Leseveranstaltung mit Literarischem Spaziergang für Grundschulkinder

Inhalt und Ablauf der Veranstaltung

Im Mittelpunkt der angebotenen Leseveranstaltungen steht ein Literarischer Spaziergang zu der Geschichte „Audwin und die Hatz nach dem Schatz“ (Heyne & Kreuzer). Dieser führt, mit Start und Ende in einem Universitätsgebäude, vorbei an sechs Stationen in der Innenstadt von Bamberg, von denen jeweils die Handlungsorte zu den Erlebnissen, Ansichten und Absichten der Figuren im Text einsehbar sind. Zuvor werden in einer Einführung der Wortschatz der Kinder erweitert, ihr Vorwissen zu der Geschichte aktiviert sowie ein Lesequiz durchgeführt. In einem Abschlussgespräch, im Anschluss an den Literarischen Spaziergang, können sich die Kinder über die Geschichte austauschen und erhalten einen Fragebogen. Alle Angaben der teilnehmenden Kinder werden zu wissenschaftlichen Zwecken erhoben, gemäß den Datenschutzbestimmungen in anonymisierter Form erfasst, sodass sie keinen Personen zuordenbar sind, und streng vertraulich behandelt.

Termine und Anmeldung zur Veranstaltung

Der Literarische Spaziergang ist für Grundschulkinder ab dem Alter von acht Jahren ausgerichtet und dauert ca. zwei Stunden.

Angeboten wird die Veranstaltung in der Zeit vom 17.05.–17.06.2022 jeweils dienstags, donnerstags und freitags 9-11 Uhr oder 14-16 Uhr (oder für Gruppen nach individueller Terminvereinbarung). Sie startet und endet in den jeweils vereinbarten Räumen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, weshalb die dort geltenden Corona-Schutzbestimmungen einzuhalten sind.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Begleitung von Erziehungsberechtigten ist nicht erforderlich, ihre Einverständniserklärung zu der Teilnahme ihres Kindes hingegen unbedingt. Um diese abzugeben, ist der rechte Teil des Flyers zur Anmeldung(803.6 KB, 2 Seiten)  ausgefüllt und unterzeichnet vor Beginn der Veranstaltung abzugeben.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um eine vorherige Anmeldung für einzelne Kinder oder Gruppen unter

Telefon: +49 951 863-3182 oder

Email: nora.heyne(at)uni-bamberg.de

Hintergrund der Geschichte

Die begehbare Geschichte „Audwin und die Hatz nach dem Schatz“ entstand in einer Kooperation von Nora Heyne, Marina Abramova und Bianca Kreuzer. Durch das (Vor)Lesen der einzelnen Szenen an den jeweiligen Handlungsorten soll das Einnehmen der Perspektive der Figuren im Text angeregt, das kritische Reflektieren der beschriebenen Ereignisse gefördert und ebenso das Herstellen von Bezügen zwischen einem gelesenen Text und der unmittelbar erfahrbaren Lebensumwelt unterstützt werden, wodurch förderliche Effekte auf die Lesekompetenz zu erwarten sind. Darüber hinaus werden den Kindern in dem Austausch über die Geschichte vergnügliche Leseerfahrungen ermöglicht, womit ihre Lesemotivation gesteigert und schließlich zu ihrer Leseförderung beigetragen werden soll.

Dr. Nora Heyne studierte Psychologie, promovierte zu Vorgehensweisen im Leseunterricht und beschäftigt sich mit Fragen zu dem Erwerb und der Förderung von Lesekompetenz.

Mehr dazu unter www.uni-bamberg.de/wege/bilver/dr-nora-heyne/

Marina Abramova ist studierte Werkstoffwissenschaftlerin, die ihren Traum erfüllt hat und als freie Künstlerin arbeitet. Ihre Hauptmedium ist Aquarell.

Mehr dazu unter www.abramarin.com

Bianca Kreuzer studierte Psychologie (B. Sc.) und bildete sich zur Kreativ-Therapeutin mit Fachrichtung Theatertherapie weiter. Sie arbeitet seit 2019 als freischaffende Therapeutin im stationären Wohnen sowie in freier Praxis.

Mehr dazu unter theatertherapie.ka(at)gmail.com