Dr. Irene Schiefer (geb. Schurtz)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung
96045 Bamberg
Besucheradresse: Markusstraße 8a, Raum MG1/03.25


Tel.: +49 951/863-2067
Fax: +49 951/863-5061
E-Mail: irene.schiefer(at)uni-bamberg.de

Akademischer Werdegang

10/2014: Promotion im Fach Empirische Bildungsforschung (Dr. phil., Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

05/2011 : Diplom im Fach Soziologie (Dipl.-Soz., Technische Universität Dresden)

10/2006 – 05/2011: Studium der Soziologie (Technische Universität Dresden)

07/2006: Allgemeine Hochschulreife (Julius-Ambrosius-Hülße Gymnasium)

Berufliche Tätigkeit

seit 07/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Prof. Dr. Cordula Artelt)

07/2009 – 12/2010: Tutorin Schlüsselkompetenzworkshops “Kommunikation im Studium, Alltag und Beruf“ (Career Service Dresden)

09/2009 – 12/2009: Studentische Hilfskraft an der Professur Arbeits- und Organisationspsychologie (Technische Universität Dresden)

04/2009 – 07/2009: Tutorin am Institut für Soziologie (Technische Universität Dresden)

Publikationen

Becker, S., Pfost, M., Schiefer, I. M. & Artelt, C. (in press). Ein Motivationsschub durch die Ausbildung? Entwicklung von Zielorientierungen von Beginn der Sekundarstufe I bis nach dem Übergang in die Sekundarstufe II oder in das duale Ausbildungssystem. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie.

Schiefer, I. M., Becker, S. & Artelt, C. (2017, online first). Eine personenzentrierte Betrachtung der Entwicklung des Fachinteresses Deutsch, Mathematik und Englisch von Jahrgangsstufe 4 bis 11. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 1-17, DOI: 10.2378/peu2017.art24d

Müller-Kalthoff, H., Jansen, M., Schiefer, I. M., Helm, F., Nagy, N. & Möller, J. (2017). A Double-Edged Sword? On the Benefit, Detriment, and Net Effect of Dimensional Comparison on Self-Concept.Journal of Educational Psychology, Feb 06 , No Pagination Specified. doi: 10.1037/edu0000171

Pfost, M., Rausch, T., Schiefer, I. M. & Artelt, C. (in press). Zur Entwicklung von Gymnasiastinnen und Gymnasiasten ohne Gymnasialempfehlung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.

Pfost, M., Schiefer, I. M. & Artelt, C. (2016). Intergenerational continuity in attitudes toward reading and reading behavior. Learning and Individual Differences, 51, 179-188. doi: 10.1016/j.lindif.2016.09.002

Schurtz, I. M. & Artelt, C. (2014). Die Entwicklung des Fachinteresses Deutsch, Mathematik und Englisch in der Adoleszenz: Ein personenzentrierter Ansatz. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 9, 285-302.

Schurtz, I. M., Pfost, M., Nagengast, B. & Artelt, C. (2014). Impact of social and dimensional comparisons on student’s mathematical and English subject-interest at the beginning of secondary school. Learning and Instruction, 34, 32-41.

Schurtz, I. M., Pfost, M. & Artelt, C. (2014). Die Rolle außerschulischen Lesens für die Entwicklung der Lesekompetenz. /Mudiappa, M. & Artelt, C. (Hrsg.),  BiKS-Ergebnisse aus den Längsschnittstudien: Praxisrelevante Befunde aus dem Primar- und Sekundarschulbereich (S. 103-110).  Bamberg: University of Bamberg Press.  

Pfost, M., Schurtz, I. M. & Artelt, C. (2014). Hohe Leistung gleich hohe Fähigkeitsselbsteinschätzung? Zum Einfluss der Schulform auf die Entwicklung der Fähigkeitsselbsteinschätzung.  Mudiappa, M. & Artelt, C. (Hrsg.),  BiKS-Ergebnisse aus den Längsschnittstudien: Praxisrelevante Befunde aus dem Primar- und Sekundarschulbereich (S. 87-102). Bamberg: University of Bamberg Press.

Schurtz, I. M., Pfost, M., & Artelt, C. (2014). Variieren die Selbstkonzeptdifferenzen in Abhängigkeit vom Leistungsniveau? Differenzielle Zusammenhänge in Deutsch, Englisch und Mathematik. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 28, 31-42. doi:10.1024/1010-0652/a000122

Schurtz, I. M., Dörfler, T., Pfost, M., & Artelt, C. (2013). Interest in Language Arts and Reading Competence in Secondary School. In M. Pfost, C. Artelt & S. Weinert (Eds.), The Development of Reading Literacy from Early Childhood to Adolescence. Empirical Findings from the Bamberg BiKS Longitudinal Study (p. 189-228). University of Bamberg Press.

Schurtz, I., & Elvers, H.-D. (2013). Gesundheitliche Ungleichheit im Jugendalter: Ergebnisse der 3. Dresdner Kinderstudie. In H.-G. Soeffner (Hrsg.), Transnationale Vergesellschaftungen: Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Wiesbaden: Springer VS, CD-ROM.

Schurtz, I. (2011). Zum Einfluss der sozialen Lage auf die Gesundheit Dresdner Eltern: Eine Sekundäranalyse. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Dresden.

Tagungsbeiträge

Schurtz, I. (2014). Differenzierung der schulfachbezogenen Selbstkonzepte in Deutsch, Mathematik und Englisch: Ein personenzentrierter Ansatz. Vortrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt am Main, 3.3.-5.3.2014.

Schurtz, I., Pfost, M. & Artelt, C. (2013). Dimensionale Auf- und Abwärtsvergleiche: Ein positiver Nettoeffekt?. Vortrag auf der 14. Fachgruppentagung der Pädagogischen Psychologie (PAEPS), Hildesheim, 23.09.-25.09.2013.

Schurtz, I. (2013). The Impact of Achievement Comparisons on the Development of Students‘ Subject-Interests in Mathematics and English. Vortrag auf der Junior Researchers of EARLI (JURE), München, 26.08.-27.08.2013.

Schurtz, I. (2013). Competencies and Self-Concept as Predictors of Student Interest in Mathematics and English: The Role of Achievement Comparisons. Vortrag im Rahmen der Präsentation "The Development of Competencies and Interest in Primary and Secondary School" (C. Artelt, I. Schurtz & M. Pfost) auf der International Conference of the DFG Research Group BiKS, Bamberg, 22.07.-24.07.2013.

Schurtz, I. (2013). Analysen zum differenziellen Einfluss über- und unterdurchschnittlicher Leistungen auf das Selbstkonzept in den Fächern Deutsch und Mathematik. Vortrag auf der 1. Nachwuchstagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, 10.03.-11.03.2013.

Schurtz, I., Pfost, M. & Artelt, C. (2013). Der Einfluss sozialer und dimensionaler Leistungsvergleiche auf das Fachinteresse Mathematik und Englisch zu Beginn der Sekundarstufe I. Vortrag auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, 11.03.-13.03.2013.

Schurtz, I., Dörfler, T., Pfost, M. & Artelt, C. (2012). Zum Einfluss des Sprach- und Literaturinteresses auf die Lesekompetenz in der Sekundarstufe I. Vortrag auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bielefeld, 23.09.-27.09.2012. 

Schurtz, I. & Elvers, H.-D. (2010). Gesundheitliche Ungleichheit im Jugendalter: Ergebnisse der 3. Dresdner Kinderstudie. Posterbeitrag auf dem 35. Soziologiekongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Frankfurt am Main, 11.10.-15.10.2010.