Dr. Christoph Homuth

Lebenslauf:

seit 01/2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Effekte von sozialer Herkunft, Interessen, Persönlichkeitsmerkmalen und Kompetenzen auf Bildungsentscheidungen und Bildungserfolge" (BiKSplus[8-18])

11/2012 - 10/2015: Stipendiat der Bayerischen Eliteförderung

01/2012 - 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator an der Universität Bamberg, Forschungsprojekt „Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vorschul- und Schulalter“ (BiKS)

10/2009 - 03/2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Soziologie mit dem Schwerpunkt längsschnittliche Bildungsforschung (Prof. Dr. Volker Stocké) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

01/2011 – 02/2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Säule 3 „Bildungsentscheidungen“ des Nationalen Bildungspanels (NEPS) am Institut für bildungswissenschaftliche Längsschnittforschung (INBIL) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

05/2007 – 09/2009: Studentischer Mitarbeiter am Europäischen Forum für Migrationsstudien (efms) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

10/2005 – 05/2006: ERASMUS-Studium an der University of Kuopio, Finnland

10/2003 – 09/2009: Diplomstudium der Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Arbeitsbereich

Projekt- und Erhebungskoordination für BiKSplus[8-18]

Koordination der Freigabe der Datensätze (BiKS-3-10 und BiKS-8-14) an das IQB/FDZ

Aktuelle Projekte

  • Die Einführung des achtjährigen Gymnasiums und deren Auswirkungen auf Bildungsungleichheit in Deutschland (Dissertation)
  • Der Zusammenhang zwischen einem erneuten Genehmigungsverfahren im laufenden Längsschnitt und der Panelmortalität (zusammen mit Monja Schmitt, Daniel Mann, Christian Lorenz)
    • Educational Achievements of the Second Generation in Switzerland and Germany (zusammen mit Georg Lorenz)

    Kontakt

    Dr. Christoph Homuth, Dipl.-Soz.
    BiKS-Forschergruppe
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    Besucheradresse:
    An der Weberei 5, Raum 04.087
    96052 Bamberg

    Postadresse:
    96045 Bamberg

    Tel: (+49)-(0)951-863-2747
    Fax: (+49)-(0)951-863-1198
    E-Mail: christoph.homuth@uni-bamberg.de

    Mitgliedschaften

    Institut für bildungswissenschaftliche Längsschnittforschung (INBIL)

    Society for longitudinal and life course studies (SLLS)

    Bayerisches Elitenetzwerk

    Bamberg Graduate School of Social Sciences (BAGSS)

    International Sociological Associaton - Research Committee on Social Stratification RC28

    Gutachtertätigkeiten

    Zeitschrift für Bildungsforschung

    Publikationen

    Homuth, C., Schmitt, M., Lorenz, C. & Mann, D. (eingereicht). Der Zusammenhang zwischen einem erneuten Genehmigungsverfahren im laufenden Längsschnitt und der Panelmortalität.

    Schmitt, M., Homuth, C., Lorenz, C. & Karwath, C. (eingereicht). Ist eine Briefmarke der Schlüssel zu höherem Rücklauf bei postalischen Befragungen?

    Lorenz, G., Homuth, C. (eingereicht). Educational Achievements of the Second Generation in Switzerland and Germany.

    Lorenz, C., Homuth, C

    ., Schmitt, M. & Karwath, C. (2015). E-Appointments in Empirical Field Research. Survey Insights: Methods from the Field. surveyinsights.org.

     

    Homuth, C., Mann, D., Schmitt, M., Mudiappa, M. (2014). Eine Forschergruppe, zwei Studien: BiKS-3-10 und BiKS-8-14. In: Pfost, M., Artelt, C. (Hrsg). BiKS - Ergebnisse aus den Längsschnittstudien. Praxisrelevante Befunde aus dem Primar- und Sekundarschulbereich. Bamberg: University of Bamberg Press, 15-28.

    Homuth, C. (2013). Der Einfluss der Einführung des achtjährigen Gymnasiums auf die Kompetenzentwicklung. (Manuskript eingereicht zur Publikation).

