeit bei der steuerlichen Angabe der Kosten für das eigene Studium? Eine empirische Analyse, Working Paper, Bamberg 2015.

Oehler, A., Stellpflug, J., 2015, Daseinsvorsorge bei Verbraucherfinanzen, Stellungnahme der Verbraucherkommission Baden-Württemberg, Nr. 37, Stuttgart 2015.

Oehler, A., 2015, Kontrollierte Mindestanforderungen für Verbraucher-Finanzprodukte!; in: 5. Forum für Verbraucherrechtswissenschaft, 11. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht, Bayreuth 2015.

Zinsen für Dispositionskredite

Bei Dispositionskrediten wird der Zinssatz in der Regel pauschal für alle in Frage kommenden Kunden einer Bank ohne weitere Bonitätsunterscheidung festgelegt. Dabei liegen diese Zinssätze deutlich über denen für Ratenkredite mit Bonitätseinstufung. Die vorliegende Studie nimmt eine Schadensschätzung im Sinne von Zusatzkosten für Verbraucher aus der Nutzung von Dispokredite gegenüber Ratenkredite vor. Über den Gesamtzeitraum von neun Jahren summiert sich der Schaden auf einen Gesamtbetrag von 19,1 Mrd. Euro. Bei einer individuellen Betrachtung nach Nutzungsszenarien zeigen sich monatliche Zusatzkosten von bis zu 91,67 Euro. Durch eine bonitätsgerechte Festlegung der Zinssätze für Dispokredite ließe sich dieser Schaden vermeiden und außerdem können Verbraucher identifiziert werden, die aufgrund schlechter Bonität keinen Dispositionskredit erhalten dürften.


Aktuelle empirische Studie zu Dispozinsen:
"Dispositionskredite: Fehlende Bonitätsprüfung kostet Verbraucher viel Geld – Lösungsansätze und Handlungsempfehlung"; in: ZBB Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft 25, 2013, 350-357; zusammen mit Andreas Höfer und Stefan Wendt.

Aktuelle Stellungnahme der Verbraucherkommission Baden-Württemberg:
"Zinsen für Dispositionskredite: Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen", Stellungnahme der Verbraucherkommission Baden-Württemberg, 23.10.2014.

Retail Banking – Status quo vadis?

Aktuelle Schlagzeilen wie „Kampf um Kunden“, „Wenn der Samstag Banktag wird“, „Geldhäuser entdecken das Geschäft mit der privaten Klientel neu“ oder „Persona grata. Der Kunde ist wieder König“ sind ein äußeres Anzeichen dafür, dass in der Finanzdienstleistungsindustrie, insbeson­dere in Banken und Sparkassen heftig miteinander und gegeneinander gerungen wird, Strategien im Finanzdienstleistungsgeschäft der Gegenwart und Zukunft zu erarbeiten und im Wettbewerb durchzusetzen. Oft gewinnt man allerdings bei der Lektüre diverser Zeitungs- und Zeitschriften­artikel den Eindruck, dass einerseits eine gewisse Unklarheit besteht, wer denn als Kunde genau anvisiert werden soll. Andererseits scheinen die dann „gefundenen“ Kunden gar nicht mehr so sehr Beachtung hinsichtlich ihrer Zufriedenheit zu finden. Ähnlich dem Auftreten von Konjunktur­zyklen scheinen im Abstand von mehreren Jahren die Themen Privatkundengeschäft, Kundenori­entierung, Beratungsqualität und Kundenzufriedenheit so auch jetzt wieder en vogue zu sein. Die Hintergründe sind dabei sicherlich jeweils sehr unterschiedlich. ... mehr ... (124.5 KB)

 Aktuelle empirische Studie zu Produktinformationsblättern PIBs:
"Klar, einfach, verständlich und vergleichbar:
Chancen für eine standardisierte Produktinformation für alle Finanzdienstleistungen"; in: ZBB Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft 2012, Heft 2, 119-133.

"Bei Abschluss: Verlust?"
Aktuelle Studie zu Milliardenschäden durch fehlgeleitete Vertragsabschlüsse von Kapitallebensversicherungen und Rentenversicherungen

Die Unterlagen finden Sie hier(51.4 KB) und hier(587.0 KB).

