Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Betriebliche Steuerlehre

DATEV-Bildungspartnerschaft/Auszeichnung "Best Practice Education"

Bereits seit der Einrichtung des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebliche Steuerlehre (Prof. Dr. Thomas Egner) zum 01.10.2009 an der Universität Bamberg ist es unser erklärtes Ziel, die Lehre in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre mit Praktikern und praxisrelevanten Umsetzungslösungen zu verbinden. Dementsprechend ist der Lehrstuhl von Beginn an die „DATEV-Bildungspartnerschaft eingegangen, einem Modell, dem sich inzwischen ca. 300 Bildungsreinrichtungen mit steuerlichem Hintergrund angeschlossen haben. 2013 wurde der Lehrstuhl mit dem DATEV-Siegel „Best Practice Education“ ausgezeichnet.

Die DATEV-Bildungspartnerschaft gibt uns die Möglichkeit, berufsstandsspezifische Inhalte im Bereich Steuerberatung anzubieten. Die DATEV leistet hierzu Unterstützung durch die kostenlose Überlassung der notwendigen Software, von Fallstudien und berufspraktischer Literatur. Zudem besteht für Studierende, die Bachelor- oder Masterarbeiten anfertigen, die Möglichkeit die Datenbank „LEXinform“ zu nutzen.

Vor diesem Hintergrund bietet der Lehrstuhl derzeit folgende Veranstaltungen an:

  • Tax Cases/DATEV-Steuerberatungssoftware I (Bachelor BWL)
  • Tax Cases/DATEV-Steuerberatungssoftware II (Master BWL)

Das Modul „Tax Cases / DATEV-Steuerberatungssoftware I“ wird seit dem Sommersemester 2010 im Bachelor „Betriebswirtschaftslehre“ angeboten. Hierbei werden den Studierenden die Grundlagen der Softwarelösungen der DATEV e.G. vermittelt. Neben den prüfungsrelevanten Hausarbeiten und Präsentationen müssen die Studierenden den Musterfall der „Müller & Thurgau GmbH“ bearbeiten und hierbei alle klassisch anfallenden Tätigkeiten in einer Steuerberatungskanzlei von der Buchführung bis hin zur Körperschaftsteuererklärung sowie den Einkommensteuererklärungen der Gesellschafter erledigen.

In diesem Kontext kann seit dem Sommersemester 2012 der „DATEV-Führerschein“ von den teilnehmenden Studierenden abgelegt werden. In diesem Zusammenhang wurde 2012 auch die Einführungsvorlesung zum DATEV-Führerschein („Steuerberatung 2.0“) von Dr. Eckhard Schwarzer, Vorstand der DATEV eG, Bereich Service und Vertrieb, in Bamberg aufgezeichnet. Zudem referiert regelmäßig Frau Schirmer-Roggenhofer (Niederlassungsleitung Nürnberg) zu berufsspezifischen Fragestellungen im Rahmen des DATEV-Führerscheins.

Seit dem Sommersemester 2014 wird mit „Tax Cases / DATEV-Steuerberatungssoftware II“ ein entsprechendes Modul im Master angeboten. Zu Grunde liegt dem Modul eine Fallstudie zur „Sanierung der Müller & Thurgau GmbH“, die seit 2013 am Lehrstuhl in Zusammenarbeit mit der DATEV entwickelt wird. Die Konzeption zu diesem Fall wurde im Rahmen der „Campusgespräche 2013“ erstmals präsentiert. Folgen Sie dem Link(132.1 KB) zur Präsentation.

Über die angebotenen Module hinaus bestehen weitere enge Kontakte zur DATEV. Dies betrifft zum einen Vorträge im Rahmen von Lehrveranstaltungen, zB:

  • Herr Dr. Harald Krehl, Statistische Prüfverfahren in der Betriebsprüfung, SS 2013
  • Frau Schirmer-Roggenhofer, Hintergrundwissen zur Steuerberaterbranche, SS 2013

Umgekehrt wurde der Lehrstuhl auch bereits zu DATEV-Veranstaltungen eingeladen, um die gewonnenen Erfahrungen zu präsentieren („Leistungsmesssung im steuerlichen Teil des Hochschulmusterfalls“, Campusgespräche 2011, „DATEV-Führerschein für Studierende“, DATEV-Kongress, Nürnberg 2012) bzw. Stellungnahmen abzugeben (Podcast, Ausgabe 67, Mai 2013: Ausbildung und Fachkräftemangel im Berufsstand).

In 2014 werden in Zusammenarbeit mit der DATEV eG auch einige Masterarbeiten auf berufsständischen Themen vergeben, die in Zukunft auch in ein größeres Forschungsprojekt integriert werden könnten. Nachdem bereits die erste Arbeit im Entstehen begriffen ist, sollen noch weitere Masterarbeiten folgen. (Themen(100.4 KB)).

Wir freuen uns deshalb sehr, dass die DATEV eG den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebliche Steuerlehre mit dem DATEV-Siegel

„Best Practice Education“

ausgezeichnet hat. Dieses Siegel wurde bisher 12 Bildungspartner verliehen und wird uns Ansporn sein, das berufsständische und berufspraktische Angebot des Lehrstuhls weiter auszubauen.

Weitere Informationen zur Bildungspartnerschaft und zum Siegel „Best Practice Education“ erhalten Sie auch unter diesem Link.

Ansprechpartner bei Fragen:

Prof. Dr. Thomas Egner, StB, Feldkirchenstr. 21, 0951/863-2709; thomas.egner@uni-bamberg.de

und

Patrick Geißler, M.Sc., Feldkirchenstr. 21, 0951/863-2718; patrick.geissler@uni-bamberg.de