    Homuth, C., Karwath, C. (2013). Das Ergebnis von acht Jahren Bildungsforschung: Die BiKS-Studie in der Rückschau. In: KiTa aktuell spezial 01.2013, 6-9.

    Homuth, C. (2011). Länger Arbeiten dank Brüssel? Der Einfluss der EU auf den Erwerbsverlauf. Saarbrücken: VDM.

    Baier, C., Geißler, L., Hansel, M., Homuth, C. & Riebling, J. (2007). Europäische Verwaltungseliten. Die Reproduktion der europäischen Verwaltungselite im Spannungsfeld von nationalstaatlichem Einfluss und institutioneller Schließung. In Oldenburger Beiträge zur international vergleichenden Sozialstrukturanalyse 17, Oldenburg.

    Wissenschaftliche Vorträge und Präsentationen

    Homuth, C. (2014). Stronger selection after primary school due to a reform of the academic secondary school track in Germany? Some evidence form a difference-in-difference estimation. E-Poster presentation auf dem Spring Meeting des Research Committee on Social Stratification der International Sociological Associaton (RC28), Budapest, 8.-10. Mai.

    Homuth, C. (2014). Stärkere Selektion beim Übertritt von Grundschule auf das Gymnasium durch die Einführung des G8? Vortrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) 2014, 03.-05. März.

    Lorenz, G., Homuth, C. (2014). Der unterschiedliche Bildungserfolg von Migranten der zweiten Generation in der Schweiz und in Deutschland: Gruppen- oder Länderunterschiede? Vortrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) 2014, 03.-05. März.

    Maurice, J. v., Lorenz, C., Homuth, C. (2013). Introduction to BiKS Longitudinal Study 1 - Children Between Age 3 and 10. Präsentation auf der BiKS International Conference, Bamberg, 22.-24.07.2013.

    Homuth, C., Schmitt, M., Mann, D., Lorenz, C., Karwath, C. (2013). Determinants of Passive Non-Resonse in Longitudinal Studies and their Relevance for Survey Economics. Beitrag zur 'Symposium Longitudinal surveys – Special challenges and innovative solutions in panel studies' auf der Fifth Conference of the European Survey Research Association (ESRA), Ljubljana, 16.-19.07, 2013.

    Homuth, C. (2013). Evaluating the reform of the higher secondary school in Germany: Do more school hours per week lead to cognitive overload or additional competence gains? Beitrag zur Papersession auf dem ISA RC28 Spring Meeting, Trento, 16.-18. Mai 2013.

    Homuth, C. (2013). Die Bedeutung der Einführung des achtjährigen Gymnasiums für Kompetenzerwerb und Bildungsungleichheit. Einzelbeitrag auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, 11. bis 13. März 2013.

    Lorenz, C., Homuth, C., Karwath, C. & Ackermann, H. (2013). Online-Terminvereinbarungen in der empirischen Feldforschung. Beitrag zur Postersession auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel, 11. bis 13. März 2013.

    Homuth, C. (2012). Effects of private schooling on educational (related) outcomes in longitudinal perspective: Evidence from Northern Europe. Vortrag bei der EUCCONET/Society for Longitudinal and life course studies international conference. Childhood and beyond: tracing cohorts across the life course, Paris, 29.-31.10.2012.

    Lorenz, C., Homuth, C., Karwath, C. & Ackermann, H. (2012). Online-Terminvereinbarungen in der empirischen Feldforschung. Vortrag auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld, 10.-12.09.2012.

    Homuth, C. (2012). Die Einführung des achtjährigen Gymnasiums und deren
    Auswirkung auf den Kompetenzerwerb in Deutschland
    . Beitrag zur Papersession auf dem Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung, Bern, 2.-4.Juli 2012.

    Homuth, C. (2010). Educational inequality and the role of institutional configurations. Beitrag zur Postersession auf der 3rd International Bamberg Summer School in Empirical Education Research, Bamberg, September.