Die Schadensschätzung nach Szenario (1) ergibt einen Gesamtschaden für die VerbraucherInnen von mehr als 160 Milliarden Euro in der abgelaufenen Dekade 2001 bis 2010. Die Schadensschätzung zeigt eindrücklich, dass es für die meisten Kunden ausgesprochen verlustreich wird, einen Lebensversicherungsvertrag oder Rentenversicherungsvertrag überhaupt erst abzuschließen, weil die hohe Inflexibilität zu vielen Lebenslagen nicht passt. Zudem wird hier auch evident, dass vielen Kunden wohl vor Vertragsschluss in der Beratung oder online keine Schadenschätzungen vorgelegen haben können, weil sonst angesichts dieses Ausmaßes kaum so viele Verträge geschlossen worden wären.

Bereits mit dem Abschluss des Vertrages ist bei Kündigungsquoten von 55% bis 75% damit also ein Verlust regelrecht absehbar, da die Abschluss- und Vertriebskosten samt Provisionen den sofortigen Aufbau eines Sparanteils behindern und den in der Werbung gerne hervorgehobenen Zinseszinseffekt deutlich verzögern.

Sendung: "Was einen guten Finanzberater ausmacht", Deutschlandfunk, 28.07.2014

Interview zum Thema "Grauer Kapitalmarkt", WDR 5, 11.02.2014

Sendung: "Systemfehler am Finanzmarkt", Bayern 2, 14.11.2013


Im Spiegel der Medien (nur zu privaten Zwecken):

"Viele haben sich ködern lassen", Interview u.a. zu Prokon, Frankenpost, 24.7.2014

"Keiner ist gleichzeitig Arzt, Kfz-Schlosser oder Anlagespezialist", Interview, Profil, GVB, Juli 2014

"Finanzkompetenz wird immer wichtiger", Interview, Deutschlandradio, 15.4.2013

"Es gibt nicht 'den' Normalverbraucher", Interview, absatzwirtschaft, März 2013

"Banken suchen Online-Weg auch aus Kostengründen", Interview, dpa, 14.3.2013

"Verbraucherschutz nach der Lehman-Pleite, Interview, Deutschlandradio, 18.2.2013

"Ohne Moos nix los - wie denken junge Menschen über Geld und Finanzen?", Wissenschaftliche Begleitung einer Studie des WDR zum Finanzwissen junger Erwachsener im Vergleich zur Gesamtbevölkerung:

WDR 5: http://www.wdr5.de/sendungen/profit/studiefinanzwissen100.html

"Die Rolle von Spekulanten, Politik und Rating-Agenturen"
Interview Frankenpost, 21.7.2011

"Mir fehlt hier ein Master-Plan"
Interview portfolio international, 9.3.2011

"Kunden müssen kritischer werden"
Interview Frankenpost, 29.12.2010

"Eine starke, unabhängige Verbraucherfinanzaufsicht ist notwendig"(23.3 KB)
Stellungnahme 18.3.2010

Ökonomische Bildung / Das Finanzwissen der Deutschen ...
(WDR 5 Profit-Das Wirtschaftsmagazin vom 13.02.2010)

"Das Protokoll kann zur Falle werden"
Interview Frankenpost, 9.1.2010

"Mehr Rechte für Bankkunden"
Interview WDR 5, Profit - Wirtschaftsmagazin, 2.1.2010 (Minute 8.15-12)

"Schneeballsysteme und Schrottanleihen: Geschäftsfeld Hoffnung"
Interview BR 2, 2.1.2010

"Zur Qualität der Finanzberatung von Privatanlegern: Probleme des Beratungsprozesses und Lösungsansätze"
Wissenschaftlicher Beirat für Verbraucherpolitik, Bundesverbraucherministerium BMELV, Stellungnahme, November 2009 (18.12.2009)

ARD-Ratgeber Geld: "Geldanlage mit Garantie: Lohnt sich das wirklich?"
Interview vom 31.10.2009 zu sog. Garantieprodukten

"Das Geschäft lebt von Verschleierung"
Interview Boerse.ARD.de vom 15.09.2009 zu sog. Garantieprodukten

"Das sind kastrierte Produkte"
Interview Süddeutsche Zeitung vom10.09.2009 zu sog. Garantieprodukten

"Zur Qualität der Finanzberatung von Privatanlegern: Probleme und Lösungsansätze"(16.2 KB)
Stellungnahme, August 2009

Schufa & Co, Scoring(20.5 KB)
Stellungnahme "Schufa & Co: Wissen Verbraucher, wie mit ihren Daten „gearbeitet“ wird?", Bamberg

