Young BECK Network

Am 13.04.2018 fand das mittlerweile 3. Young BECK Network im Beck Verlag statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden jedes Jahr talentierte Berufsanfänger, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter aus Rechtsprechung, Beratung, Unternehmen und Verwaltung vorgeschlagen. Diese reisten auch dieses Jahr wieder aus ganz Deutschland zum Beck Verlag nach München an.

Im letzten Jahr wurde Herr Matthias Gries (Doktorand unseres Lehrstuhls) als erfolgreicher Autor der Siemens AG von Prof. Dr. Christian Kaeser für das 2. Young BECK Network vorgeschlagen. Mittels dieser Veranstaltung konnte Herr Gries als dauerhafter Autor für den Beck Verlag gewonnen werden. Ausschlaggebend war eine Idee von Herrn Gries zur Verbesserung eines Umsatzsteuergesetz-Kommentars des Beck-Verlags. Diese Idee führte schließlich dazu, dass Herr Gries zusammen mit Herrn Johannes Stößel als Autoren in den Kommentar aufgenommen wurde. Die 2. Auflage des Umsatzsteuer-Kommentars (Hrsg. Rainer Weymüller, Vors. Richter am Finanzgericht München) erscheint im September 2018.

Im Rahmen des 3. Young BECK Networks wurde Herr Gries erneut vom Beck Verlag eingeladen, um diesmal als erfolgreicher Jungautor des Beck Verlags in der Podiumsdiskussion aufzutreten. Nach der Begrüßung durch Herrn Dr. Hans Dieter Beck präsentierten das steuerrechtliche Lektorat und die steuerrechtlichen Redaktionen ihre Produktreihen sowohl in Print als auch in Online Ausgaben. Ziel war es erneut, die jungen Nachwuchsautoren für eine künftige Autorentätigkeit beim Verlag C.H.BECK zu begeistern. Am Nachmittag fand die Podiumsdiskussion zum Thema Chancen und Herausforderungen als Autor und Herausgeber statt. An dieser Diskussion nahm neben Herrn Prof. Dr. Dieter Birk (em. Professor, P+P Pöllath & Partners), Michael Wendt (Vors. Richter am BFH) und Dr. David Hötzel (P+P Pöllath + Partners) auch Herr Matthias Gries (Doktorand Uni Bamberg/Siemens AG) teil. Dr. Hötzel, ebenfalls eingeladen als erfolgreicher Jungautor, eröffnete eine neue Dissertationsreihe des Beck-Verlags mit dem Titel:  „Virtuelle Währungen im System des deutschen Steuerrechts“. Nach erfolgreicher Podiumsdiskussion wurde im Anschluss am Abend in lockerer Atmosphäre gefeiert.