Zweifelhafte Anlageprodukte
Stern, 3. Juli 2009

Verbraucherfinanzen(33.9 KB)
Stellungnahme "Ad hoc und ziellos?", Bamberg

Lösungen?
Spiegel online, 16. Juni 2009

Beratung, Krise, Verbrauchervertrauen ...
Frankfurter Rundschau, 17. März 2009

 

Weitere Publikationen

Nur eine Frage der Perspektive? Zur Diskussion der Verteilung von Bewertungsreserven, Überschüssen, Kosten und Produktrisiken bei kapitalbildenden Lebens- und privaten Rentenversicherungen; in: BankArchiv 62, Zeitschrift für das gesamte Bank- und Börsenwesen, 10/2014, 720-726.

Überlegungen zu einem Mindeststandard für sozial-ökologische Geldanlagen (SÖG); in: JVL Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit 9, 2014, 251-255.

Zinsen für Dispositionskredite: Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen, Stellungnahme der Verbraucherkommission Baden-Württemberg, 23.10.2014.

Ein einfacher Weg zum Verbraucherschutz. Die nötige Transparenz bei Finanzprodukten wäre leicht zu erreichen: durch klare Regeln für die Produktinformation, Gastbeitrag, Frankfurter Rundschau, 28.4.2014, 10.

Do Mutual Fund Ratings Provide Valu-able Information for Retail Investors? Empirical Evidence on Ratings Non-Persistence and the Risk of Mutual Fund Closure, Working Paper, Bamberg 2014; zus. mit Höfer, A., Horn, M., Wendt, S.; zugleich angenommen für folgende Tagungen: 78th International Atlantic Economic Conference 2014, October 12-15, Savannah/GA; 28th Annual Meeting The Academy of Financial Services 2014, October 16-17, Nashville/TN.

Testen der Tester?: Grundsätze ordnungsgemäßen Testens!, Generally Accepted Testing Principles; in: Wirtschaftsdienst, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 94, Heft 6, 444-447.

Do Key Investor Information Documents Enhance Retail Investors’ Understanding of Fi­nancial Products? Empirical Evidence; in: Journal of Financial Regulation and Compliance 22, 2014, 115-127; zusammen mit Andreas Höfer und Stefan Wendt.

Mindeststandards sozial-ökologischer Geldanlagen. Studie zur Erarbeitung eines Anforderungskatalogs, im Auftrag der zeppelin universität - Forschungszentrum Verbraucher, Markt und Politik | CCMP und des MLR Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg, Bamberg/Stuttgart 2013.

Geeignete Finanzprodukte für Privatpersonen: Die Rolle jedes Einzelnen und des Staates?!, Vortrag, Verbrauchertag 2013: Der Finanzmarkt im Fokus, München, 16. April 2013.

Labeling & Co – Wegweiser, Irreführung oder Wettbewerbsanreiz?; in: EMF Spectrum 3, 2013, 31-34.

Dispositionskredite: Fehlende Bonitätsprüfung kostet Verbraucher viel Geld – Lösungsansätze und Handlungsempfehlung, ZBB Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft  25, 2013, 350-357; zusammen mit Andreas Höfer und Stefan Wendt.

Was bedeutet eigentlich „Nachhaltigkeit“? Kann ich solche Produkte erkennen und überprüfen?, Vortrag, Verbrauchertag 2013: Der Finanzmarkt im Fokus, München, 16. April 2013.

Verbraucherbildung für Erwachsene: Expertise finden, ohne Experte werden zu müssen?!, Festvortrag, Projektmesse und Netzwerktagung Ökonomische Verbraucherbildung – ein Leben lang, München, 6. März 2013.

Bei Abschluss: Verlust? Das Ende vom Anfang einer Vorsorge: Milliardenschäden durch fehlgeleitete Abschlüsse von Kapitallebens- und Rentenversicherungen; in: VuR Verbraucher und Recht 27, 2012, Heft 11, 429-433.

Klar, einfach, verständlich und vergleichbar: Chancen für eine standardisierte Produktinformation für alle Finanzdienstleistungen. Eine empirische Analyse, Bamberg 2012; Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft 24, 2012, Heft 2, 119-133

Die Verbraucherwirklichkeit: Mehr als 50 Milliarden Euro Schäden jährlich bei Altersvorsorge und Verbraucherfinanzen. Befunde, Handlungsempfehlungen und Lösungsmöglichkeiten, Gutachten im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90 Die Grünen, Berlin/Bamberg, Dezember 2012.

Zur Misere fehlgeleiteter Abschlüsse von Kapitallebens- und privaten Rentenversicherungen durch Verbraucher: Problemlage und Lösungsvorschläge, Hintergrundpapier vom 06.11.2012, Verbraucherkommission Baden-Württemberg, Stuttgart.

Anbieter- und verbrauchergerechte Beratung und Information, Mehr Anlegerschutz durch standardisierte Beratungsprotokolle und Produktinformationsblätter, Studie im Auftrag des MLR Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg, des SparkassenVerband Baden-Württemberg, des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband e.V., Bamberg/Stuttgart 2012.

Studie zum Finanzwissen junger Erwachsener „Ohne Moos nix los – Wie junge Menschen über Geld und Finanzen denken“ / "Typen für die Sendung", WDR, Köln 2011/12 (Vortrag, wiss. Begleitung, Gutachten).

Behavioral Economics und Verbraucherpolitik: Grundsätzliche Überlegungen und Praxisbeispiele aus dem Bereich Verbraucherfinanzen, BankArchiv 59, 2011, Heft 10, 707-727.

Der vertrauende, der verletzliche oder der verantwortungsvolle Verbraucher? Plädoyer für eine differenzierte Strategie in der Verbraucherpolitik, Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats Verbraucher- und Ernährungspolitik beim BMELV, Berlin 2010; zusammen mit Hans-W. Micklitz et al.

Alles „Riester“? Die Umsetzung der Förderidee in der Praxis, Gutachten im Auftrag des vzbv, Bamberg/Berlin 2009.

Zur Qualität der Finanzberatung von Privatanlegern: Probleme des Beratungsprozesses und Lösungsansätze, Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirats für Verbraucher- und Ernährungspolitik beim BMELV, November 2009; zusammen mit Daniel Kohlert und Helmut Jungermann.

Schufa & Co: Wissen Verbraucher, wie mit ihren Daten „gearbeitet“ wird?; Stellungnahme, Bamberg 2009.

Finanzkrise und Verbraucherschutz. Stellungnahme zur Anhörung im Landtag NRW am 26. März 2009 zum Thema „Finanzkrise“ (Drucksache 14/7959), Bamberg.

Saving for Retirement – a Case for Financial Education in Germany and UK? An Economic Perspective; in Journal of Consumer Policy 31, 2008, 253-283; zusammen mit Christina Werner.

Portfolio Selection of German Investors: On the Causes of Home-Biased Investment Decisions; in: Journal of Behavioral Finance 9, 2008, 149-162; zusammen mit Marco Rummer und Stefan Wendt.

Behavioral Economics – eine neue Grundlage für die Verbraucherpolitik?, Studie im Auftrag des vzbv, Berlin 2008; zusammen mit Lucia Reisch.

Herdenverhalten in der Fonds-Industrie?; in: Oehler, A. / Terstege, U. (Hrsg.), Finanzierung, Investition und Entscheidung. Einzelwirtschaftliche  Analysen zur Bank- und Finanzwirtschaft, Festschrift für Michael Bitz, Springer Wien/NewYork und BankVerlag Wien, 2008, 64-83; zusammen mit Stefan Wendt.

Bleibst du noch oder gehst du schon?: Zur Wechselbereitschaft zufriedener Bankkunden; in: Brost, H. / Neske, R. / Wrabetz, W. (Hrsg.), Vertriebssteuerung in der Finanzdienstleistungsindustrie, Frankfurt School Verlag GmbH, Frankfurt 2008, 287-312; zusammen mit Daniela Wilhelm-Oehler.

Guter Rat macht hilflos: Zur Qualität der Anlageberatung in Deutschland; in: Brost, H. / Neske, R. / Wrabetz, W. (Hrsg.), Vertriebssteuerung in der Finanzdienstleistungsindustrie, Frankfurt School Verlag GmbH, Frankfurt 2008, 63-102; zusammen mit Daniel Kohlert.

Consumer Policy in the Digital World, Scientific Advisory Board for Consumer, Food, and Nutrition Policies to the Federal Ministry of Consumer Protection, Food, and Agriculture, Germany, Berlin 2007; zusammen mit H.-W. Micklitz.